Vorladung Polizei - angeblicher Betrug bei ebay - was nun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Einzige was mir schon seit längerem Sorgen macht ist, dass mein Exfreund einige Zeit Sachen über mein Konto verkauft hat und es fertig gebracht hat, das mein erstes Ebay-Konto gesperrt wurde, dann hat er ein weiteres (mit einer E-Mail-Adresse von mir) angelegt, was auch nach kürtzestes Zeit von Ebay still gelegt wurden ist (aber alles noch im Zeitraum vor 2015).

Das kannst Du ja belegen, ebenso wie:

Ich habe nun in mein Ebay-Konto geschaut und festgestellt, das ich das letzte Mal im Juli 2015 etwas verkauft habe...

Ich sehe dann zwar Aufwand aber kein Problem.

Allerdings hast Du versäumt ebay den Mißbrauch Deiner Daten zu melden.

Hattest Du im Oktober 2015 einen Zahlungseingang auf Deinem Bankkonto, den Du nicht zuordnen konntest? Das kannst Du ja prüfen. Ansonsten kann bzw. sollte die Ermittlung gegen den Zahlungsempfänger (Bankkontoinhaber) gerichtet werden. Derjenige der die Anzeige gestellt hat, hat ja wohl auch Bankdaten angegeben, an die die Zahlung ging,

Oh Gott, ich habe tatsächlich einen Geldeingang im Oktober auf meinem Konto der mit "..Softshelljacke..." bezeichnet ist, aber ich habe nie eine Softshelljacke verkauft bei Ebay. Mit hoher Wahrscheinlichkeit könnte es das sein. Ist es möglich das die Anzeige ohne Bezug auf meine Ebay-Konto gestellt wurde? Aber woher sollte der jenige denn meine Bankdaten herhaben???

0
@Mijane

Anzeigen werden gegen Bankkontoinhaber gestellt. Die Bank gibt gegenüber den Ermittlungsbehörden die Daten des Kontobesitzers.

Dann kannst du das ja auch klären / beweisen.

Du hättest das damals klären müssen, Ich behalte doch nicht einfach einen Geldeingang, den ich nicht zuordnen kann. Was daraus jetzt erwächst, weiss ich nicht. Ich denke, Du bist zur Rückzahlung bereit.

7
@haikoko

Ja natürlich werde ich das Geld zurück zahlen, aber leider habe ich ja gar keine Bankdaten (werden zumindest in der Kontoübersicht nicht angezeigt) und da ich keinen solchen Artikel jemals bei Ebay verkauft habe auch keine Möglchkeit den "Käufer" zu kontaktiren.

0
@Mijane

Wenn es eines Deiner von Deinem Ex übernommenen ebay-Konten war, war das Bankkonto wohl noch hinterlegt.

Du musst da jetzt erst einmal mit allen Unterlagen (bitte nur Kopien) durch.

6
@haikoko

Allem voraus ein MEGA Danke! Jetzt weis ich ja zu mindest zu 99% um was es geht und kann mich auch darauf vorbereiten. Ich habe mich (schriftlich) mit meiner Bank in Verbindung gesetzt und darum gebeten, das Geld zurück zu überweisen. Ich weiß wirklich nicht wie ich die Zahlung übersehen konnte... 

Zu dem Verkauf über eins der "gesperrten" Kontos, da passt  wohl der Ausdruck eingeschränkt mehr. EBay hat das Verkaufslimit eingeschränkt, soll heißen kaufen-ja / verkaufen-nein. Somit kann rein technisch mit diesen Kontos garnichts verkauft worden sein.

Wie ist es nun möglich das jemand mir Geld überweist obwohl ich ihm garnichts verkauft habe? 

0

Es ist nur so, dass Du für Deinen Account selbst verantwortlich bist. Da kannst Du bei der Polizei nichts auf den Ex schieben. Wahrscheinlich hat er Sachen verkauft und nicht abgeschickt. Wenn das Konto gesperrt ist, ist das natürlich nicht sehr gut, weil Du da nichts nachsehen kannst. Warte erstmal ab, was sie Dir dort erzählen.


Wieso bist du heute  "aus allen Wolken gefallen", wenn du doch, wie du in einem Kommentar schreibst, "seit zwei Monaten auf Akteneinsicht wartest". Auch bist du dir "keiner Schuld bewusst", erklärst dann aber, dass du von eBay-Kontomissbrauch weißt, schreibst in einem Kommentar sogar, dass du Geld erhalten hast etc?

Mir ist angesichts dieser Widersprüche nicht klar, was du von der Community erwartest. Ganz offensichtlich haben die Vorwürfe Hand und Fuß, ebenso offensichtlich ist dir das völlig klar.

An sich wäre mein Rat, dir einen Anwalt zu nehmen, aber wie deinen Kommentaren zu entnehmen ist, ist auch das bereits der Fall. Also kann es hier nur einen Rat geben: besprich die Sache "Vorladung" mit deinem Anwalt.

Bei der Vorladung ist doch sicher ein Aktenzeichen angegeben, du kannst versuchen dich vorweg bei der Dienststelle zu erkundigen, was dir eigentlich vorgeworfen wird. Wenn sie dir (wahrscheinlich) keine Auskunft geben und dich auf die Anhörung vertrösten, würde ich bei der Rechtschutz schon einmal nachfragen.

Es ist halt so, du wurdest ja nicht ohne Grund gesperrt, bin mir nicht so sicher, ob du dir so einfach hättest ein neues Konto erstellen dürfen.

Das Problem ist, wenn er mist gebaut hat, musst du beweisen, dass er auf deinem Account war.


Wenn du nichts gemacht hast kann dir nichts zu Last gelegt werden. Drucke all deine Aktivitäten bei Ebay aus. Hast du mal was bei Ebay Kleinanzeigen verkauft?

Hingehen und sagen das es dein Ex war, wahrscheinlich hat er da ware verkauft das geld erhalten aber nichts weggeschickt. Das kann sehr teuer werden für dich wenn du nicht sagst das es dein Ex war

Aber das liegt alles vor 2015. Das kann doch Zeitlich garnicht hinkommen, das es damit zusammen hängt :/

0
@Mijane

Das ergeben dann die Ermittlungen. Wegen was wurdest du angezeigt oder wie lautet der Tatvorwurf?

0

Es dauert mindestens 6 Monate um den Gerichtsbeschluss zu bekommen die IP Adresse beim Provider abzufragen. Das kommt alles super hin.

0

Ich wurde wegen Kreditkarten Betrug 1 Jahr später zur Vorladung eingeladen

0

Du bist in der Beweispflicht das du nichts bestellt hast.

Kannst du das nicht sieht es schlecht aus.

Du solltest wahrheitsgemäße Angaben machen die deinen Exfreund belasten und im Zuge dessen wird dann ermittelt.

Ich warte seit 2 Monate auf die von meinem Anwalt angeforderte Akteneinsicht !!!!

0
@romero1914

Du wartest seit zwei Monaten auf Aktenseinsicht? Hast aber heute erst Post von der Polizei bekommen?

1

Was möchtest Du wissen?