Vorhaut im steifen zustand zurückziehen?

7 Antworten

Hallo RuffyRuffy123,

ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, gehe aber mal von folgendem Szenario aus: Du bis 12 oder 13 Jahre alt und deine Vorhaut ging bisher nicht weder schlaff nocht steif zurückzuziehen. Jetzt hattest du einen ersten Wachstumsschub, und hierbei haben sich dei Penis und deine Vorhaut vergrößert - und hiernach ging die Vorhaut zunächst im schlaffen Zustand zurück, aber im steifen weiter nicht. Das ist etwas, dass ganz normal ist, bei einigen Jungen dauert es manchmal bis weit in die Pubertät, bis die bei der Geburt verengte Vorhaut sich so stark geweitet hat, das sie problemlos über die Eichel gezogen werden kann.

Wenn die vorstehende Annahme richtig ist, brauchst du grundsätzlich zunächst nichts zu unternehmen, insbesondere solltest du den Penis bei zurückgezogener Vorhaut nicht versteifen lassen, denn diese ist aktuell zu eng, um von unten wieder hochgezogen zu werden und das könnte dann genau die schmerzhafte Erfahrung werden, vor der du in deiner Frage Sorge hast. Es ist möglich, dass sich im Verlaufe der nächsten Wachstumsschübe in ein/zwei Jahren die Vorhaut von selbst noch weitet. Du kannst diesen Prozess unterstützen, indem du z. B. in der Badewanne die Vorhaut im schlaffen Zustand soweit es geht zurückziehst, dass es spannt, aber nicht wehtut und dann mit dem Daumen und Zeigefinger den oberen Bereich der Vorhaut greifst und nach rechts und links ziehst, bis es spannt, aber wieder nicht soweit, dass es wehtut. Wenn es dabei zu eine Versteifung kommt ist das kein Problem, du musst nur darauf achten, dass die Vorhaut zu Beginn der Versteifung wieder ganz über der Eichel ist, damit es nicht zu der vorgenannten schmerzhaften Einschnürung kommt. Du kannst dann die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es geht (z. B. bis zur Mitte der Eichel) und von dort nochmals nach links und rechts ziehen. Diese Behandlung ist eine Dehnung, die die Hautzellen anregen soll, weitere Zellen zu produzieren. Das du hierbei in der Wanne sitzen solltest, dient dazu die Haut vor der Dehnung einzuweichen und flexibler zu machen,damit sie nicht einreist.

Erst danach, so mit 15/16, wäre dann etwas zu unternehmen, wenn es sich bis dahin nicht von selbst geändert hat. In diesem Fall wäre mithilfe einer Salben- und Dehnungstherapie (z. B. unter Verwendung einer freiverkäuflichen kortisolhaltigen Salbe - beispielsweise Ebenol 0,5 % - oder einer von einem Arzt verordneten höher dosierten Salbe) die Vorhaut so stark zu weiten, dass sie über die Eichel gezogen werden kann.

Naja wenn es in letzter Zeit besser wurde kann es ja vielleicht noch besser werden. Einfach Mal abwarten, wenn es nicht wehtut ist alles in Ordnung

Kannst du ruhig probieren, du kannst ja aufhören, wenn es anfängt zu schmerzen. Aber ich denke, du brauchst eine Beschneidung.

Aufgrund der sehr negativen Auswirkungen einer Beschneidung auf die sexuelle Empfindungsfähigkeit ( http://flexikon.doccheck.com/de/Sexuelle\_Auswirkungen\_der\_Zirkumzision ) ist eine Beschneidung bei einer - im vorliegenden Fall sehr wahrscheinlichen angeborenen Verengung - das allerletzte Mittel, das zum Einsatz kommen sollte. Mithilfe einer Salben- und Dehnungstherapie ist in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle eine Heilung ohne irgendwelche negativen Folgen zu erreichen, und selbst wenn diese ausnahmsweise nicht funktioniert gibt es modernere Operationstechniken, wie die Triple Inzision, die die Funktionsfähigkeit der Vorhaut voll erhalten und aufgrund der wesentlich weniger gravierenden Verletzungen eine sehr viel kürzere Heilungsdauer als jede Form der Beschneidung sowie wesentlich weniger Komplikationen haben.

1
@Sachse69

Ich hab mich beschneiden lassen und ich merke keine Einschränkungen zu früher. Meine Vorhaut war im steifen Zustand sowieso komplett hinten (ich hab mich aus anderen Gründen beschneiden lassen).

0
@PeterParker33

Das scheint oftmals so zu sein, dass die bewußte Registrierung einer solchen Einschränkung in vielen Fällen nicht bemerkt wird, was möglicherweise auf die massiven Schmerzen nach der Beschneidung und den anschließenden schleichenden Abbau zurückzuführen ist, objektiv wurde aber der empfindungsfähigste Teil deines Körpers entfernt, denn die Sensibilität des inneren Vorhautblatts ist höher als die der Fingerkuppen oder der Lippe. Und es gibt Hinweise darauf, dass diese Sensibilitätsverluste im höheren Alter häufiger zu Orgasmus- oder Erektionsstörungen führen, dass zeigt sich aber erst, wenn du 50 oder älter bist. 

0
@PeterParker33

Auch wenn du dies beim Sex nicht spürst bzw. wahrnimmst, wenn du dich versuchst zu erinnern, dass du mit intakter Vorhaut alleine schon durch eine leichte Berührung des Frenulum bzw. des Penis unterhalb der Eichel zum Orgasmus kommen konntest, kannst du jetzt vermutlich soviel streicheln wie du willst, du wirst kaum etwas spüren, denn für die Registrierung leichter Berührungen sind die 20.000 hochsensiblen Nervenenden des inneren Vorhautblattes, dass dir mit der Beschneidung entfernt wurde, zuständig, die 4.000 Nervenenden in der Eichel reagieren nur auf Druckreiz, daher müssen Beschnittene das Masturbieren neu lernen und hierbei druckvollere Varianten übernehmen.

0

Was möchtest Du wissen?