Vorgehensmodelle bei Designagenturen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Frage ist recht algemein formuliert. Grundsätzlich würde ich sagen, sollte man zuerst wissen, was man überhaupt will, geht es um einen Prospekt, ein Logo, eine Website oder doch evtl. um eine animierte Grafik usw.? Bei Werbepaketen werden oft mehrere dieser Elemente kombiniert, die natürlich einen roten Faden haben sollten, der alles durchzieht. Zudem solltest du Grundkenntnisse wenigstens einer entsprechenden Software haben, sei es nun Gimp, Photoshop oder etwas Ähnlichem, um die Möglichkeiten, aber auch den Aufwand einer Arbeit einschätzen zu können. Dafür gibt es im web genug brauchbare Workshops. Ich finde Design ist weniger rational planbar als beispielsweise Webdesign, wo es mehr ums programmieren, aber nicht so sehr um Ästhetik geht. man kann da schon eher verschiedenene Aufgaben weiterdelegieren. An einem Logo mehrere Grafiker arbeiten zu lassen, macht hingegen wenig Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von micholee
15.10.2011, 18:24

Hallo, danke für die nette Antwort. Es geht um Grafikentwicklungen wie Flyer, Plakate, Broschüren usw. Natürlich gibt es auch Webdesign, wo Informatiker und Designer koopieren.

Für die Softwareentwicklung gibt es ja vorgehensweise wie Wasserfallmodell, V-Model usw. Auch wenn an eienr Grafik nicht mehrere Leute arbeiten, muss dies ja trotzdem geplant werden oder nicht?

0

Was möchtest Du wissen?