Vorladung Cannabis & Zubereitung

3 Antworten

Wirst keine Strafe kriegen, die wollen dich nur zurecht rücken, streng genommen ist der konsum nicht direkt illegal, da sie nur den Beweis haben, das du dicht warst, reicht das nicht. Das mit dem Mofa Lappen kann allerdings passieren (wenn es dort sowas wie Probezeit gibt)

in der Ermittlungssache Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz mit Cannabis Zubereitung am XY in XY

die wollen wissen woher du die Drogen hast

Und ich werde nicht sagen woher ich das hab!

dann könntest du Schwierigkeiten bekommen

gesetzliche Bestimmungen: § 2 Abs. 12 StVG:

"Die Polizei hat Informationen über Tatsachen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen, den Fahrerlaubnisbehörden zu übermitteln, soweit dies für die Überprüfung der Eignung oder Befähigung aus der Sicht der übermittelnden Stelle erforderlich ist. Soweit die mitgeteilten Informationen für die Beurteilung der Eignung oder Befähigung nicht erforderlich sind, sind die Unterlagen unverzüglich zu vernichten."

Ärztliches Gutachten:

Wird man polizeilich mit BTM "erwischt" (Konsum, Besitz, Handel... auch bei geringen Mengen), muss man damit rechnen, durch die Fahrerlaubnisbehörde zur Vorlage eines ärztlichen Gutachtens aufgefordert zu werden. Legt man kein Gutachten vor, ist die Fahrerlaubnis weg. Und wenn du noch keine Fahrerlaubnis hast wird das äG bei einem späteren Neuantrag gefordert

keiner kann dir was weil du breit bist. außer du fährst breit. is nich verboten auf drogen zu sein

Unter- und Obergericht?

Hey Leuts könnt ihr mir sagen was der Unterschied zwischen Unter- und Obergericht ist?

...zur Frage

Vorladung Polizei Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz? (unschuldig, weiss nicht worum es geht)?

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin gerade echt am verzweifeln und kann schwer noch atmen. Undzwar wurde ich von der Polizei Vorgeladen aufgrund einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz mit Cannabis und Zubereitungen am xx.xx.2016, 13:00 in ... Jetzt zu der Frage, Ich habe weder noch Cannabis Konsumiert oder war im Besitz davon, und an dem von der Polizei gegebenen Datum und die Uhrzeit war ich in der Schule. Was könnte es auf sich haben. Das Datum ist auch jetzt ein Halbes Jahr her und wurde auch nie von der Polizei angehalten? ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte :/

Mit freundlichen Grüssen

...zur Frage

Kann man als minderjähriger alleine zu einer polizeilichen vorladung gehen?

Wegen zubereitung von cannabis? Bin 17

...zur Frage

Vorladung Straftat Cannabis ?

ich rauche nicht regelmäßig eig nur sehr selten. Ich wurde aber nach 2 Tage angehalten und es wurde ein Drogentests gemacht, laut Polizei war es negativ, nur die thc nachweiss strich hat länger gedauert. Plötzlich habe ich eine Vorladung in der Ermittlungssache Straftat nach dem Betäubungsmittel Gesetz mit Cannabis.

Ich durfte auch nach den Drogentest nachhause fahren. Kann es sein dass die nur ein Verdacht haben dass ich öfters konsumiere und deswegen mich eingeladen haben?

...zur Frage

Vorladung: Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz mit Cannabis?

Ich wurde beim erstmal mit Freunden bei kiffen erwischt und ich habe ein zug an der bong genommen

und wollte fragen was für strafen auf mich zukommen könnten ?

...zur Frage

Mindestvergütung des Zwangsverwalters?

Gem. § 20 ZwVvW beträgt die Vergütung des Verwalters mindestens 600 Euro, sofern das Zwangsverwaltungsobjekt von dem Verwalter in Besitz genommen wurde.

Nach Auffassung des BGH fällt diese Mindestvergütung nur einmal an, Beschluss vom 1. Juni 2006 - V ZB 29/06

Bei einer Berechnung nach Stundenbasis gem. § 19 Abs. 1 S. 1 ZwVwV zzgl. Auslagen § 21 ZwVwV liegt unsere Vergütung unter dem Mindestsatz von 600 Euro, da es sich um ein leerstehendes Objekt handelt und kaum Tätigkeiten im Rahmen des Zwangsverwaltungsverfahrens angefallen sind. Eine Berechnung der Regelvergütung, § 18 ZwVwV, wäre somit auf jeden Fall außer Verhältnis. Da 10 % von 0 Euro Mieteinnahmen eine Vergütung von 0 Euro ergeben würden.

Zu meiner Frage:

Kann ich einfach nach dem § 20 ZwVvW die Mindestvergütung von 600 Euro als eine Jahresgebühr festsetzen lassen und nach einem weiteren Jahr bis zum nächsten Vergütungsantrag anschließend nach Zeitaufwand abrechnen? Sodann würde zumindest einmal die Mindestvergütung in Ansatz gebracht werden können. Oder müsste ich immer jedes Jahr nach Zeitaufwand abrechnen auch wenn die Vergütung unter dem Mindestwert von 600 Euro liegen würde? Wäre es nicht sittenwidrig eine Vergütung festsetzen zu lassen die unter der Mindestvergütung liegt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?