Vorbesitzer möchte Hund zurück

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Ich wuerde die Mail erstmal ignorieren. Wenn es der Person so wichtig ist, sollte sie sich wenigstens anstrengen (und das ist zweifelhaft nachdem, was du beschreibst.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine Sorgen, der Hund gehört dir. Daran kann auch kein Anwalt etwas ändern. Das Geld für einen Anwalt ist sicher auch nicht vorhanden. Lösche das Mail, es geht dich nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Geld für Hundefutter, aber zum Anwalt laufen.

Geschenkt ist geschenkt, wie schon sinusonic sagt, Ihr solltet Euch unbedingt die Rechnungen zurechtlegen, eventuell eine Beurteilung des Tierarztes geben lassen. Wenn der Unterernährung, soziales Fehlverhalten festgestellt hat, bekommt die Vorbesitzerin das Tier nicht mehr zurück.

Du könntest soweit gehen, dass Du mit Anzeige wegen fehlender Steuer und Versicherung, drohst.

Wenn Du weißt, von wem die E-Mail war, u.U. ist sie noch im Papierkorb oder im Ordner gelöscht, solltest Du unbedingt antworten und ihr klar machen, dass sie das Tier nicht mehr zurück bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von devilie
15.07.2013, 10:32

Ich glaube ja, dass sie so reagiert weil sie evtl. Post vom Finanzamt bekommen hat. Hatte sie ja als Vorbesitzerin angegeben. Zudem ist ja auch seit 2010 Chippflicht. Hatte sie ja auch nicht getan. Das haben wir gemacht.

0

Da sie offensichtlich nicht weiß, wie man sich um einen Hund kümmert und ihre Zuneigung für das Tier monatlich zu schwanken scheint, wäre es auch für den Hund am besten, wenn ihr ihn behaltet. Rechtlich seid ihr auf jeden Fall im Recht, weil ihr diejenigen seid, bei denen der Hund angemeldet ist, außerdem ist so eine Schenkung über ebay rechtskräftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frau kann den Hund nicht zurück nehmen. Da nützt ihr der Anwalt auch nicht. Ihr habt geschrieben das der Hund unterernährt war und ihr ihn hochgepeppelt habt. Nehmt euch am besten auch einen Anwalt und nehmt die Dokumente vom Tierarzt mit. Das zählt nähmlich unter Tierquählerei. Der Anwalt wird euch dann auch sagen das ihr im Recht seid und einmal hü einmal hot nicht geht. Erst recht nicht bei tierquählerei. Viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Leute, wie du sie beschrieben hast, haben wahrscheinlich weniger Geld als du und dein Mann (wie du euch beschrieben hast mit den Anschaffungen etc.) Ich würde also ebenfalls mit einem Anwalt drohen, sie auf die schlechten Haltungsbedingungen ansprechen wie du sie beschrieben hast etc. und lass dich bitte auf keinen Fall erweichen! der Hund sollte da bleiben wo es ihm besser geht! Also bei dir, wie sich die Beschreibung liest.. und behalte die Namen und Adresse der Leute im Internet im Blick, vielleicht "verschenken" die öfter Tiere und wollen sie dann geipft, gepflegt etc. zurück.. Dann könnte man versuchen dagegen anzugehen. Das mit dem Anwalt war bestimt nur eine leere Drohung mit der Hoffnung dass man euch damit einschüchtert..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich zwar nicht damit aus, aber so wie Du die Person schilderst hört es sich nicht so an als ob sie sich einen Anwalt leisten kann! Sie droht wahrscheinlich nur damit weil Sie sonst nichts hat.

Ich würde es darauf ankommen lassen! Auch wenn es zu irgendeiner Verhandlung kommen sollte, was ich mir nicht vorstellen kann, dann kannst Du den Sachverhalt ja so schildern.

Sie hat ihn Euch geschenkt und es geht ihm besser bei euch!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Der Hund gehört jetzt Euch, da sie ihn Euch geschenkt hat. Du hast ja sicher Zeugen. Außerdem hat der Tierarzt sicher auch bezeugen, dass das Tier schlecht behandelt wurde.

An Eurer Stelle würde ich gar nicht reagieren, bis nicht wirklich was vom Anwalt kommt. Theoretisch könntet Ihr sie ja auch belasten, da die Dame ja noch nie Steuern für den Hund gezahlt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun wenn sie Ärger macht kannst Du mit einer Anzeige drohen 1. weil sie die Hündin nie bei der Steuer gemeldet hat (was für die Dame ne Busse plus Nachsteuern bedeutet). 2. wegen Vernachlässigung, Unterernährung, mangelnder Pflege. Zudem stell Ihr in Aussicht das sie sämtliche Tierarztkosten sowie Futter und die Unterbringung bei Euch für die Zeit zu bezahlen hätte rechne ruhig grosszügig die Dame wird ganz rasch von Ihrem Wunsch den Hund zurück zu wollen abkommen. Mach Ihr klar das der Hund nun Dir gehört !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von devilie
15.07.2013, 10:26

Wie könnte man denn das berechnen? Nen Tagessatz plus Anschaffungen plus Tierarztkosten? Wie hoch kann man den Tagessatz nehmen?

0

Hallo, grundsätzlich halte ich gar nichts davon, sich im Internet einen Hund schenken zu lassen. Aber moralische Vorstellungen spielen ja hier erst mal keine Rolle. Was mich wundert, ist eure Blauäugigkeit, wie ihr an die Sache herangegangen seid. Auch bei einer Schenkung - unter Fremden - macht man einen Vertrag, in dem man bestimmte Dinge ganz klar regelt. Dazu gehört auch, ob es eine Rückgabe- und Rücknahmepflicht bzw. das Recht darauf gibt.

Letztendlich ist davon auszugehen, dass ein Richter zu euren Gunsten entscheiden wird, zumal offenbar deutliche Zeichen der Vernachlässigung nachweisbar waren und zudem die Frau durch Nichtanmeldung und somit Umgehung der Steuerzahlung Rechtsbruch begangen hat. Ich würde es also im Ernstfall darauf ankommen lassen, zumal fraglich ist, ob sie sich tatsächlich einen Anwalt leistet. Ob sie ihn sich leisten kann, ist übrigens eine müßige Diskussion, denn wer sich selber sowie anvertraute Lebewesen vernachlässigt, ist nicht zwangsläufig mittellos. Verwahrlosung kann auch andere, z.B. psychische, Ursachen haben. Also rechne erst mal damit, dass sie tatsächlich einen Anwalt einschaltet und tue ggf. das Gleiche. Die Idee von Narva, ihr eine Gegenrechnung aufzumachen, halte ich für sehr gut, behalte das mit im Hinterkopf. Ansonsten würde ich erst mal abwarten und gar nicht reagieren, vielleicht sitzt sich das eh aus. Vorsorglich paß auf, dass dein Hund nie unbeaufsichtigt ist (das sollte allerdings eh klar sein). Man weiß ja nie, auf was für Ideen manche Leute kommen.

Und für die Zukunft laßt euch das eine Lehre sein: immer alles schriftlich vertraglich regeln, alle Belege (z.B. auch Ausdruck der Anzeige) aufbewahren und sowieso: Tiere verschenkt man nicht und läßt man sich nicht schenken!

Gruß, Kerstin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein "geschenk" ist eine art vertrag und da gesetztlich ein hund kein kind ist sondern eher ein objekt (leider) gehört dir der hund also soll die frau ihren anwalt rufen (wobei ich eh glaube das es nur ne lehre drohung ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu dem futter: bitte gebt eurem hund nicht nass-, trocken- und frischfutter! das führt zu schweren magenproblemen..

entscheidet euch, was sie bekommen soll und bleibt dabei.. in dem fall bleibt beim barf, das wird ihr am betsen schmecken.

wenn der vorbesitzer euch den hund geschenkt hat, ist dieser euer eigentum, wenn du beweise hast (zeigen, die anzeige) kannst du damit gegen diese person halten.

angst vor einer anzeige müsst ihr nicht haben, geschenkt ist geschenkt. der hund gehört jetzt euch und da kann kein anwalt was gegen machen

was mich mehr schokciert, das ihr hunde aus dem internet kauft..denn das hier ist noch die beste situation, die dabei rauskommen kann! dort werden oft nur kranke tiere verkauft und oft tut man dann so, als käme das tier aus schlechten verhältnissen oder man hätte keine zeit mehr dafür... hoffe eure hündin ist wirklich gesund und ihr habt nicht in den nächsten jahren noch schlimmere probleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst doch beweisen mit Hilfe des Arztes das es den Hund nicht gut ging genau wie das keine Steuern bis jetzt bezahlt wurden. Würde erst mal nicht drauf eingehen wenn wirklich was von Anwalt kommt was ich weniger glaube könnt ihr immer noch Einspruch einlegen mit den Beweisen denke ich habt ihr gute chancen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von devilie
15.07.2013, 10:20

Ja der Tierarzt würde uns helfen. Hatte mich schon heute telefonisch mit ihm in Verbindung gesetzt und ihm das geschildert was in der Mail stand.

0

dann such zum einen nach der anzeige, zum anderen muss es doch einen vertrag dazu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von devilie
15.07.2013, 10:17

Einen Vertrag gibt es leider nicht. Aber mein Mann und ich waren zusammen da mit unserer 3jährigen Tochter.

0

geschenkt ist geschenkt, stimmt schon. ich würde mich allerdingsvorbereiten, und nach der Anzeige suchen, das wär wichtig, wenn du sie nich hast, dann beibts doch bestimmt noch bei ebay iwo! also wenn du die anzeige und so hast, dann is alles okay. BB, Candis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von devilie
15.07.2013, 10:18

ich muss mal nachschauen ob ich den Ausdruck habe. Normalerweise druck ich alles aus, was ich mir anschaffe. ansonsten müsste ich mal versuchen, ebay/kleinanzeigen zu kontaktieren.

0

also ich bin kein Rechtsanwalt aber wen du ein zeugen hast und vielreicht noch ein paar beweise dann kann der typ nichts machen außerdem du brauchst echt ekien angst zu haben wen er den verkauft ist er selber schuld das wird den typ keiner glauben mach dir da mal kein kopf düber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Erstmal solltes du die Anzeige von kleinanzeigen.ebay.de ausdrucken.

Dann hast du wenigstens schon mal einen Beweis das sie es gemacht hat. Geh zu deinem Anwalt und sage ihm was passiert ist.

Das wichtigste ist immer das du ruhig bleibst.

Dann redet der Anwalt mit der Person die den zurück haben will.

Vielleicht kommt es auch zum Gericht, aber das ist ja das Beste wenn es zum Gericht kommt weil da wirst du auf jeden Fall gewinnen und darfst ihn behalten.

Achso und auf die E-mail würde ich erst gar nicht antworten.

Aber wenn noch eine 2. E-mail kommt und sie will dir drohen würde ich der persönlich drohen das die mir nicht mehr so welche E-mails schreiben soll weil sonst gehe ich zur polizei.

Weil das ist ja schliesliech jetzt eigentlich dein Hund.

Wenn du auf meine Tipps hörst gehört er bald auf jeden Fall für immer dir.

Ich hoffe ich konnte Helfen.

Daumen hoch!! :)

Viele Grüße
panfupanda 20

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von devilie
15.07.2013, 10:28

Das werde ich auch so machen. Lass mir das nicht gefallen. Mein Mann sagt auch, geschenkt ist geschenkt. Allerding ist die Anzeige nicht mehr im Netz. Ich muss schauen ob ich sie ausgedruckt habe

0

Geschenkt ist geschenkt, wiederholen ist gestohlen.... Auch ein Anwalt wird nichts ausrichten können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wurde fast alles in den bisherigen Antworten geschrieben, was relevant ist.

Ich ergänze, daß niemand verpflichtet ist, seine E-Mails zu lesen und Du den Inhalt somit nicht kennen mußt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?