Vorfahren. Mein Nachname existiert nicht.

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit Armut hat es sicher nicht zu tun, dass Dein Name so selten ist. Fest steht, dass der Name in Österreich (z.B. Hallein, Kufstein, Kitzbühel) und Südtirol vorkommt..

Das* Deutsche Namenslexikon* von Bahlow verzeichnet den Namen unter anderer Schreibweise:

Zöckler, Zöckel, Zöggele(in Tirol) und dann eben auch Zöggeler:

Das ist, wie auch vermutet hatte, ein Beruf:

Dein Vorfahr war HOLZSCHUHMACHER, denn im Mittelhochdeutschen bedeutet das Wort zockel = Holz schuh.

Bei Bahlow kann man praktisch 100%ig sicher sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Forsche doch einfach nach Deinen Vorfahren:
http://www.gutefrage.net/frage/ahnenforschung-

Wenn Du Dich nur auf die Stammlinie beschränkst - also Deinen Vater, den Vater deines Vaters, den Vater vom Vater Deines Vaters usw. - dann ist es nicht teuer und Du solltest relativ schnell vorankommen.
Dann weisst Du, wo die Leute herkamen und wie der Name früher geschrieben wurde.

Deren Vorfahren reichen bis zu den Bajuwaren(?)

Dein Fragezeichen ist berechtigt, denn das ist einfach Quatsch. Niemand kann seine Vorfahren bis zu den Bajuwaren (etwa 6. bis 8. Jahrhundert - damals gab es weder Standesämter noch Kirchenbücher. Die Menschen hatten nicht mal Nachnamen.) zurückverfolgen. Bei fast allen Ahnenforschern ist beim dreissigjährigen Krieg (1618-1648) Schluss mit der Forschung; nur sehr wenige haben das Glück, noch weiter in die Vergangenheit forschen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub man kann seinen Nachname bei irgendeinem Amt ändern lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hiess denn der Urgroßvater oder Ur-Ur-Großvater noch nicht Zöggeler?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?