Vorhaut zu eng was tun ?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo David16,

das was du hast, ist eine eine relative Vorhautverengung, die kannst du auch sehr gut mithilfe einer Salben- und Dehnungstherapie selbst behandeln. Besorg dir in einer Apotheke eine freiverkäufliche kortisolhaltige Salbe (z. B. Ebenol 0,5%) und creme damit den vorderen Bereich der Vorhaut dreimal täglich (morgens, nachmittags und zur Nacht) damit ein. Wenigstens einmal davon ziehst du dann die Vorhaut im schlaffen Zustand so weit zurück, bis es spannt aber auf keinen Fall soweit, dass es wehtut. Dann hälst du die Position einige Sekunden und greifst dann im schlaffen Zustand den oberen Rand der Vorhaut mit dem Daumen und Zeigefinger beider Hände und ziehst dann nach recht und links und zwar so weit, bis es spannt, aber nicht soweit, dass es wehtut. Nach dem Loslassen wiederholst du die Prozedur, wobei du beim Greifen eine neben der vorherigen Stelle liegende Position nehmen solltest. Das machst du dann etwa zehn bis fünfzehn Minuten lang und wenn es hierbei zu einer Versteifung kommt ist dass kein Problem, denn die Behandlung ist sowohl im schlaffen als auch im steifen Zustand durchzuführen.

Bei einer konsequenten Durchführung dieser Dehnung solltest du die  Verengung in etwa vier bis sechs Wochen überwunden haben und danach mit
der vollen sexuellen Empfindungsfähigkeit des Penis den Sex entspannt  genießen können. Wichtig ist, dass du nicht zu früh aufhörst, denn im Zuge der Dehnung soll die Vorhaut durch die Zugreize angeregt werden, neue Hautzellen zu bilden und damit weiter zu werden, dass muss sich erst nachhaltig stabilisieren und braucht daher etwas Zeit.

Wirksamer für die Dehnung wäre eine höher dosierte kortisolhaltige Salbe als die freiverkäufliche, diese müsstest du dir aber von einem Arzt, kann auch dein Hausarzt sein, verschreiben lassen. Du kannst dich grundsätzlich auch an einen Urologen weden, hierbei solltest du aber darauf achten, dass du diesem gegenüber konsequent auf die Durchführung der Dehnung als Behandlung bestehst und notfalls den Arzt wechselst, wenn dieser dir etwas von einer ach so einfachen Bescheidung erzählt, denn vielen Ärzten ist die Bedeutung und Wichtigkeit einer intakten Vorhaut für die zukünftige sexuelle Empfindungsfähigkeit des Patienten nicht bekannt oder sie ignorieren es und werden relativ schnell von der ach so einfachen und schnellen Lösung einer Beschneidung vorschwärmen und dir oder deinen Eltern eine Unmenge vermeindlicher Probleme aller anderen Methoden vortragen. Die Beschneidung hat aber immer gravierende Auswirkungen auf die sexuelle Empfindungsfähigkeit

http://flexikon.doccheck.com/de/Sexuelle_Auswirkungen_der_Zirkumzision

und ist bei einer angeborenen Verengung wie bei dir in 99 % der Fälle nicht erforderlich. Es ist zwar richtig, das eine Dehnungstherapie in einzelnen Fällen nicht genug neue Hautzellen bringt, aber auch in einem solchen Fall wäre dann mit der moderneren Behandlung einer Triple Inzision eine OP-Technik vorhanden, die nicht mit den Verlust von 2/3 der erogenen Zone des Penis sowie des durch eine Kreatinierung der Eichel weiter reduzierten Empfindens der verbleibenden Restnerven verbunden ist. Durchgeführt werden solche Operationen häufig in Universitätskinderkliniken, deren Ärzte sind mit dieser moderneren und patientenfreundlichen Behandlungsmethode vertrauter.

  • Die Vorhaut sollte sich sowohl im erschlafften als auch im erigierten Zustand geschmeidig und mühelos so zurückstreifen lassen, dass die Eichel vollständig freiliegt. Du leidest an einer Vorhautverengung (Phimose). Google mal das Thema, schaue bei Wikipedia und Netdoktor nach und lies Dir alles gut durch.
  • Sehr oft lassen sich Vorhautverengungen durch Dehnübungen selbst heilen. Probiere das auf jeden Fall einige Monate aus. Nur wenn die Dehnübungen nicht helfen, solltest Du einen Urologen aufsuchen. Heutzutage ist es in sehr vielen Fällen nicht nötig, bei einer Phimose die Vorhaut zu beschneiden, wie das früher üblich war.
  • DEHNÜBUNGEN: Morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für jeweils etliche Minuten die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite und Eichel mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, nach vorne und zurück, in alle Richtungen sanft soweit es geht ziehen, dehnen und massieren. Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es schmerzfrei möglich ist, und dort dann etliche Sekunden halten. Schmerzen, Mikroverletzungen und Narben unbedingt vermeiden! Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in der Badewanne durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer. Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt. Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann unbedingt weitermachen, bis die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.

Lasse Dir die Vorhaut bloß nicht entfernen, denn die hat richtig wichtige Funktionen und ist eben nicht nur einfach etwas Haut. Gut ist doch, dass Du sie zurückgeschoben bekommst und Dich somit vernünftig waschen kannst. 

Es ist doch gerade richtig Mode sich Ohrlöcher dehnen zu lassen und da wird ja auch Knorpelgewebe gedehnt und so solltest Du halt auch mit Deiner Vorhaut verfahren und trotz der Schmerzen den Zustand immer wieder herbeiführen und dann geht das irgendwann mal problemlos und Du wirst keine Schmerzen mehr haben.

So sehe ich es auch er sollte dehn Übungen mit salbe oder duschgelen durch führen dann wird das schon. Und ausserdem ist er erst 13 da kann sich noch viel ändern

2

Vorhaut zu eng! Hilfe

Guten Tag, Und zwar habe ich ein ernsthaftes Problem. Ich (15) kann die Vorhaut von meinem penis nur zurrückziehen wenn er nicht steif ist. Im steifen Zustand ist es einfach nicht möglich. Dazu kommt noch das meine Eichel (Vorhaut zurrückgezogen) weh tut wenn ich sie mit der Hand anfasse. Und dann noch habe ich irgendwie wenn ich die Haut zurrückziehe das Problem das es nur bis unter die Eichel geht. Da ist irgendwie ein stück Haut das in der eichelspitze steckt welches mit der Vorhaut verbunden ist und wenn ich die dann versuche zurückzuziehen tut das richtig weh und es klappt einfach nicht. Ich habe vor zum Arzt zu gehen aber wenn ich meinen penis länger anfasse oder der arzt ihn länger anfässt wird er steif und ich weis nicht wie der arzt darauf reagieren würde. Könnt ihr mir eventuell weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?