Vorgang einer Mehrfachsteckdose (physik)?

4 Antworten

Im Prinzip kann man es vergleichen mit einem Wasserkreislauf.
Die Begründung, warum man nicht mehrere Dosen aneinander hängen sollte ist der Widerstand des Schutzleiters.
Bei jeder Steckverbindung entsteht ein kleiner Übergangswiderstand. Mehrere Dosen hintereinander sorgen für eine Reihenschaltung dieser Übergangswiderstände.
Dadurch ist der Schutz durch den PE bei Metallgehäusen nicht mehr gewährleistet.
Ausserdem steigt mit jedem Verbraucher an derselben Leitung der Strom durch das erste Kabel in der Kette und es kann zum Leitungsbrand kommen.

Woher ich das weiß:Beruf – Elektrotechniker

versuche mal das Ganze sinnvoll selbst zu hinterfragen ;-)

Ich gebe dir dazu ein Paar Stichworte und gedankliche Anregungen und du wirst sehen, du kommst sagar fast wie von selbst auf die Begründung.

Erstes Stichwort lautet Sicherheit. Zweites Stichwort lautet: Leitungs-schutz-schalter. Gemeint ist damit der Sicherungsautomat. Verwende also gedanklich nicht einfach das Wort Sicherungsautomat, sondern wozu der gemacht ist, seinen Sinn!

Sinngemäß darf über ein Kabel von 1,5 Quadrat maximal 13 Ampere fließen.
Somit auch nur über eine oder mehrere Mehrfachsteckdosenleisten!

230 Volt mal 13 Ampere sind 2990 Watt, also darf insgesamt nur rund 3000 Watt über die Mehrfachsteckdosen anfallen.
Viele Leute sehen nur die Löcher für die Stecker, denken kaum darüber nach ob die eingesteckten Geräte mehr als 3000 Watt beziehen.

Die Steckdosen und Kabel sind nur bis 13 Ampere, sprich 3000 Watt zugelassen. Steckt jemand zwei Wasserkocher a 2000 Watt in eine Leiste mit 5 Steckplätzen, sind noch 3 Plätze frei, aber die höchstzulässige Leistung für diese eine Leiste schon überschritten.

Soweit mal die Grobe Betrachtung. Du solltest nun mal schauen was auf deinen Leitungsschutzschaltern drauf steht, und dann erkunden was das bedeutet. Denke an Thema Sicherheit.

Auf üblichen Automaten steht 16 A und eine Typklassenbezeichnung. Recherchierst du nun die Typenbezeichnung, wirst du merken die Zahl 13 oder 16 ist nur eine grobe Richtline, sinngemäß Normalzustand.

Je nach Typenklasse kann aber viel mehr Strom fließen, wieviel und wie lange steht in der Typklassenspezifizierung.

Da diese Zusammenhänge nur Fachleuten bekannt sind, sagt man den Laien es sollten keine Mehrfachsteckleisten hinter einander betrieben werden. Weil sonst die zugelassene Leistung überschritten werden kann.

Wenn die 3000 Watt überschritten werden und die Sicherung noch nicht auslöst, wird Steckdosenleiste warm. Nach warm kommt heiß und dann fängst an zu brennen! Die meisten Brände wegen Elektro haben beschriebene Gründe. Also gilt es Brände zu vermeiden, Thema Sicherheit.

Woher ich das weiß:Beruf – über 40 Jahre Instandhaltung, Reparaturen

Die Leistung die "gezapft" wird erhöht sich und es könnte nen Kabelbrand geben

Öhhmm... Parallelschaltung.

Was möchtest Du wissen?