Vorladung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nicht zwingend...auch Zeugen können eine Vorladung erhalten...aber eigentlich weiss der Betreffende schon warum er diese Vorladung erhalten hat :)

Wenn die Zielperson als Zeuge eingeladen wird ist das nicht besonders Schlimm. Eine Vorladung ohne nähere Beschreibung ist schon etwas schlimmer.

was meinst du mit etwas schlimmer???

0

eine Vorladung ist eine einladung zu einer gewissen zeit sich in einer gewissen "instans" zu befinden..

Und erörterung soviel wie erklären was da abgegangen ist

Normalerweise solltest Du selbst wissen, ob Du etwas angestellt hast oder ob Du etwas gesehen hast, um den Sachverhalt aufzuklären.

Da sollte in der Vorladung eigentlich drin stehen "als Zeuge" oder als "Tatverdächtiger"

Es steht im Anschreiben, ob es sich um eine Zeugenbefragung handelt oder ob man als Tatverdächtiger erscheinen soll!!

Das heißt nur das du dich Erklären sollste mehr nich :-)

Nein! Das hatte ich auch schon mal- reine Routine.

Was möchtest Du wissen?