Voraussetzungen für die Eheschließung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn beide Deutsche sind, benötigst Du jeweils eine Geburtsurkunde, die nicht älter als ein halbes Jahr sein darf.

Falls aber einer von beiden schon einmal verheiratet war, wird auch das Scheidungsurteil benötigt.

Falls einer von beiden nicht Deutscher ist, wird es kompliziert. Dann solltest Du noch einmal gezielt nachfragen.

Eure sonstigen Verhältnisse, wo Ihr wohnt, ob Ihr zusammen wohnt, wieviel Ihr verdient, das ist irrelevant bei einer Trauung.

Du brauchst auch keine Trauzeugen mehr, kannst aber welche dazu benennen!

Viel Erfolg

Karolina2017 16.01.2017, 12:21

Vielen lieben Dank 😊

0
beangato 16.01.2017, 12:48

benötigst Du jeweils eine Geburtsurkunde, die nicht älter als ein halbes Jahr sein darf.

Woher hast Du diese Info?

Als wir heirateten, haben wir jeder die Geburtsurkunde aus dem Familienbuch unserer Eltern vorgelegt - und die sind schon wesentlich älter.

Außerdem braucht man noch mehr Unterlagen. Wir mussten z. B. den PA und eine Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde (wir sind beide Deutsche und leben seit unserer Geburt in unserer Heimatstadt) vorlegen.

0
catweazle01 16.01.2017, 12:50
@beangato

diese Info ist eigene Erfahrung. Ich hatte noch eine beglaubigte Kopie, die wurde nicht anerkannt, ich musste mir eine neue besorgen, die, wie gesagt, nicht älter als 6 Monate sein durfte!

0
beangato 16.01.2017, 13:01
@catweazle01

Ach Du je ...

Vlt. hast Du nicht in Deinem Geburtsort geheiratet?

Unsere Geburtsurkunden sind schon 60 Jahre alt.

0

Der Schuldenstand der Eheleute hat nichts mit dem Standesamt zu tun. Auch nach der Ehesschliessung ist jeder für die vor der Ehe gemachten Schulden selber verantwortlich. Ihr werdet auch nicht gefragt vom Standesbeamten nach Euern Schulden.

Karolina2017 16.01.2017, 11:48

Damit wurde uns weiter geholfen :)

0
Karolina2017 16.01.2017, 11:48

Vielen Dank für die schnelle Antwort :)

0

Welche Unterlagen Du brauchst, wird Dir alles im Standesamt bei der Anmeldung der Hochzeit gesagt.

Ob Schulden da sind, wird nicht erwähnt bei der Trauung.

Sorry, aber wenn man nicht einmal selbst herausfinden kann welche Dokumente dem Standesamt zwecks Eheschließung vorgelegt werden müssen, ist man definitiv noch nicht reif genug einen rechtlich so einschneidenden Schritt zu gehen.

Warum z.B. sollte es das Standesamt interessieren ob einer von Euch oder Ihr beide bis über beide Ohren verschuldet seid?

Ansonsten:

http://www.hilfreiche-infos.de/standesamtliche-trauung-was-braucht-man-zum-heiraten/

http://www.unsertag.de/kirche-und-standesamt/standesamtliche-trauung.html

http://www.hochzeit-perfekt-geplant.de/artikel/trauung-standesamt.html

Unterlagen:  Ausweis, Geburtsurkunde

Stammbuch, Ausweis, Aufgebot, fehlt noch was?

Schulden spielen keine Rolle.

Was möchtest Du wissen?