vor Wut kochen, richtig benutzen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich finde kochend vor wut hört sich besser an. Ist zwar genau des gleiche nur umgedreht aber ich finds iwie besser :D LG

Kochend vor Wut nahm er eine Axt und prügelte so lange auf den Kopierer ein, bis dieser endgültig nicht mehr zu reparieren war.

Bruder Beispiel eben.

VG, dongodongo.

"Er hat das vor Wut kochend gemacht" bzw. "...kochend vor Wut..." klingt besser, aber die Satzstellung und die Rechtschreibung stimmt soweit.

Dein formulierter Satz wäre in einem Roman nicht zu gebrauchen. "Vor Wut kochend fegte er die Kristsllvase vom Sims."Da würde ich ev nur "Wütend" einsetzen. Besser wäre, wenn du die Emotion "Wut" mit Worten bildlich darstellst. ■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■Er zog die Augenbrauen zusammen. Mit bebenden Nasenflügeln sog er lautstark die Luft ein. Schlagartig färbte sich sein Gesicht rot. Wie von Simnen schlug er wild um sich. Sein Gegner wich ihn tänzelnd aus. X sog abermals tief Luft in die Lunge, ballte die Hände zu Fäusten und ließ den Atem als lauten Kampfschrei heraus. Er stürmte auf seinen Gegner zu, der sich geschickt duckte. Seine Faust erwischte die Kristallvase auf dem Sims, die für einen Monent schwankte, ehe sie kampflos zu Boden fiel. ■■■■■■■■■■■■ LG Elfi96

...kochend vor Wut knallte er die Tür ins Schloss - hört sich besser an.

Ja ich denke schon viel Glück egal was du machst

Was möchtest Du wissen?