Vorfahren-Italien?

8 Antworten

Die Frage ist etwas unklar. Nationalitäten haben mit Staatsgrenzen überhaupt nichts zu tun, sie sind meist gar nicht klar abzugrenzen. Das unter Österreich zusammenhängende Siedlungsgebiet der Slowenen wurde nach dem Ersten Weltkrieg auf drei Nationalstaaten (Österreich, SHS-Staat, Italien) aufgeteilt. Teile dieser Gebiete, vor allem die Grafschaft Görz, Triest und das Küstenland waren immer mehrsprachig slowenisch-italienisch mit deutschen und furlanischen Minderheiten. Das war früher kein Problem, sondern ganz normal.

ganz europa ist eine mischung aus vielen völkern.überleg mal seit die römer da waren,völkerwanderung,die hunnen,ungarn,30 jähriger krieg die schweden usw.

Ja kannst du, ist genauso wie mit Polen, in Teilen Polens (vorallem in den alten Deutschen Gebieten) wird immer noch viel Deutsch gesprochen. Viele Deutsche sind nachm Krieg wieder dahin zurück gegangen oder sind halt da geblieben. Da wird also quasi auch beides gesprochen, viele Leute aus Polen haben deshalb auch Deutsche Wurzeln.

In Teilen von Italien wird slowenisch gesprochen. Kann man dann davon ausgehen dass deren Vorfahren Slowenen sind? 🙃

Was möchtest Du wissen?