Vorbereitung auf Fachhochschulreife

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst ja in eine Bücherei wenn in deiner Nähe eine ist. Dort kannst du dir dann z.B die Bücher von den Zentralen Abschlussprüfungen ausleihen und üben... LG

Einfach locker bleiben, da werden viele sein denen es genauso geht.. Vor allen Dingen da es eine Abendschule ist. Da wird wohl zuerst eh erst mal Wiederholgun kommen... Oder zumindest "klein" angefangen ;)
Viel Glück und frohes Schaffen

Mfg

Was ist der Unterschied zwischen Hochschulereife und Fachhochschulreife?

Habe ein Dokument über meinen Traumjob ausgedruckt und dort stand geschrieben(ich zitiere): ,,Voraussetzung: Allgemeine oder fachgebundene Hochschulereife (Fachhochschulreife nicht ausreichend).'' Jetzt habe ich Angst bekommen, weil ich den Beruf gerne ausüben würde und zurzeit mache ich meine mittlere Reife und ich wollte danach ein Berufkolegg oder ein Wirtschaftsgymnasium besuchen. Kann ich den Beruf noch ausüben, wenn ja welche weitere Schulart sollte ich dann besuchen?

...zur Frage

In welcher Weise ist das Thema vom Buch 1984 auch heute noch relevant?

Die Frage bezieht sich auf George Orwells "1984". Themen sind u.a. Überwachung und Totalitarismus

...zur Frage

1. Schultag Gymnasium - Kind begleiten oder nicht?

Hallo zusammen,

meine Tochter hat bald den ersten Schultag am Gymnasium. Sie kennt dort zunächst mal keinen, wir wissen auch nur, dass sie sich um 08:00 in der Turnhalle einfinden soll. Meine Frage nun: sollte einer sie begleiten, oder kommt das bei den neuen Schulkameraden eher komisch an? Wer hatte diese Situation schon und kann mir einen Tipp geben?

Danke!

...zur Frage

Mündliche Prüfung Fachhochschulreife BW?

Hallo Leute, ich habe in 2 Wochen meine schriftlichen Prüfungen für die Fachhochschulreife. Danach hab ich meine Prüfungen. Ich möchte jetzt gerne in Physik ins mündliche um von meiner 4 auf eine 3 zu kommen. Wisst ihr welche Note ich Brauche um es auf die 3 zu schaffen ? Ich weiß das die mündliche Prüfung 2/3 zählt. Kann mir da jemand helfen ? Und ich komme aus Baden-Württemberg.

...zur Frage

FOS für einen Realschüler machbar?

Hallo

Ich bin ein Auszubildender und würde im Winter gerne anfangen parallel dazu die Abendschule zu besuchen, um die allgemeine Fachhochschulreife zu erlangen. Dort werden die Fächer Deutsch, Mathe, Englisch und Physik unterrichtet. Meine Frage ist ob dies vom Lernstoff her machbar ist, wenn man einen Realschulabschluss hat und was für Lernstoff in diesen Fächern dran kommen wird. Ich bin für jede Antwort dankbar

...zur Frage

Krankenkasse verlangt rückwirkend Geld - Ist das gerechtfertigt?

Ich hatte letztes Jahr meine Arbeit zum 31.08.2014 gekündigt, um ab dem 15.09.2015 das Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife zu beginnen. Während der Schule war ich, bzw. bin ich, familienversichert.

Jetzt habe ich einen Brief von der Krankenkasse erhalten in dem ich aufgefordert wurde, dass ich das beiliegende Formular ausfüllen sollte, damit die Krankenkasse ermitteln kann, wie sie mich in dem Zeitraum vom 01.09 bis zum 14.09 versichern kann.

Das Formular habe ich jedoch nicht ausgefüllt, da meine Mutter zeitgleich meine Schulbescheinigung abgeschickt hatte und ich dachte, dass es sich damit hat.

Als ich nochmal einen Brief mit diesem Formular bekam, habe ich bei der Krankenkasse angerufen und der Mitarbeiterin die Sachlage geschildert. Sie meinte, dass es kein Problem sei und meine Mutter den Antrag auf Familienversicherung nochmal absenden sollte, dann aber mit Versicherungsbeginn 01.09.2014. So wäre ich rückwirkend versichert.

Ich dachte damit hat sich das.... aber nein!

Jetzt habe ich einen weiteren Brief erhalten mit der Nachricht, dass die Kasse mich als freiwillige Versicherte für diese 14 Tage eingetragen hat und ich dafür nun rückwirkend 320 Euro zahlen muss.

Habe gerade bei der Kassen angerufen und nun meinte der Mitarbeiter, dass ich rückwirkend nicht über meine Mutter versichert werden, da das nur mit Einschreibung an der Schule geht ?! Somit kann ich erst ab dem ersten Schultag nach den Sommerferien, also dem 15.09, familienversichert werden. Man meldet sich bei mir hieß es nun.

Was habe ich in diesem Fall für Möglichkeiten? Muss ich nun wirklich 320Euro zahlen? Ich kann das ja nicht einfach mal so zahlen und ich sehe es irgendwie auch nicht ein. Was hätte ich für diese 2 Wochen bitte machen sollen?

Vielleicht kennt sich da jemand aus oder hat so etwas schonmal erlebt und Erfahrungen?

Bin wirklich dankbar für jeden Tipp!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?