Vorhautverengung. Was tun? M14?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo himalu2003,

es besteht durchaus eine gewisse Chance, dass sich das auch nach 14 noch verändert, denn die Phasen stärkeren Wachstums, die Wachstumsschübe, gehen bis etwa zu 16 Geburtstag. Ich befürchte aber mal, dass deine stärkere Verengung, da du die Vorhaut selbst im schlaffen Zustand nicht voll zurückziehen kannst, sehr wahrscheinlich sich nur noch abschwächt, aber nicht mehr vollständig weggeht. Aber das ist kein Problem, es besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass du das behandeln kannst, ohne durch eine radikale Beschneidung einen wesentlichen Teil der Empfindungsfähigkeit des Penis zu verlieren. Selbst bei stärkeren Verengungen kann in einer sehr hohen Zahl der Fälle eine Salben- und Dehnungstherapie das Problem endgültig und nachhaltig beseitigen, ohne das überhaupt eine OP notwendig wird, und selbst wenn es tatsächlich nicht klappen sollte, gibt es mit der Triple Inzision eine Technik, die die Vorhaut erhält und deutlich weniger Risiken und eine wesentlich kürzere Heilungsphase als jede Form der Beschneidung hat. Da diese moderne Behandlungsmethode nicht allen Ärzten bekannt ist bzw. von denen nicht angeboten wird, könnte es erforderlich sein, den Arzt auf der Suche nach einem kompetenten Partner mehrfach zu wechseln, lass dich hierbei von niemandem zu etwas überreden, was du korrekterweise nicht willst.

Du müsstest dir von deinem Jugendarzt eine Salbe mit einer möglichst hohen Kortisolkonzentration verschreiben lassen. Anschließend trägst du diese Salbe im schlaffen Zustand dreimal täglich (morgens, nachmittags und zur Nacht) auf den vorderen Bereich der Vorhaut auf. Wenigstens einmal davon ziehst du dann die Vorhaut im schlaffen Zustand so weit zurück, bis es spannt, aber auf keinen Fall soweit, dass es wehtut. Dann einige Sekunden in dieser Position halten und anschließend mit dem Daumen und Zeigefinger beider Hände am oberen Rand der Vorhaut greifen und nach links und rechts ziehen bis es spannt, aber nicht so weit, dass es wehtut. Nach dem Loslassen wiederholst du die Prozedur etwa 10 bis 15 Minuten lang und wenn es hierbei zu einer Versteifung kommt, ist das kein Problem, denn die Behandlung ist sowohl im schlaffen als auch im steifen Zustand durchzuführen. Bei einer konsequenten Durchführung dieser Dehung solltest du die Verengung in etwa vier bis sechs Wochen überwunden haben, ggf. müsste diese um weitere vier bis sechs Wochen verlängert werden. Da die Dehnungstherapie darauf basiert, dass durch den ständigen Zugreiz die Haut angeregt wird, neue Hautzellen zu bilden, musst du dieser Behandlung die Zeit geben zu wirken, und du solltest diese nicht zu früh aufgeben, denn die Neubildung muss sich erst stabilisieren, um nachhaltig und dauerhaft zu werden.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Überwindung der Vorhautverengung und hoffe, dass du anschließend in der Lage sein wirst, die volle sexuelle Empfindungsfähigkeit des Penis beschwerdefrei zu genießen.  

Bis zum 14. Lebensjahr kannst du noch zu deinem Jugendarzt gehen und dich untersuchen lassen. Er wird dir dann einen kleinen Eingriff empfehlen. Bei unserem Sohn hat uns der Kinderarzt schon sehr frühzetig mitgeteilt, dass er eine Phimose hat.

https://www.kinderaerzte-im-netz.de/vorsorge/teenager-j1-bis-j2/j1-wichtige-vorsorge-fuer-jugendliche/

32

Wenn du unter einem "kleinen Eingriff" die vollständige Entfernung der Vorhaut verstehst, ist dieser mitnichten klein, denn die Vorhaut ist mit etwa 20.000 hochsensiblen Nervenenden der empfindungsfähigste Teil des Körpers eines Mannes, das innere Vorhautblatt ist sensibler als die Fingerkuppen oder die Lippe. Ferner repräsentiert sie etwa 2/3 der erogenen Zone des Penis und die anschließende Kreatinierung der Eichel reduziert deren verbleibende Empfindungsfähigkeit weiter, sodass es bei einigen Beschnittenen zu einer deutlichen Reduzierung der sexuellen Empfindungsfähigkeit des Penis kommt. Konsequenz hieraus ist u. a. das Beschnittene häufiger als intakte Männer die Verwendung von Kondomen ablehnen, da deren empfindungsreduzierende Wirkung es ihnen mit Kondom so gut wie unmöglich macht, etwas beim Sex zu spüren. 

1
47
@Sachse69

Diesen Eingriff sollte auch von Ärzten durchgeführt werden, die auf längere Erfahrungen zurückblicken können. Unser Sohn war seinerzeit erst fünf Jahre alt, als die OP durchgeführt wurde. Ich habe ihn (jetzt 22 Jahre) gefragt, ob er hinsichtlich deiner Beschreibung Problem hat. Er konnte es nicht bestätigen. Bei ihm wurde auch nicht die komplette Vorhaut entfernt, vielleicht liegt es auch daran.

Ansonsten kannst du die Situation als Mann sicher besser beurteilen.

0
32
@BarbaraAndree

Dann handelte es sich bei dem in Rede stehenden kleinen Eingriff um eine Teilbeschneidung, die tatsächlich einen so großen Teil der Vorhaut belässt, dass die sexuelle Empfindungsfähigkeit nicht in der angeführten Form eingeschränkt wird. 

Aber - nur als Hinweis an weitere User - die Annahme, dass die Vorhaut vor der Pubertät zurückziebar sein soll, gilt inzwischen als veraltet, wird aber selbst heute noch von Ärzten vorgebracht, da diese mit Beschneidungen gut und schnell Geld verdienen wollen. Viele Studien haben nämlich ergeben, dass Verengungen oder Verklebungen sich noch bis 15/16 in sehr vielen Fällen von selbst zurückbilden und daher sollte heute kein Junge wegen einer Vorhautverengung oder Vorhautverklebung behandelt werden, sofern es nicht zu schmerzhaftem Wasserlassen oder wiederkehrenden Entzündungen kommt.

0
32
@BarbaraAndree

Das Problem bei der Beurteilung der Einschränkung der sexuellen Empfindungsfähigkeit durch eine Beschneidung ist, dass die wenigsten Beschnittenen einen echten vorher - nachher Vergleich machen können. Wäre dein Sohn mit 5 Jahren radikal beschnitten worden, bevor die Nerven der Vorhaut auch nur ansatzweise entwickelt waren, würde er alles, was er dann nach der Pubertät fühlt als normal ansehen, auch wenn dies nur 20 oder 25 % dessen ist, was er hätte haben können, da er nicht wissen könnte, wie sich der Sex mit einer intakten Vorhaut angefühlt, denn er hätte ja nie eine gehabt.

0

eine Vorhautverengung zu "beheben" hat nichts mit einer Beschneidung zu tun. Wer hat dir den Floh ins Ohr gesetzt?

Es wird lediglich ein kleiner Schnitt in die Vorhaut gemacht. Oder oft sogar nur mit einer kortisonhaltigen Salbe behandelt.

Dein Arzt wird wissen, was zu tun ist. 

Was möchtest Du wissen?