Vorkenntnise für Praktikum (Tierarzthelferin)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nun , du solltest dich schonmal im verhalten informieren , wie man mit den verschiedenen tieren umzugehen hat, da einige sehr scheu sind und gefährlich werden können :D wenn du verstanden hast , wie du mit jedem tier umzugehen hast, wird schon nix schief gehn:) ps: nimm dir ne kamera mit , wenn du dein praktikum beginnst und einen spickzettel, wo du besondere eigeschaften usw aufschreiben kannst, um deinen praktikumsbericht lebhaft zu gestalten. ich sag dir , wenn de es so machst, und detalliert beschreibst, bekommste ne 1 darauf (war bei mir zumindest so) viel erfolg

Du brauchst kein Vorwissen, du gehst doch dahin um etwas zu lernen, die Liebe zum Tier genügt.

Wichtig ist, dass du immer die Beherrschung bewahrst, wenn die Patienten mit ihren Besitzern im Raum sind. Also z.B. nicht lachen, weil das gerade so süß aussieht, wie sich die Katze in Panik vom Behandlungstisch unter den Schreibtisch rettet.

Es ist weder für das Tier noch für die Besitzer ein entspannter Moment und beide nehmen so was übel. So ist schon manchem Tierarzt ein Kunde verloren gegangen.

Ansonsten frage einfach den Arzt nach allem und jedem, bis ihm die Ohren bluten. Je mehr Interesse du zeigst, desto besser.

1 Woche im Big Brother Container ( Menschenzoo) ist v. Bedingung

Was möchtest Du wissen?