Vorerbschaft beenden

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Erbschaft tritt erst ein, wenn jemand verstorben ist, also kannst Du der Nichte jetzt noch nichts vererben. Sie ist eben erst nach Dir Erbin. Wenn Du mit ihr einig wirst, kannst Du es ihr verschenken. Geht aber auch nur über einen Notar mit Vertrag, das Grundbuch muß später dann auch umgeschrieben werden, aber eben erst, wenn es einen rechtskräftigen Schenkungsvertrag gibt zwischen Dir und der Nichte. Für einen Vertrag muß die Nichte aber volljährig sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt wars du bei Annahme der Erbschaft? Hattest du keine Berater? Jeder Erbe hat das Recht , sich vor Annahme der Erbschaft über Schulden und Vermögen zu erkundigen. Dies hast du wohl nicht gemacht, bzw. es wurde dir nicht angeraten. Klaudia erbt erst nach deinem Tode. Bis dahin kannst du mit dem Bauernhof machen, was du willst. Ich rate dir dringendst , den Bauernhof nach dem Verkaufswert beurteilen zu lassen. Wenn dieser Verkaufswert höher ist, als die gesamten Schulden, suche dir eine Bank oder einen Makler und lasse den Hof von diesen verkaufen. Dann wärst du von den Schulden weg. Deine Aussage stimmt, du zahlst die Schulden und Klaudia bekommt dann evtl. nach deinem Tod den Hof schuldenfrei. Alternativ kannst du sie auch fragen, ob sie dir den Hof mit den Schulden abkauft. Wird sie aber nicht machen, denn sie bekommt ihn ja irgend wann schuldenfrei und kostenlos. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erbt die nicht erst, wenn du verstorben bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hast du den Bauernhof denn genommen, wenn er so stark verschuldet ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?