vorausetzungen um Komissar zu werden (Kripobeamter)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vorwort: Mit Hocharbeiten hat das wenig zu tun. Du kannst als Kommissar anfangen, wenn du Abi/FHR hast und das Studium für den gehobenen Dienst machst. In den meisten Bundesländern bist du die ersten Jahre bei der Schutzpolizei und kannst dann zur KriPo wechseln. In Hamburg, Berlin, Niedersachsen, Hessen und Schleswig-Holstein ist der Direkteinstieg im gehobenen Dienst der KriPo möglich.

Es gibt bei der Polizei einen

  • mittleren Dienst (Voraussetzung: Realschulabschluss)

    Amtsbezeichnungen des mittleren Polizeidienstes:

    • Polizei-/Kriminalmeister (A7)
    • Polizei-/Kriminalobermeister (A8)
    • Polizei-/Kriminalhauptmeister (A9)
  • gehobenen Dienst (Voraussetzung: FHR/Abi)

    Amtsbezeichnungen des gehobenen Polizeidienstes:

    • Polizei-/Kriminalkommissar (A9)
    • Polizei-/Kriminaloberkommissar (A10)
    • Polizei-/Kriminalhauptkommissar (A11)
    • Polizei-/Kriminalhauptkommissar (A12)
    • Erster Polizei-/Kriminalhauptkommissar (A13)
  • höheren Dienst (Voraussetzung: abgeschl. Studium)

    Amtsbezeichnungen des höhreren Polizeidienstes:

    • Polizei-/Kriminalrat (A13)
    • Polizei-/Kriminaloberrat (A14)
    • Polizei-/Kriminaldirektor (A15)
    • Leitender Polizei-/Kriminaldirektor (A16)

    Höhere Amtsbezeichnungen sind in jedem Land unterschiedlich Die Zahlen in den Klammern hinter den Amtsbezeichnungen sind die Besoldungsgruppen. Du gibst bei Google [dein Bundesland] [Besoldungsgruppe] ein, um zu erfahren, wie viel Geld ein Polizist im jeweiligen Amt verdient.

Der mittlere Dienst wird aber nicht mehr in allen Bundesländern ausgebildet. Länder, in denen der mittlere Dienst ausgebildet wird sind:

  • Bayern
  • Baden-Württemberg
  • Schleswig-Holstein
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Thüringen
  • Hamburg

In den anderen Bundesländern ist der mittlere Dienst abgeschafft, d.h. du brauchst Abi/FHR, um dich für den gehobenen Dienst zu bewerben. Weitere, bundesweit einheitliche Voraussetzungen sind unter anderem:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit gem. Art. 116 GG.
  • Erklärung zum Eintritt in die freiheitlichdemokratische Grundordnung
  • in geordneten, wirtschaftlichen Verhältnissen Leben
  • nicht gerichtlich bestraft sein
  • psychische und physische Eignung

Weitere formale Voraussetzungen hängen von den einzelnen Bundesländern ab.


Nach der Ausbildung bist du zunächst einige Jahre bei der Schutzpolizei und kannst dich anschließend um eine Spezialisierung, u.a. bei der KriPo bewerben.

In Berlin, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hessen und beim BKA ist der Direkteinstieg für den gehobenen Dienst bei der Kripo möglich.


Polizisten werden auch nicht nach Tätigkeit bezahlt (wie viele fälschlich behaupten), sondern nach Amtsbezeichnung und Erfahrungsstufe. Folgende Zuschläge können noch gewährt werden:

  • Familienzuschläge
  • Polizeizulage (127€)
  • Schichtdienstzulage
  • Gefahrenzuschlag beim SEK
freede 21.08.2013, 10:09

Soweit richtige und gute Antwort. Aber in Niedersachsen ist kein Direkteinstieg bei K möglich. Zumindest nicht so, dass man sich auf den Zweig Kripo bewirbt und mit Abschluss des Studiums Kriminalkommissar ist. Man wir immer Polizeikommissar.

0
kodi1123 21.08.2013, 12:15
@freede

Man heißt zwar bei euch nicht mehr KK, man ist aber KriPo-Beamter. Wird halt nur PK genannt.

0
freede 21.08.2013, 12:19
@kodi1123

Es gibt keinen Direkteinstieg zur Kripo in Niedersachsen!!!

Und danke, dass du mir erklärst wie die Sache in meinem Bundesland läuft...

0
kodi1123 21.08.2013, 12:20
@freede

Es gibt keinen Direkteinstieg zur Kripo in Niedersachsen!!!

Hast du schon im ersten Kommentar gesagt.

Und danke, dass du mir erklärst wie die Sache in meinem Bundesland läuft...

Es heißt Niedersachsen und nicht Freedesachsen...

1
freede 22.08.2013, 10:49
@kodi1123

Es heißt Niedersachsen und nicht Freedesachsen...

Ja, sehr lustig...

"Es gibt keinen Direkteinstieg zur Kripo in Niedersachsen!!!" Hast du schon im ersten Kommentar gesagt.

Und warum schriebst du dann trotzdem solchen Unsinn? Und am Rande... man kann in Nds. sehr wohl KK werden... nur eben nicht direkt nach dem Studium, bzw. schon vor (oder während) des Studiums nur darauf hin arbeiten.

0
kodi1123 22.08.2013, 11:09
@freede

Und warum schriebst du dann trotzdem solchen Unsinn?

Was bringt es jetzt, wenn du tausend mal meckerst?

Ein anderer Nutzer hatte mal geschrieben, dass in Niedersachsen fast alle Polizeibeamte PK's sind und man auch bei der KriPo nicht mehr KK sondern PK heißt.

Tut mir Leid, ihm mehr glaube.

1
freede 22.08.2013, 19:42
@kodi1123

Tut mir Leid, dass ich ihm mehr glaube.

Davon wird es aber auch nicht richtig...

Man fängt in Nds. immer als PK (nach bestandenem Studium) an. Denn... wie schon erwähnt gibt es keinen Direkteinstieg bei "K".

Man kann dann aber (bei überwiegender Verwendung im Ermittlungsbereich) zum KK werden. Hat eine Freundin neulich erst so gemacht.

Ändert dann aber nix an der Tätigkeit... man bekommt dann keine Uniform mehr (und weniger Geld auf das Bekleidungskonto), muss aber halt auch nicht mehr aushilfsweise (falls dort mal Not am Mann ist) im Streifendienst aushelfen.

Bei der KriPo als PK geht... als KK bei der SchuPo nicht...

Ich verstehe nicht warum du so auf deiner Meinung bestehst... du hast null Ahnung von Polizei (zumindest nicht aus eigener Erfahrung)... und wenn dir (in diesem Fall ich) jemand schreibt wie es richtig ist lässt du dich davon einfach nicht überzeugen... du hörst dann lieber auf die Meinung von Jemandem, der genauso wenig Ahnung hat wie du... wo ist da der Sinn?

0
kodi1123 22.08.2013, 19:47
@freede

Ich bestehe nicht auf meine Meinung, ich lasse mich gerne belehren. Nur wenn da jemand so schreibt, als würde er gerade kreischend auf den Boden trampeln, musst du dich nicht wundern, wenn ich andere Nutzer für glaubwürdiger halte. Wo ist da der Sinn immer rum zumeckern? Sag beim nächsten mal einfach sofort, wie es ist. Und zwar freundlich.

0
freede 22.08.2013, 20:05
@kodi1123

Ich habe dir eine sehr sachliche erste Antwort geschrieben... daraufhin musstest du ja aber wieder erklären wie es "richtig" ist... das war aber mal wieder falsch. Und eine Richtigstellung meinerseits kannst du ja einfach nicht annehmen.

0
kodi1123 22.08.2013, 20:07
@freede

Wenn sie in einem vernünftigen Ton kommt, schon.

0
kodi1123 22.08.2013, 19:49

Danke für den Stern :-)

0

Nein, musst dich nicht als Streifenpolizist zum Kripobeamten hocharbeiten. Mit entsprechendem Schulabschluss, z. B. Abitur kannst du die gehobene Laufbahn einschlagen und musst nicht erst als Streifenpolizist anfangen. Ich denke, dass kaum einer der Streifenpolizisten ein Abi hat. Hauptschul.-oder Realschulabschluss reicht da schon. Informiere dich doch mal bei der Polizei. Die geben dir gerne Auskunft.

kodi1123 21.08.2013, 08:18

Ich denke, dass kaum einer der Streifenpolizisten ein Abi hat.

Haben eine ganze Menge.

Hauptschul.-oder Realschulabschluss reicht da schon.

Nur für den mittleren Dienst, der in einigen dt. Ländern bereits vollständig abgeschafft wurde.

1

informier dich mal über deinen berufswunsch wenn du kripobeamter werden willst solltest du das wissen es ist docb wihl klar das man erst nal.nirnal als polizist anfängt man muss auch erfahrung sammeln

Was möchtest Du wissen?