Vorhaut geht nicht ganz zurück?hilfe?

9 Antworten

Hallo Everytimeonline,

der wünschenswerte Zustand ist, dass man die Vorhaut sowohl im schlaffen als auch im steifen Zustand ohne Problem oder unter Schmerzen hinter den Eichelrand zurückzuführen kann und sie von dort genauso problemlos wieder nach oben geht. Eine relative Verengung liegt dann vor, wenn die Vorhaut - wie in deinem Falkl - im steifen Zustand nicht  bis hinter die Eichel geführt werden kann, sondern diese bleibt irgendwo auf der Eichel hängen.

Sexuelle Aktivitäten mit einer Vorhautverengung sind mit gewissen Risiken und Schwierigkeiten verbunden, so könnte - je nach dem Grad der Verengung - das Anlegen eines Kondoms schwierig werden oder es könnte durch die verstärkte Beweglichkeit der Vorhaut verrutschen oder sogar herunterrutschen. Ferner könnte es im Eifer des Gefechts beim Akt dazu kommen, dass die Vorhaut schmerzhaft einreißt und dann vernarbt verheilt.

Da du mit 14 noch mitten im pubertären Wachstum bist, besteht eine gewisse Chance, dass sich die Vorhaut im Zuge eines der nächsten Wachstumsschübe von selbst noch so stark weitet, dass dein Problem gelöst wird. Aber selbst, wenn du in 1 1/2 oder 2 Jahren das Problem immer noch hast, oder frührer etwas unternehmen wollst, kannst du deine angeborene Vorhautverengung sehr gut selbst behandeln.

Besorg dir in einer Apotheke eine freiverkäufliche kortisolhaltige Salbe (z. B. Ebenol 0,5 %) und creme damit den vorderen Bereich der Vorhaut dreimal täglich (morgens, nachmittags und zur Nacht) ein. Wenigstens einmal davon ziehst du dann die Vorhaut im schlaffen Zustand so weit zurück bis es spannt, aber auf keinen Fall soweit, dass es wehtut und hälst diese Position einige Sekunden lang. Dann greifst du mit dem Daumen und Zeigefinger beider Hände am oberen Rand der Vorhaut und ziehst nach links und rechts, bis es spannt aber nicht so weit, dass es wehtut. Nach dem Loslassen wiederholst du die Prozedur etwa 10 bis 15 Minuten lang und achtest beim Greifen aber darauf eine neben der vorherigen Stelle liegende Position zu nehmen. Wenn es hierbei zu einer Versteifung kommt ist dass kein Problem, denn die Behandlung ist sowohl im schlaffen als auch im steifen Zustand durchzuführen.

Bei einer konsequenten und regelmäßigen (am besten täglichen) Durchführung dieser Dehung solltest du die Verengung in etwa vier bis sechs Wochen überwunden haben und danach mit der vollen sexuellen Empfindungsfähigkeit des Penis den Sex und die Masturbation genießen können.

Wirksamer als die freiverkäufliche kortisolhaltige Salbe wäre eine höher dosierte kortisolhaltige Salbe, die von einem Arzt, am besten der Jugendarzt,  verschrieben werden muss. Solltest du dennoch einen Urologen aufsuchen wollen, müsstest du den Arzt konsequent darauf hinweisen, dass du eine Dehnungstherapie durchführen willst, denn selbst heute noch wird bei Verengungen sehr schnell eine Beschneidung als schnelle und einfache Methode offeriert, ohne den Patienten auf deren massive Nachteile und starken Auswirkungen auf die sexuelle Empfindungsfähigkeit hinzuweisen ( http://flexikon.doccheck.com/de/Sexuelle_Auswirkungen_der_Zirkumzision ). Es ist zwar richtig, dass es in wenigen Einzelfällen nicht reicht, die Vorhaut zu dehnen, aber für solche Fälle gibt es mit der Triple Inzision eine modernere Technik, die eine wesentlich kürzere Heilungsphase hat als jede Form der Beschneidung und wesentlich weniger nachoperative Komplikationen aufweist.

Mit 14 ist das durchaus noch normal, bei vielen löst sich die Vorhaut erst später komplett. Es gibt auch Salben dafür, kannst mal einen Arzt fragen, aber laß dir keine Radikal-Op einreden.

Wenn es Dich nicht stört... die Frau merkt da nichts von.

Was möchtest Du wissen?