Voraussichtliche Kündigung in der Probezeit - was mache ich mit jetzt mit meiner WG?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hast du bei dem gespräch genau da angesprochen was du uns hier erzählst? das du dir die größte mühe gibst und dich anstrengst? meistens versucht man gemeinsam den fehler für das scheitern zu finden. wende dich doch mal an eine nette mitarbeiterin der du vertraust und erzähl ihr von deinen problem. frag sie ob sie dir evtl mit kleinen tips helfen kann was du zB beim auspacken besser machen kannst und wie du schneller voran kommst . es wäre wirklich schade wenn du deine ausbildung verlieren würdest und das du in der probezeit gekündigt wirst macht es nicht wirklich leichter eine neue ausbildung zu finden. ich glaub es geht vielen so wie du selbst ich wollte nach zwei monaten meine ausbildung im hotel wieder hinschmeisen

Ilunar 23.10.2012, 12:44

Danke für die schnelle Antwort. Ja, ich habe mit ihnen darüber gesprochen, das ich alles gebe, aber es halt noch nicht so schaffe, wie es sein soll. Ich habe ihnen die Punkte genannt, was ich alles noch nicht schaffe und nicht hinterher komme, auch bei größter Anstrengung. Meine Chefin schrieb mir aber einen Pluspunkt zu, weil sie weiß, das ich jede Arbeit erledige ohne zu meckern oder so.

0

Leider kann der Arbeitgeber Dir in der Probezeit kündigen ohne das Du ein Rectsmittel dagegen einlegen kannst. Es ist natürlich traurig das LIDL hier Auszubildende bewertet wie schnell sie Paletten abpacken. Das ist ja an einem Lehrauftrag weit vorbei! Da Du aber bereits ausgezogen bist, wird das Amt Dir helfen wenn Du die LEhrstelle verlierst.

Ilunar 23.10.2012, 12:53

Danke für die schnelle Antwort. Ich hoffe nur, dass es nicht zu einer Kündigung kommt.

0

Zunächst einmal würde ich mich beruhigen. Nur, weil der Filialleiter so etwas sagt, heißt es ja nicht, dass es soweit kommen muss. Einerseits solltest Du weiterhin guten Willen und Einsatz zeigen. Streng Dich an, damit er erkennt, dass Du auch den Ehrgeiz hast, die Leistungen zu erfüllen. Vielleicht will er Dich auch nur ein wenig anstacheln. Solange Du alles tust, was die Dir sagen, solange Du Dich gut mit einbringst und wie gesagt Einsatzbereitschaft und Ehrgeiz beweist, werden die Dich auch nicht feuern. Und wenn, dann schaust Du Dich mithilfe der Arge neu um. Von dort würdest Du dann auch Leistungen beziehen und die WG wäre dann auch kein Problem. Aber soweit kommt es ja gar nicht :-))

Ilunar 23.10.2012, 12:57

Danke für die schnelle Antwort. Ja das hoffe ich, ich werde in der nächsten Zeit mein bestes geben. Auch, wenn sie mir gestern nicht gerade Mut zugesprochen haben.

0

Hey also erstmal. Wenn du es nicht schaffst die aufgabe wie gewünscht zu erfüllen lass dir von anderen Mitarbeiter zeigen wie es "richtig" geht schließlich sind diese ja auch für deine Ausbildung zuständig und wenn es keine Fortschritte gibt muss das ja nicht zwangsläufig an dir liegen.

Klingt für mich auch etwas vorgeschoben um Druck auf dich auszüben. Pass auf das du dich nicht Ausnutzen lässt.

Wenn du keine Ausbildung mehr machst und nciht erwerbstätig bist musst du dich beim Arbitsamt melden. Vlt. fragst du dort auchs chonmal vorher nach was in deiner Situation zu beachten ist. Ansosnten kannst du das ja auch mal mit dienen Eltern absprechend schließlich müssen diese dich auch finaziell stützen.

Ilunar 23.10.2012, 12:42

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe schon mit einigen Mitarbeiterinnen gesprochen und die meinten zu mir, das es ganz normal ist, dass ich das alles innerhalb von drei Monaten noch nicht so drauf habe, wie sie. Sie meinten, das kann bis zu einem Jahr dauern. Tipps und Tricks habe ich mir schon zeigen und sagen lassen, doch ich bekomme sie nicht so schnell umgesetzt, und das ist mein problem, weshalb mir ständig der Zeitdruck im Nacken steht. Meine Kolleginnen sehen es nicht so ernst, aber meine Ausbilderin und der Verkausfilialleiter. Ob meine Eltern, bzw. meine Mutter (Eltern sind geschieden) mich im Falle einer Kündigung stützen könnte, muss ich nachfragen, da sie Harz IV Empfängerin ist.

0

Also ich hab 6 Jahre bei Kaufland gearbeitet und du weißt ja sicher, dass die den gleichen Chef haben.

Ne Palette in 30 Minuten hat bei uns noch NIE einer gemacht, war auch gar nicht vorgegeben - 2 bis 4 STUNDEN schon eher.

Lass die Aische doch drohen, nur dann haben sie keinen Azubi mehr und das wollen sie nicht.

Ich verwette übrigens meinen A darauf dass deine Ausbilderin die Palette auch nicht in einer halben Stunden packen kann, weil immer was dazwischen kommt.

Es ist aber gang und Gäbe bei Schwartz, dass immer die kleinen Arbeiter für die Fehler in der Einsatzplanung als schuldig erklärt werden. Ich hab nach ca 1 Jahr nur noch mit jaja geantwortet und meinen Chef stehen gelassen, denn von so ein paar dummen betriebswirten, die nicht mal studiert haben, lasse ich mir nicht dumm kommen.

Ilunar 23.10.2012, 12:47

Danke für die schnelle Antwort. 2 bis 4 Stunden ist krass. Ich meine, meine Chefin ist wirklich sehr nett und freundlich, aber sie schafft die Palette wirklich in der vorgegebenen Zeit, auch wenn was dazwischen kommt. Sie und andere Kollegen haben mir schon Tipps und Tricks gezeigt wie ich vieles anders und besser machen könnte, aber ich bekomme es leider noch nicht so umgesetzt, wie sie es haben wollen.

0
billibilli 23.10.2012, 12:57
@Ilunar

Hm was denn für ne Palette eigentlich? Bei gekühlten Sachen ist das immer so ne Sache.... . Und wenn du es nicht schaffst, warum? Haben die dir das nur so schnell schnell gezeigt? Dann frag eben nochmal nach, sag du möchtest deinen Job gut machen, aber das geht nur, wenn du die Gedankengänge dahinter verstehst (also WARUM muss ich die neue Palette hinter den Bestand stellen usw.)

0

steigere dich einfach...du hast die möglichkeit wohngeld zu beantragen, aber das kriegst du nur wenn du mindestens 80% der miete selber bezahlen kannst

Ilunar 23.10.2012, 12:55

Danke für die schnelle Antwort. Ich versuche mich noch in den nächsten wochen zu steigern und hoffe, dass ich die Ausbildung nicht verliere. Aus Wohngeld wird wohl nichts. Die WG besteht aus 2 Leuten, mir und den anderen WG Mitbewohner, und ich zahle genau die Hälfte der Kosten.

0
robsen1234 24.10.2012, 11:06
@Ilunar

ich wohne auch in einer wg und bekomme wohngeld...wenn dein einkommen für deinen lebensunterhalt nicht reicht, du kein anrecht auf bafög hast und du mindestens 80% der miete selber bezahlen kannst, dann kriegst du wohngeld

0

Du brauchst Dich nicht wundern, dass Du nach jahrelangem Gammeln den Anforderungen nicht gewachsen bist ! Du wusstest schlicht und einfach nicht, was Arbeiten ist ! Rede mit Deiner Filialleitung darüber und bitte sie, Dir zu zeigen, wie man z.B. in 30 min. eine Palette verräumt.

Denke daran, es wird nirgends leichter. Wenn Du Dich wirklich anstrengst, dann schaffst Du das auch !!

Ilunar 23.10.2012, 12:52

Danke für die schnelle Antwort. Ja, als ich aus der schule rauskam, war ich für drei Monate in einer Orientierungsphase, und dann konnte man sich für eine Ausbildung entscheiden. Darunter standen zur Auswahl Automobilkauffrau, KFZ-Mechatroniker und Dachdecker, glaube ich, und mir blieb ja nichts anderes übrig als Automobilkauffrau zu nehmen, sonst hätte ich garnichts gehabt. Und leider war das eine überbetribeliche Ausbildung, also nur theoretischer Unterricht, 3 Jahre lang und ich bekam leider nur einen Praktikumsplatz in einem Abschlepp- und Bergungsdienst und durfte nur Bürokram erledigen :( nichts praktisches gelernt also, du hast recht, ich war noch nie wirklich arbeiten, weil ich immer nur Absagen bekam und von einer Bewerbungsmaßnahme in die nächste gesteckt wurde :(

0
Ilunar 23.10.2012, 12:52
@Ilunar

Leider habe ich diese nach zweimal Wiederholen nicht bestanden :( weil mir halt viel vom Praktischen gefehlt hat

0

Danke für die schnellen Antworten von Euch allen, ich werde euch benachrichtigen, wenn etwas neues passiert.

Vielen Dank erstmal für die Ratschläge und die Mutzusprechungen.

Was möchtest Du wissen?