Vorinstalliertes Microsoft Office 2010 gelöscht!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Werkseinstellungen ist schon der richtige Schritt. Office Starter kommt dann zurueck. Allerdings werden alle Daten und installierten Programme geloescht.

Das klingt gut. Bist du dir denn auch wirklich ABSOLUT SICHER, dass es zurückkommt? Schließlich ist die Festplatte durch's Booten ja gänzlich überschrieben worden, oder täusche ich mich da?

Das mit den Daten und Programmen weiß ich, aber ist ja nicht das Problem, die Sachen vorher zu sichern ;o) Hab ich vor dem Booten nur bei Office nicht dran gedacht, weil in meinem Kopf immer "dazugehörte"!

0
@HanneloreSchoko

Ich hab schon mal einen ASUS-Laptop auf Werkseinstellungen gesetzt. Office ist mit dabei.

Bzgl. Booten nehme ich mal an, dass Du was verwechselst... http://de.wikipedia.org/wiki/Booten

Falls die Festplatte tatsaechlich ueberschrieben wurde, kannst Du Dich mal an den naechstgelegenen ASUS-Service wenden und nachfragen, ob sie Dir die Recovery-Partition wieder drauf machen koennen.

0
@JanKrohn

Mein Freund nannte es "Booten", als wir das Betriebssystem (Windows 7) nochmal ganz neu installiert haben, mit Formatierung der Festplatte etc. Denke, das Prozedere ist bekannt? Naja, egal wie es nun heißt, das war nun mal der Ablauf. Werde es mal versuchen mit der Werkseinstellung, und wenn das nicht klappen sollte, werde ich mich wirklich mal an ASUS wenden. Vielen Dank!!!

0
@HanneloreSchoko

Wenn alle Stricke reissen, kannst Du immer noch Office 2007 als Testversion installieren. Da muss man nur eine einzige Datei editieren, dann laeuft die Testversion ohne Einschraenkungen... ;)

0
@JanKrohn

Jaa, das ist immer so ein Balanceakt, ich bin mir gerade nicht sicher, ob das nur 'ne gesetzliche Grauzone ist oder tatsächlich legal/illegal. Wenn alle Stricke reißen, ja, dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig ;) Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe!

0
@HanneloreSchoko

Wie? Das verstehe ich nicht. Sich eine enstprechende Office-Version z von der Microsoft-Website herunterzuladen und (mit entsprechendem Key) zu installieren ist doch auf jeden Fall weniger Aufwand, als das System neu aufzusetzen, nur um Office "wiederzubekommen"?

Wenn Du die auf der Festplatte ursprünglich vorhandene Version hättest nutzen wollen, brauchst Du ja auch einen Key. Der wird doch nicht mit dem Notebook mitgeliefert...

0
@JanKrohn

Ich weiß ja nicht, WAS auf ihrem Rechner vorinstalliert war. Jedenfalls braucht sie, wenn sie schon einen Key hat (und das schreibt sie ja hier) nix neu zu kaufen oder gar das System neu aufzusetzen, sondern sich einfach DIE Version, für die ihr Key gültig ist, aus dem Web zu ziehen und zu installieren.

Ganz easy

0
@Holgi0567
  1. Die Starter Version kann man nicht downloaden.
  2. die Starter Version laeuft nicht mit Key.

Ist beides schon gesagt worden. Erst lessen dann posten. Ganz easy. :-/

0

Ob "das Office" nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen wieder da ist, weiß ich nicht, wage ich aber zu bezweifeln. Außerdem löscht das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen üblicherweise auch die Daten und Installationen.

Office kannst Du Die bei Microsoft downloaden. Dann installieren, Key eingeben (den man natürlich separat kaufen muss) und los gehts.

Nimm aber lieber OpenOffice, kost nix und ist wesentlich flexibler.

Danke, aber einen neuen Key zu kaufen, sehe ich irgendwo nicht ein, da ich ja sogesehen schon einen hatte (Key-Card auf der Rückseite des Laptops). Es muss doch eine Möglichkeit geben, MEIN Office wieder zu bekommen?!

Open Office habe ich schonmal ausprobiert, bin aber sehr unzufrieden damit. Die Tabellenkalkulation ist absolut nicht mit Excel zu vergleichen, ebenso das Textverarbeitungsprogramm. Gute Alternative für kleine Dinge, aber um komplexere Sachen zu machen, ist mir MSOffice noch immer am liebsten!

0
@HanneloreSchoko

Ähm... wenn Du einen Key hast, brauchst Du den natürlich nicht neu zu kaufen. Lad Dir das Paket herunter und installiere es mit Deinem Key. Du musst halt nur drauf achten, dass Du beim Download die richtige Programmversion erwischt.

Tabellenkalkulation ist absolut nicht mit Excel zu vergleichen, ebenso das Textverarbeitungsprogramm

Ups, gerade die Tabellenkalkulation ist sehr gut mit Excel zu vergleichen und bei der Textverarbeitung muss man lediglich bei der einen oder anderen Funktion etwas "umdenken". Dafür kostet es eben NICHTS, kann beliebig oft installiert werde und, und das ist der größte Vorteil: ist vollständig (auxch abwärts-)kompatibel zu allen Office Produkten und Programmversionen.

0
@HanneloreSchoko

Es muss doch eine Möglichkeit geben, MEIN Office wieder zu bekommen?!

Siehe oben, da habe ich es beschrieben

0

Was möchtest Du wissen?