Voraussetzungen für Journalistikstudium?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Betty,

wenn du als Journalist arbeiten möchtest, rate ich von einem Journalistik Studium ab. Als Berufseinsteiger bist du darauf angewiesen eigene Themen anzubieten. Und diese Themen erschließt du dir am ehesten über ein Studium.

Was für dich in Frage kommt, hängt von deinen Interessen ab. Es kann ein Politik oder Wirtschaftsstudium sein, wenn du bei den Aktuellen arbeiten möchtest, aber genauso gut etwas anderes ;) Wenn du in einer Feuilleton-Redaktion arbeiten willst musst du dich z.B. mit Kunst-Themen auskennen. Da käme ein kulturwissenschaftliches Studiums in Frage etc.

Das wichtigste ist, dass dir die Studieninhalte Spaß machen.

Wirf mal einen Blick in die Lebensläufe von Journalisten. Du wirst merken, dass so gut wie niemand Journalistik studiert hat.

Als nächstes brauchst du natürlich Praxiserfahrung, welche du dir durch
Praktika, aber z.B. auch durch deine Arbeit für die Schüler/
Hochschulzeitung oder als freier Mitarbeiter bei einer Lokalzeitung
aneignen kannst. Am Ende kannst du dann mit etwas Glück und viel guter
Leistung ein Volontariat ergattern oder du musst dich als freier
Mitarbeiter versuchen durchzuschlagen.

Die Zulassungsvoraussetzungen zu einem Studium findest du immer auf der Seite der jeweiligen Hochschule. Wenn du ein Geisteswissenschaftliches Studium anstrebst, wirst du eine Uni besuchen müssen und hier ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) i.d.R der erforderliche Schulabschluss.

Zur Begriffserklärung "Journalistik" und "Journalismus" siehe Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Journalistik und https://de.wikipedia.org/wiki/Journalismus

PS: Recherche ist der Kern des journalistischen Handwerks ;)

Lg Susan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Betty15
24.04.2016, 09:22

Danke, du hast mir schon sehr weiter geholfen :)

Ein bekannter von meiner Familie ist Journalist bei der Süddeutschen Zeitung. Wenn ich sonst noch fragen habe, kann ich ihn ja kontaktieren.

0

Zum Studium an staatlichen Hochschulen wird grundsätzlich eine Hochschulzugangsberechtigung vorausgesetzt, an Universitäten die allg. Hochschulreife, an Fachhochschulen die Fachhochschulreife oder die allg. Hochschulreife. Eventuelle weitere Voraussetzungen sind im Einzelfalle nur an den jeweiligen konkreten Einrichtungen zu erfahren. Der Name von Studienangeboten ist in aller Regel nur Schall und Rauch (z.B. "Journalismus" oder "Journalistik"). Die konkreten Studieninhalte erfährt man anhand der Websiten der Hochschulen und nicht anhand der Namensgebung des Studienangebotes!

Im Hinblick auf eine spätere journastische Tätigkeit rate ich von einem Journalsmus-Studium rundweg ab! Wer nicht schreiben kann, lernt das keinesfalls im Journalismus-Studium. Und wer außer "Journalsmus" nichts gelernt hat im Leben, der hat gar kein Sachgebiet, über das er etwas schreiben könnte.

Der Königsweg zum Journalismus geht über eine Berufsausbildung oder (in der Regel besser) ein Studium nach Neigung und Befähigung, ausgenommen Journalismus. Daneben sollte man sich frühzeitig um freiberufliche Veröffentlichungen in heimatlichen Lokalzeitungen bemühen. Damit erwirbt man Erfahrungen und Beziehungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reiche Eltern. Die Chancen auf einen Job und guten Verdienst im Anschluss sind nämlich arg begrenzt.

Sonst: Abi mit guten Noten in Deutsch, Sprachen, Geschichte, Philosophie, evtl Psychologie.. je nachdem eben. Außerdem ist idr ein erfolgreiches Volontariat ohne Vergütung Voraussetzung..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristall08
24.04.2016, 00:41

Außerdem ist idr ein erfolgreiches Volontariat ohne Vergütung Voraussetzung..

Das ist falsch. Volontariate werden bezahlt, zwar längst nicht mehr so wie früher mal, aber immer noch bezahlt.

0
Kommentar von Seanna
24.04.2016, 00:44

Eher selten. Schon gar nicht so dass man davon leben könnte....

0

Abitur und Du solltest möglichst (sehr) gut in Deutsch sein. Philosophie und Geschichte können ebenso nicht schade. Den Rest schaust bitte in Wiki nach, das solltest ja gut können bei Deinem Berufswunsch ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?