Vorgehen bei KFZ ohne Versicherung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da kann aber etwas nicht stimmen, denn wenn ein Vertrag ausläuft, wird ja die Zulassungsstelle informiert und wenn keine neue Versicherung sich meldet, das Fahrzeug außer Betrieb gesetzt bzw. zur Fahndung ausgeschrieben, damit die Schilder entstempelt werden. Ich glaube, wir werden hier für dumm verkauft bzw. es ist wirklich so, .... nehme wir mal an oder auch nicht.

Dann würde ich schleunigst mal die Kontoiauszüge überprüfen.. den wenn keine zahlungen abgebucht sind hat der kunde ein richtiges problem.. Der entstandene Schaden muß dann zwingend von Versicherungsnehmer bezahlt werden und kannst nur hoffen das der nicht allzu Hoch ausfallen wird.

Das kann vorhommen wenn der Versicherte nur die EVB Nummer bekommen hat aber keinen Vertrag danach abgeschlosen / unterschrieben hat.. was bei Onlineversicherern schonmal vorkommt oder plausiebel ist..

Zum einen solltest du dringend einen Anwalt aufsuchen und eine beratung suchen wie weiter vorzugehen ist.... , zum anderen sehen das der Schaden schnellst,möglich beglichen wird weil sonst eventuell noch die rechtliche Seite Fahren ohne Versicherungsschutz dazukommen dürfte.. wird extra Teuer..

Sorry aber bei den heutzutage üblichen kosten sollte spätestends bei Erstellung der Steuererklärung auffallen das keine Versicherungsbeträge gezahlt wurden.. die ja absetzbar sind.. Joachim

Ohne Haftpflicht zu fahren ist eine Straftat - um die er sich umgehend kümmern sollte. Sollte der Schaden an Dritten entstanden sein, hängt für ihn ja auch die Schadensabwicklung daran.

Wenn er "zu dem Versicherer B gegangen" ist, müsste sich da doch Schriftverkehr ergeben haben.

Die Zulassungsstelle ist gehalten, Kennzeichen entstempeln zu lassen, wenn ein Auto keine gültige Haftpflichtversicherung hat. Deshalb ist ein Fall von zweijährigem unbemerktem Fahren ohne Haftpflicht schon extrem ungewöhnlich.

Im Umkehrschluss müsste also eine eVB einer der beiden Versicherungen bei der Zulassungsstelle hinterlegt sein.

Bei der Zulassungsstelle anfragen, welche Versicherungsbestätigung dort hinterlegt ist - diese Verischerung muss im Außenverhältnis (also gegenüber geschädigten Dritten). Dafür werden sie allerdings mindestens die seit 2 Jahren ausstehenden Beiträge nachfordern.

Einen Kaskoschaden wird der Halter ohne bezahlte Versicherung wohl selbst tragen müssen

Unrealistisch, da die alte Versicherung die Zulassungsstelle über die Kündigung informiert. Liegt keine neue Versicherungsanmeldung vor, wird der Halter angeschrieben und wenn keine Reaktion erfolgt, wird das Auto zwangsstillgelegt. Und dies dauert keine zwei Jahre.

Desweiteren merkt man, wenn man keine Versicherungspolice bekommt und kein Beitrag gezahlt wird. Immerhin reden wir hier nicht um einen Monatsbetrag von 5 EUR.

Außerdem wird man jedes Jahr über die Änderung der Regional- / Typ- und Schadenfreiheitsklasse mitgeteilt. Spätestens dann sollte man doch mal aufmerksam werden.

Im Falle dass das Fahrzeug wirklich nicht versichert war, droht hier eine Verfolgung der Straftat "Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz". Der Schaden ist natürlich vom Verursacher zu zahlen, da der Geschädigte ja nicht für die Misere kann.

Und die Person hat nicht gemerkt, dass er 2 Jahre lang keine Versicherung fürs Auto bezahlt hat???

Was soll die Person jetzt schon machen? Direkt das Auto versicherund und auf dem Schaden bleibt er sitzen.

das geht nicht, die Kündigung wird an die KFZ Zulassung gemeldet. Die neue Versicherung meldet sich dann wieder an bei der Zulassungsstelle.

Hallo!

Der Fall ist unrealistisch und konstruiert!

Beim Kündigen der Versicherung A gibt es eine Meldung an die Zulassungsstelle.

Ohne Versicherungsbestätigung kann nicht wieder angemeldet werden! Die Kennzeichen werden zur Fahndung ausgeschrieben (Deutschland). In Österreich werden die Kennzeichen bis zur Wiederanmeldung hinterlegt.

2 Jahre nichts bezahlt?

  • Was möchtest du mit der Frage bezwecken?

LG Bernd

Morgos 11.08.2014, 09:48

Versicherung 1 wurde gekündigt, aber nicht der Zulassungsstelle gemeldet, Vertrag mit Versicherung 2 wurde wegen Missverständnisses nicht gemacht.

Somit dachte die Zulassungsstelle, dass Versicherung 1 für das KFZ zuständig ist, aber Versicherung 1 hatte den Vertrag ja auf Wunsch von ihm gekündigt.

Bei der Zulassungsstelle war also eine nicht gültige Versicherung hinterlegt.

0
berndamsee 11.08.2014, 13:16
@Morgos

Hallo!

Wenn ich Versicherung 1 kündige, dann wird automatisch von der Versicherung eine Meldung an die Zulassungsstelle gemacht, da kein Versicherungsschutz mehr besteht.

Also irgend etwas stimmt in dem Fall oder der Beschreibung nicht.

LG Bernd

0
Morgos 20.08.2014, 07:18
@berndamsee

Hi Bernd,

richtig, das hätte geschehen müssen, aber bei der Zulassungsstelle gab es keine Meldung und Versicherung 1 war weiterhin eingetragen.

Ich vermute, dass bei einem Unfall Versicherung 1 trotzdem hätte haften müssen, aber da es zum Glück keinen gab stellte sich diese Frage nicht.

0
berndamsee 20.08.2014, 11:53
@Morgos

Hallo!

  • Was heisst, es gab keinen Unfall?

Du hast doch in der Eingangsfrage geschrieben, dass es eine Schaden gegeben hat und der Versicherung 2 gemeldet wurde ...

  • Was nun?

Ist das alles konstruiert? Ich hatte schon einmal gefragt, was du mit der Frage bezweckst?

0
Morgos 21.08.2014, 10:20
@berndamsee

Es gab keinen GRÖßEREN Unfall wie z.B. ein Kind läuft vor das Auto und man muss ein Leben lang dafür bezahlen oder das Auto hat einen Komplettschaden.

Nein es ist nicht konstruiert und da nun mittlerweile eine neue Versicherung ohne Probleme abgeschlossen wurde und ich meine Zeit hier nur verschwendet sehe, werde ich nichts mehr kommentieren.

Übrigens, wozu so etwas konstruieren? Damit verschwende ich eure, aber vor allem meine Zeit. Da hab ich besseres zu tun als 5 Wochen nach der Frage immer noch höfflicherweise auf Kommentare einzugehen. Nicht falsch verstehen :)

0
berndamsee 21.08.2014, 11:08
@Morgos

Hallo!

Sei mir nicht Böse, aber du verschwendest unsere kostbare Zeit mit dem Fall jetzt seit Wochen, einfach weil du dich in Widersprüche verstrickst und nicht die GANZE Angelegenheit erklärst, sondern immer nur gerade so viel, wie du für nötig hältst.

Und jetzt am Ende auch noch frech werden!

Wer bitte, hat denn, wenn nicht du, diese Frage hier gestellt. Und dann sich noch aufregen, wenn es Antworten bzw. weitere Fragen dazu gibt!

Ich empfinde das als den Höhepunkt der Frechheit.

Bernd

0

Angeber - das Fahrzeug wäre längst entstempelt worden!!!

Gruß siola55

Morgos 11.08.2014, 09:48

Versicherung 1 wurde gekündigt, aber nicht der Zulassungsstelle gemeldet, Vertrag mit Versicherung 2 wurde wegen Missverständnisses nicht gemacht.

Somit dachte die Zulassungsstelle, dass Versicherung 1 für das KFZ zuständig ist, aber Versicherung 1 hatte den Vertrag ja auf Wunsch von ihm gekündigt.

Bei der Zulassungsstelle war also eine nicht gültige Versicherung hinterlegt.

0

sorry,aber wie kann man 2 jahre nicht merken,dass man keine versicherung bezahlt? dachte er,sie wäre gratis??

Eichbaum1963 27.07.2014, 12:16

DAS hab ich mich auch gefragt...

1

Was möchtest Du wissen?