Vorladung Beförderungserschleichung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist schwarzgefahren - und dafür musst du gradestehen. Du hast wahrscheinlich Zahlungsaufforderungen ignoriert. Dafür gilt dasselbe. Geh hin, erkläre, wie es dazu kam, wenn du WIRKLICH was vorzubringen hast, ansonsten entschuldige dich und bezahl deine Strafe - das kommt nicht ins Führungszeugnis oder so, wenn du es jetzt klärst...

Ja es ist so, dass ich jetzt in der 11. klasse bin und muss jeden monat so eine fahrkarte kaufen. da ich zuvor nie karten kaufen musste, vergesse ich das andauernd und als ich kontrolliert wurde hatte ich halt keine fahrkarte dabei. das ist 3 mal oder so jetzt vorgekommen, ich habe aber jedesmal die strafe bezahlt diese 40€. Und hab da jetzt eine vorladung aber auch kein Bußgeld mehr das ich bezahlen müsste

0
@diamond1905

Naja, mit dem dritten Mal wird das "chronisch"... und irgendwann dürfen sie sich weigern, dich überhaupt noch mitzunehmen (ob das unter 18 auch gilt, weiß ich nicht, aber das dauert auch nicht mehr lange)... und bitte: wenn du in ein öffentliches Verkehrsmittel einsteigst, denkst du doch über "Fahrkarte oder keine Fahrkarte" nach, v.a. wenn du schon (mehrfach!) erwischt worden bist. 120€ sind vermutlich wesentlich weniger, als du an den Karten gespart hast - so wird zumindest deren Theorie aussehen. Und nimmst du jetzt Gedächtnispillen, damit dir das nicht wieder passiert??? Du solltest schon bessere Argumente haben - oder anbieten, die Karte im Abo zu bestellen - dann kostet´s nur ´nen Fünfer, wenn du sie zuhause vergisst...

0
@kesuga

Tatsächlich ist es aber so, das ich jeden monat ( wenn auch verspätet) eine fahrkarte gekauft habe und diese kann ich auch vorweisen. Was ich eigentlich genauer wissen moechte ist , wie das bei so einer vorladung abläuft und ob ich direkt angeklagt werde.

0

Du bist wohl schwarz gefahren.

schwarzfahren - ist der landläufige begriff.

anzeige, bußgeld usw.

was den für ne akte?

Was möchtest Du wissen?