Vorauszahlungssoll bei Kleingewerbe in Umsatzsteuererklärung

3 Antworten

Wenn Du bei den "Angaben für Kleinunternehmer" die Umsatzzahlen 2010 und 2011 eingetragen hast und die Grenzen des § 19 nicht überschritten hast, erübrigen sich alle anderen Angaben einschließlich Vorauszahlungssoll. Die Zahlen auf den Folgeseiten über Umsatz, Umsatzsteuer, Vorsteuer, Jahressteuer, Vorauszahlungssoll und Differenz betreffen nur die Unternehmer, die nicht unter § 19 UStG fallen.

Ja. Wenn Du als Kleinunternehmer (§ 19 UStG) befreit bist, gibt es keine Vorauszahlungen und auch kein Vorauszahlungssoll.

Bei Elster steht: "Da der Unternehmer die Steuer selbst zu berechnen hat (§18 Abs. 3 UStG), sind auch von Kleinunternehmer Eintragungen in den Zeilen 107 bis 109 vorzunehmen".

Die einzige Zeile die ich da ausfüllen kann ist Vorauszahlungssoll 2011. Trage ich hier 0 ein, kommt der Fehler: "Fehler in der Steuererklärung: Umsatzsteuer-Erklärung: Es wurden noch keine EIntragungen vorgenommen, die zu einer verbleibenden Umsatzsteuer/Überschuss führen."

Kann ich die USt.-Erklärung auch mit dem Fehler verschicken?

0

Trag eine 0 ein; das ist erstens korrekt und zweitens ist ELSTER beruhigt.

geht nicht...das einzige Feld was ich ausfüllen kann ist Vorauszahlungssoll. Jetzt seh ich gerade: rot(fehlerhaft) ist aber das Feld 107 (verbleibende Umsatzsteuer/verbleibender Überschuss) - das Feld kann ich aber nicht bearbeiten?

0
@knoedli

Dann trag auch in einer der Zeilen 102 bis 104 eine 0 ein - welche Zeile, kannst du dir aussuchen. Dann funktioniert's.

0

Muss ich Umsatzsteuer zahlen, wenn ich auf Provision verkauft habe?

Hallo,

ich habe letztens mein Gewerbe aufgelöst und habe im Jahre 2017 erst Versicherungen, dann Spielzeug an Kindergärten verkauft. Ich habe beide Male als Vermittler agiert, also nie Preise festgemacht oder die Ware über meinen Namen verkauft, sondern nur für eine größere Firma vermittelt und daür als Selbstständig registrierter Vermittler Provision verdient. Ca. 2 Wochen nach der Auflösung kam nun ein Brief vom Finanzamt, dass ich eine Umsatzsteuererklärung abgeben soll über ELSTER. Da ich dort noch nicht registriert war muss ich nun noch auf die Bestätigungspost warten. Was wird auf mich zukommen, wenn ich nie etwas mit der Umsatzsteure zu tun hatte, kann ich das dann angeben?

...zur Frage

Steuererklärung Frage Kleingewerbe?

Hallo zusammen, in Elster werde ich gefragt Welche Steuererklärung ich abgeben möchte da gibt es mehere Einkommensteuererklärung Umsatzsteuererklärung usw. welche Steuererklärung muss ich den ausfüllen wenn man selbständig ist und Produkte verkauft ? Und ein Kleingewerbe hat

...zur Frage

Umsatzsteuervoranmeldung nicht vorhanden was nun bei der Umsatzsteurerklärung Z. 108 eintragen?

Hallo ihr Lieben,

ich weiß ich bin sehr spät dran!

ich habe ein Problem seit geschlagenen 3 Wochen hänge ich bei der Umsatzsteuer- Jahreserklärung fest, ich hänge bei der Zeile 108 fest, ich habe die Umsatzsteuervoranmeldung zu Anfang meiner Selbstständigkeit handschriftlich abgegeben, habe sie aber leider nie kopiert, und somit auch nicht den Betrag den ich 2017 beim Finanzamt angemeldet habe, kann ich auch einfach die Beträge die ich gezahlt habe von meinen Kontoauszügen nehmen addieren und eintragen und ggf. die Beträge die ich bereits erstattet bekommen habe subtrahieren?

bitte um schnelle Hilfe!

Liebe Grüße und vielen Dank im voraus!

...zur Frage

Umsatzsteuervoranmeldung als Kleingewerbe

Hallo,

Ich habe ein Gewerbe angemeldet. Umsatz unter 17500 sprich ein umgangssprachlich genanntes "Kleingewerbe"

Da ich Artikel aus dem Ausland beziehe, habe ich eine Umsatzsteueridentnummer beantragt.

Nun wollte das Finanzamt das ich monatlich Umsatzsteuer anmelden und abführen muss.

Ich rief dort an und die Kollegin meinte das es ein falsches schreiben sei.

Ich kann auch als Kleingewerbe Artikel aus dem Ausland beziehen. Muss jedoch Monatlich eine Voranmeldung machen immer wenn ich etwas gekauft habe. Habe ich einmal nichts gekauft muss ich auch nichts voranmelden.

Was ich jedoch nicht verstehe, diese Voranmeldung ist ja über Elster und erfolgt elektronisch. Dort steht aber überall etwas von Umsatzsteuer abführen usw...........

Kann mir das jemand erklären was nun damit gemeint ist?! Ich bin da nicht so fit drin.....

In China beträgt die Umsatzsteuer 17% auf ein Produkt. Muss ich dann die restlichen 2% abführen oder wie? oder wollen die einfach nur wissen was und wieviel ich einkaufe um eine Einnahmen Ausgaben Rechnung aufstellen zu können?!

Danke im voraus.....

...zur Frage

USt ID um Waren günstig im Ausland bestellen zu können. Welche Nachteile als Kleingewerbetreibende?

Hallo,

ich habe meinen ersten Gewerbeschein für ein Kleingewerbe (das ich nebenberuflich betreibe) erhalten. Nun möchte ich meine Arbeitsmaterialien zu günstigen Konditionen im Ausland bestellen. Allerdings verlangt dieses Unternehmen als Nachweis, eine USt.-ID. Meine Frage nun: - Welche Nachteile ergeben sich für mich, wenn ich eine USt ID beim Finanzamt beantrage obwohl mein Umsatz die 17500 EUR/Jahr nicht übersteigen wird?

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Umsatzsteuererklärung erstellen

Hallo zusammen.. Ein Freund von mir hat im Jahr 2011 ein Kleingewerbe und das Finanzamt will jetzt, dass er eine Umsatzsteuererklärung sowie eine gesonderte Feststellung der Einkünfte abgibt. Wir sind da irgendwie total planlos, reicht das wenn wir in diesem Elster-Formular Anlage S ausfüllen? Oder was genau müssen wir da jetzt machen? Wir haben bis jetzt nur Einkommensteuererklärungen abgegeben, mit Umsatzsteuererklärungen kennen wir uns überhaupt nicht aus.. Wär lieb wenn jemand helfen könnte ^^ LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?