Vorgehensweise Mathe?

 - (Mathe, Mathematik, Rechnung)

4 Antworten

-0,000125x^2+500=0 kann man so nicht in die pq , nur in die ABC - Formel einsetzen.

.

erst durch -0.000125 teilen

x² - 500/0.000125

dann ist p = 0 und q = - 500/0.000125

.

Geht aber auch so
x² = 500/0.000125 = 500/ (1/8000) = 500*8000 = 4000000
nun Wurzel
x1 = +2000
x2 = -2000

-0,000125x² + 500 = 0
Die ist klar, dass du das noch mal umformen musst, bevor du die pq-Formel anwenden kannst?

Und was bedeutet "nichts rausbekommen"? Stand unter der Wurzel vielleicht was negatives?

Inwiefern umformen? Weil p und q ja eigentlich gegeben sind

0
@Sophie2020

Die pq-Formel kann nur dann angewendet werden, wenn man folgendes hat:
0 = +1x² + px + q
Siehst du +1 vorm x². Hast du das in deiner Aufgabe?

-0,000125x² + 500 = 0
Offensichtlich steht dort nicht +1x²... = 0
Also, umformen.

0
@SebRmR

Dann hat man 1x^2+500=0,000125 stehen oder

0
@SebRmR

Hab die 0,000…. auf die andere Seite gebracht

0
@Sophie2020

Wenn du + 0,000125 gerechnet hast:
-0,000125x² + 500 = 0 |+0,000125
-0,000125x² + 500 + 0,000125 = 0 + 0,000125
-0,000125x² + 500,000125 = 0,000125
Das bekommt man, wenn man +0,000125 rechnet. Das kann nicht mit -0,000125x² verrechnet werden.

Wenn dort
-2x = 7
stehen würde, und das das lösen müsstest (was nichts anderes ist, als dass aus -2x +1x wird), kämmst du auf den Gedanken, dass +2 richtig wäre?
Hoffentlich nicht. Hoffentlich würdest du durch -2 teilen.

Vielleicht ist es nur die Uhrzeit, die dich nicht auf die richtige Rechenoperation bringt.
Solltest du generell mit Umformungen Probleme habe, wiederhol das unbedingt. Du benötigst das mindestens bis ans Ende deiner Schulzeit.

0
@SebRmR

Achso stimmt!!! Omg es liegt definitiv an der Uhrzeit.

0

Schreib doch deinen Rechenweg mal an.

Natürlich geht das mit der pq-Formel, auch wenn es einen einfacheren Weg gibt.

-0,000125x^2+500=0

habs dann in die Formel eingesetzt aber nicht die richtige Antwort bekommen

0
@Sophie2020
habs dann in die Formel eingesetzt 

DAS sollst du hier anschreiben. Ich hab einen Verdacht, was du falsch gemacht hast.

Und wie gesagt: pq-Formel bedeutet hier mt Kanonen auf Spatzen schießen

0

x ist die Entfernung, h(x) ist die Höhe. Du musst nur die gewünschte Höhe - also 0 - einsetzen und nach x auflösen. Mit pq sollte es ohne Probleme funktionieren, aber erst mal solltest Du das normal lösen.

Was möchtest Du wissen?