Voraussetzungen für ein Pharmaziestudium?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Welche Voraussetzung du brauchst, musst du von der Uni erfahren, an der du auch studieren möchtest. Für Pharmazie gibt es unterschiedliche NCs, aber ein gutes/sehr gutes Abitur brauchst du in der Regel schon (Bewerbung zum Sommersemester ist meist günstiger). Schau mal auf hochschulstart.de bei den Zulassungsgrenzen für die vergangenen Semester nach.

Inhaltlich geht es in der Pharmazie um viele naturwissenschaftliche Fächer, wobei der Schwerpunkt schon bei Chemie ist. Allerdings musst du ein sehr gutes Grundwissen in anderen Bereichen auch haben. Dabei ist es nicht erforderlich, dass du bereits zu Studienbeginn alles weißt, aber während des Studiums geht alles sehr schnell. Die Grundlagen, die du brauchst, werden alle im Studium vermittelt. Allerdings musst du dir viel Wissen schon selbst erarbeiten, da die Themen für gewöhnlich in den Vorlesungen alle einmal erklärt werden und dann ist es dir selbst überlassen, was du machst (obwohl es auch Übungsstunden gibt, z.B. begleitend zur Chemie Vorlesung).

Das Pharmazie Studium (und ähnliche) erfordert durchaus viel Ausdauer und ist vor allem zu Beginn möglicherweise etwas überfordernd, aber machbar, sofern du Naturwissenschaften wirklich magst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich studiere Pharmazie im 4. Semester und sag dir mal so grob, was du so fürs GRUNDstudium brauchst:

  • gute Chemie-Kenntnise!! Es wäre gut, wenn du mindestens den Grundkurs im Abitur belegt hattest, aber selbst wenn du kein Chemie hattest, ist es nicht ganz so schlimm, denn in den Vorlesungen fängt man auch immer bei den grundlegenden sachen an, leider etwas zu schnell, aber es ist machbar :). ca 80% des Studiums besteht aus Chemie...
  • Biologie-Kenntnise. Pharmazeutische Biologie erstreckt sich auch durchs ganze Grundstudium. Wenn du Bio-Leistungskurs im Abi hattest, bringt dir das im Studium sehr viel, v.a. in Fächern wie Cytologie und Genetik
  • Mathematik und Physik
  • deine Interessen? Es müsste Richtung Naturwissentschaften und Medizin tendieren :)
  • was du am meisten im Studium brauchst!!!: Hohe Belastbarkeit, Geduld, Konzentration und gute Organisation.. Den Stoff, den man in viel zu kurzer Zeit drauf haben muss, steigt einem oftmals zu Kopf. Ich bin öfters im Studium mal "down" oder schlecht gelaunt, einfach weils manchmal zu viel wird, v.a. während dem Labor, wo man von morgens bis abends dort steht, meist unter Zeitdruck noch, Protokolle schreiben muss, Kolloqien hat und sich zuhause danach noch für den nächsten Labortag vorbereiten muss. Während den Vorlesungszeiten ist es etwas chilliger, obwohl man dazwischen auch mal Praktikas hat. Ich finde den letzten Labortag immer soooo erleichternd und alle sind froh darüber, dass es zu Ende ist!

Viele sagen ja, dass man durchs Pharmaziestudium kein Leben mehr hat...das stimmt nicht so ganz. Einen richtig extremen Stundenplan hat man nur phasenweise, wie z.B. während dem Labor oder Praktikas. Ich und meine Freundinnen lassen uns wegen dem Studium auch nicht runterziehen und es uns zum Hauptbestandteil unseres Lebens machen. Wir haben auch ganz viel Zeit zusammen was zu machen usw :)

LG, Selie94

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Question021 28.10.2016, 00:16

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich muss sagen mit Chemie hab ich so meine Grenzen und habe es für die Oberstufe abgewählt. Wäre aber später bereit für das Studium Chemie zu "vertiefen". Würdest du sagen ich hätte da noch Chancen obwohl Chemie nicht sooo mein Lieblingsfach ist ? Welcher Durchschnitt wird außerdem erwartet ?

0
wallenstein 28.10.2016, 02:46
@Question021

Wenn ich mich einklinken darf: Chemie "beherrscht" über weite Strecken das Pharmaziestudium. Wobei der Stoff nicht unbedingt mit dem Gym zu vergleichen ist, also durchaus mehr Spass machen kann. Zu schaffen ist es, und wenn Du Die sicher bist, dass Dir die Arbeit in einer Apotheke Spass macht, dann ist es machbar. Ich habe die Tiefen des Studiums dadurch erträglicher gemacht, indem ich samstags immer in der Apotheke bei uns im Ort mitgearbeitet habe - das hat mir immer wieder geholfen, wenn mich irgendwas an der Uni genervt hat. Und später merkt man, dass das Pharmaziestudium in seiner Gesamtheit einschliesslich Chemie durchaus sinnvoll aufgebaut ist ;-)))  Viel Erfolg !

0

Du brauchst ein recht gutes Abitur (also eine 1 vor dem Komma...) und ich denke du solltest keine Angst vor Chemie haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naturwissenschaften und vor allem Chemie sollten dir liegen. Pharmazie ist nicht leicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?