Vorgehensweise von George W Bush zum Thema 9/11?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Am 11. September 2001 war George W. Bush in Florida und hat Grundschülern beim Vorlesen zugehört. Als er diese Grundschule betritt, wusste er schon, dass ein Flugzeug in den Nordturm gekracht ist, ging aber davon aus, dass es eine kleine Maschine war, die einen technischen Defekt hatte. Als das zweite Flugzeug in den Südturm flog, kam sein Stabschef auf ihn zu und sagt: „America is under attack". Bushs Gesichtsausdruck ging um die Welt. Man merkte, in seinem Gesicht, dass er total überrascht gewesen ist. Er hörte den Kindern weiter zu. Er meinte, dass er die Kinder sag, Unschuldige, die er beschützen müsse. Das sei seine Aufgabe als President der USA. Später besuchte er Ground Zero, wo er seine (für mich großartigen) berühmten Wörter sagte: „I can hear you, the rest of the world hears you, and the people, who knocked these buildings down, will hear all of us soon". Später erfolge seine Rede zum Kongress. In dieser kündigte er den „KRIEG GEGEN DEN TERROR" an. Diese beinhaltete, dass Al-Quaida die Verantwortlichen sind und das die USA Al-Quaida den Krieg erklären (Afghanistan- und Irankrieg): „Our war on terror, begins with Al-Quaida, but it does not end with there. It will not end, until every terrorist group of global reach has been found, stopped and defeated". Die US-Truppen kämpften gegen die islamistischen Terroristen. Die Militärausgaben hatten Rekordhöhe, damit wurde die Staatsschulden höher, die Bushs Vorgänger Clinton gesenkt hat. Bush (der Alte übrigens auch) ist/sind in Deutschland sehr unpopulär. In den USA nicht (mehr). Ich bin selbst ein großer Fan von George W. Bush. Natürlich hat er auch Fehler gemacht, aber er hielt Amerika, aber auch uns, Deutschland sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?