Voraussetzungen für dimmbare Beleuchtung

4 Antworten

also es müssen grundsätzlich dimmbare Leuchtmittel sein!!!!

Ohmsche Lasten: normale Glühbirne, Halogenbirnen, GU10 ist auch ohmisch. Niedervolt Halogen muss der Trafo dimmbar sein, genauso gilt es für LED´s bei Trafos ist noch zu beachten die mindestlast was benötigt wird.

es gibt 2 dimmersorten. Phasenanschnitt und Abschnittdimmer. Letzteres ist vielseitiger.

LG

Deckenstrahler mit GU10-Fassung? Meines Wissens haben die doch Halogenstäbe als Leuchtmittel?
Zu den Fragen:
1. Stromleitungen spielen beim Dimmen keine Rolle. Normale Aus-Schalter (2-Ader-Anschluss) sind durch einen Dimmer austauschbar. Bei Austausch eines Wechselschalters (3-Ader-Anschluss) muss auch der Dimmer eine Wechselschaltungs-Funktion besitzen. Serienschalter (Doppelschalter) sind nur dann durch einen Dimmer tauschbar, wenn man auf die Serienschaltung verzichtet.
Damit der Doppel-Rahmen passt, sollte der Dimmer und die darunter liegende Steckdose und auch der Rahmen selbst vom selben Hersteller sein.
2. Lampen müssen ausdrücklich dimmbar sein, wobei es hier in erster Linie um das Leuchtmittel geht. Einige Lampen mit Berührungs-Dimmer (Touch-Dimmer) oder mit Dimmer-Kästchen in der Zuleitung (Stehlampen) dürfen nicht an zusätzliche Dimmer angeschlossen werden.
3. Glühlampen und 230 Volt-Halogenlampen (GU10- oder R7s-Fassung) sind generell immer dimmbar.
12-Volt-Halogenlampen mit Trafo sind auch dimmbar, benötigen aber einen bestimmten Dimmer-Typ. Dieser ist davon abhängig, ob der den Lampen vorgeschaltete Trafo ein herkömmlicher ist (so schwer wie ein gleichgroßer Stein) oder ein elektronischer (sehr leicht, da ohne Kupferwicklung)
Sparlampen, Leuchtstofflampen und LED-Lampen müssen ausdrücklich dimmbar sein.
Gasentladungslampen sind gar nicht dimmbar.

Dimmer-Typen sind z.B. Phasen-Abschnitt-Dimmer, Phasen-Anschnitt-Dimmer, Universaldimmer
(bitte selbst googeln)
Sie unterscheiden sich im Aufdruck des Kennbuchstabens R, C oder L neben einem schwarzen Dreieck.
R = Ohmsche Last (Glühlampen, 230 Volt-Halogenlampen)
C = Kapazitive Last (elektronische Trafos, ESL)
L = Induktive Last (Kupfertrafos)
Beachtet man dies nicht, kommt es zum Flackern des Lichts und zu starken Brummgeräuschen im Dimmer.

Gruß DER ELEKTRIKER

Du scheinst kein Elektriker zu sein. Daher rate ich Dir von Arbeiten am elektrischen Strom ohne Vorkenntnisse dringend ab.

Vollkommen irrelevant.

Ich hatte nie vor da selbst zu werkeln, sondern den Austausch beispielsweise des Schalters von einem Elektriker durchführen zu lassen.

Dennoch wäre ich gerne über das Thema informiert und würde dem Herrn/der Fame dann einen konkreten Arbetisauftrag geben.

0

Was möchtest Du wissen?