Vorbereitung auf das MAthestudium

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also ich denke auch, dass 3 jahre vorher anzufangen dich nur frustrieren wird und du danach keine lust mehr aufs mathestudium hast. also was du auf jeden fall, egal was du studieren willst(bachelor, diplom, lehramt...) in jeden mathestudium vorkommt ist analysis I und II sowie lineare algebra I und II. die beiden kurse(plus irgendwelche mixe aus numerik und programmieren) hast du die ersten beiden semester.

ich kann dir ja mal den link von meinem AnalysisI kurs geben

http://www.mathematik.hu-berlin.de/~gaggle/W0809/ANALYSIS/

da auf der seite ist nen skript und übungsaufgaben, allerdings lass dich nicht davon abschrecken wenn du davon kaum was bis garnichts verstehst. mathe ist trotzdem was tolles =)

ansonsten kannste ja auch selber nach skripten(oder skripts? was ist die mehrzahl^^) im netz suchen zu den beiden ersten kursen und dich durchfriemeln. viel spaß!

MathMarc 06.10.2010, 21:38

Danke.Sieht interessant aus. Werde ich direkt mal nachgucken ;D

0

In den ersten Semestern hast Du es mit a) linearer Algebra zu tun und mit b) Analysis.

a) Gleichungssysteme mit zwei oder mehr Unbekannten zu lösen, Rechnen mit Matrizen, Determinanten (in der Schule oft verpackt in Aufgaben wie 2 Ebenen schneiden sich, berechne die Schnittgerade o. ä.) sollte Dir keine Probleme bereiten.

b) da geht es um Grenzwerte und Infinitesimalrechnung. Differenzieren und Integrieren ist für die Praxis wichtig. Im Studium sind die Beweisverfahren wichtiger. Also nach dem Motto: für jedes beliebig kleine ε>0 lässt sich ein n finden, so dass gilt f(n) erfüllt eine gegebene Voraussetzung. Es geht dann nicht darum, das n zu finden, sondern zu beweisen, dass man es finden kann. Wenn Du über den Mathematikerwitz "Sei ε<0" lachen kannst, bist Du schon ein gutes Stück weiter.

Allgemein kann es nicht schaden, wenn man mit komplexen Zahlen umgehen kann. Was in der Schule über Wochen und Monate geübt wird, wird im Studium mal an einem halben Vormittag abgehandelt.

SehrGuteFrage00 06.10.2010, 21:30

mein lieblingswitz =)

nur doof dass man meist allein drüber lacht :D

0
MathMarc 09.10.2010, 21:37

Könntest du mir den Witz erklären`? xD Ich will auch lachen können.

0

Du hast noch 3 Jahre, dann bist du momentan in der... 10. Klasse? Kompliment, ich wusste nach der 13 noch nicht was ich machen will :D

Möchte aber mal behaupten, bevor das letzte Abijahr losgeht wirst du nicht viel von dem Unistoff verstehen.

Wobei, wenn du genügend Zeit hast, kannst du dir ja gezielt ein Thema raussuchen. Zb Kurvenintegrale in mehrere Dimensionen. Wenn man normale Integrale in der Schule schon verstanden hat, dann kann man sich das denke ich auch schon während der Schule reinziehen. Schwerpunkt in so einem Studium liegt eben auf Analysis und linearer Algebra. Daneben braucht man aber auch immer noch weitere Fächer. zB Informatik. Dh wenn du dir Informatik als Nebenfach vorstellen könntest, dann würde ich mal ein bisschen programmieren versuchen (am besten C). Da siehst du dann direkt, ob das für dich in Frage kommt, und kannst dann auch schon was wenn's Studium losgeht.

Viel Uni-Mathematik wird isoliert zu lernen schwierig sein. Irgendwie greift ja auch alles ineinander.

Statistik könntest du auch schon jetzt vertiefen. Dort gibt es eigentlich keine schwierigen Berechnungen, es geht mehr um Abstraktionsvermögen und Logik.

Psychopharmaka-Abo aus der Apotheke ^^

Nee, im Ernst: auf den jeweiligen Seiten der Unis hats sowas wie Lehrpläne, da steht normal drin, was man pro Semester so macht.

MathMarc 06.10.2010, 21:07

Kann man die auf der Hompage der Website der Uni lesen oder kann man sich da überhaupt nicht informieren?

0
panica 06.10.2010, 21:10
@MathMarc

Doch normal schon. Musst dir halt mal eine Uni-Seite raussuchen, und dich dort durch den Informations-Dschungel schlagen. Die Pläne mit den Studieninhalten sind oft als pdf-Dateien auf den Seiten des jeweiligen Studiengangs.

0

Was möchtest Du wissen?