Vor Wut eine Mieterhöhung androhen?

7 Antworten

Natürlich kann dein VM nur deine Miete erhöhen und andere unverändert lassen.

Auch aus Wut über deine Mängelanzeigen, die bei Mietbeginn vorhanden garnicht zu beseitigen wären.

Aber immer nur mit einen notwendigen Grund n. § 588 BGB durchsetzen, weil sie derzeit unter dem Mietspiegel liegt, sie 15 Monate unverändert und innerhalb der letzten 3 Jahre um nicht mehr als 20% erhöht wurde, aber all  das wissen wir nicht.

Dein persönliches Schicksal, Alter oder Gesundheitszustand steht hierbei außen vor.

G imager761

Die rechtliche Würdigung ist ja richtig, hilft der FS aber nicht wirklich. Hier fehlen Lösungsansätze unter Berücksichtigung ihres geringen Einkommens !

0
@Lumpazi77

Hey Lumpazi77 

Auch ein geringes Einkommen berechtig nicht dazu sich aufzuführen wie die Axt im Walde. Bis ein Vermieter so reagiert muss einiges passiert sein. 

Dann zu sage man könne es sowieso nicht zahlen oder zum Anwalt zu rennen ist keine Lösung. Der Steuerzahler ist hier rauszuhalten! 

Hier scheint das Verhältnis zerrüttet-mein Gefühl als Vermieter sagt  mir die Wege der 2 sollten sich trennen. 

0

Eine Mieterhöhung ist nur unter bestimmten Bedingungen zulässig, einige wurden hier schon genannt. Zusätzlich spielt natürlich auch noch der Zustand der Wohnung eine Rolle, je besser desto höher kann die Mieterhöhung ausfallen. Da die Zulässigkeit einer Mieterhöhung immer vom Einzelfall abhängt ist hier eine Beratung z.B beim Mieterschutzbund anzuraten.

Trete einem Mieterverein bei , der Dir in dieser Angelegenheit helfen kann oder gehe zu einem Rechtsanwalt für Mietrecht, der Dich vertritt.Parallel dazu solltest Du evtl.Ausschau nach einer anderen Wohnung halten.Viel Glück.

Was möchtest Du wissen?