Voraussetzungen für ein Psychologie studium

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hier könnte für dich auch interessant sein: Einige Präsenzuniversitäten bieten vor Beginn des eigentlichen Psychologiestudiums Assessmentphasen, in denen künftige Studierende sich selbst testen und in einer intensiven Reflektionsphase ihre Studienfachwahl überprüfen können. Sie erhalten in solchen Fachveranstaltungen qualifiziertes Feedback zu Ihren individuellen Voraussetzungen und Fähigkeiten. Speziell für das Studium zum Bachelor in Psychologie ist zu empfehlen, eine solche Selbstüberprüfung ebenfalls zu durchlaufen. Das hab ich auf dieser Seite hier gefunden: http://www.fernstudium-psychologie.org/voraussetzungen/ Du kannst Psychologie nämlich auch als Fernstudium studieren (und nebenher eventuell Erfahrungen im Arbeitsbereich sammeln).

Abi sollte definitiv im Bereich von 1,0 bis 1,5 liegen. Desweiteren solltest du während dem Studium auch zu den Besten gehören und dann hoffen, dass du auch ne eigene Praxis eröffnen kannst, da es, obgleich der hohen Anforderungen Psychotherapeuten mittlerweile auch wie Sand am Meer gibt. Also es ist auch mit diesem Studium nicht gerade leicht für die nötigen Leistungen und Anstrengungen ein dazu äquivalentes Gehalt zu erhalten.

Du brauchst ein sehr gutes Abitur um einen Studienplatz in Psychologie zu bekommen, wie hier schon gesagt etwa zwischen 1,0 - 1,5 je nach Universität, sonst geht es noch über Wartesemester, aber da muss man mehrere Jahre warten bis man eine Chance hat. Nach dem Studium musst du eine Zusatzausbildung zum Psychotherapeuten machen, für die du selbst bezahlen musst.

Wie gesagt ein Abitur (Allgemeine Hochschulreife), mit fachgebundener Hochschulreife ist ein Psychologiestudium theoretisch auch möglich, man bräuchte dann eben die richtige Fachbindung, über die Gültigkeit entscheidet die jeweilige Universität. Mit der Fachhochschulreife ist es eigentlich nicht möglich Psychologie zu studieren, da diese nicht zum Studium an Universität berechtigt. Einzige Ausnahme ist Hessen, dort kann man auch mit FHR Psychologie an einer Universität studieren. (Außer Frankfurt am Main.)

(Welche wahlfächer muss ich haben)

Das spielt bei der Aufnahme an der Universität oder ähnlichem keine Rolle.

Sehr gutes Abi und einen Hang zu Statistik, denn damit wirst du anfangs gepestet ohne Ende.

Auf diesem Weg wirst du "psychologischer Psychotherapeut". Du kannst "ärztlicher Psychotherapeut" werden, indem du erst Medizin studierst, Arzt wirst und dann ein Facharztstudium für psychotherapeutische Medizin abschließt. Das Abi muss Spitze sein. Für das Psychologiestudium sind die Anforderungen etwas lockerer.

Kristall08 28.08.2013, 18:01

Unwesentlich. ;-)

1

Mit 1,0 bis 1,4 oder 1,5 dürftest du Chancen haben.

Rechtschreibung wäre ein guter Anfang. ;-)

mikeyeisen 29.08.2013, 08:38

Voraussetzung ist:

  • Top-Abi (1,0 - 1,5)

Es ist ziemlich egal, was du in der Schule für LKs gewählt hast, denn es kommt bei der Zulassung nur auf deinen Abischnitt an. Also nimm die möglichst einfachsten Fächer, die du hast und gib Vollgas. Ansonsten wird das leider nix.

Weitere Infos zu den Voraussetzungen etc gibt es auch auf www.psychologie-studieren.de

0

Was möchtest Du wissen?