Vor Vorträgen immer sehr aufgeregt! Was tun?

7 Antworten

ich habe keinen guten rat aber du musst wissen deine klassenkameraden wissen vor dem referat oder der GFS nichts über das thema und deshalb kannst du auch mal was falsches sagen das merken die nicht :D nur die lehrer und wenn das nicht die größen arsc... sind dann machen die dich auch nicht wegen einem kleinen fehler fertig.! :) stell dich hin, erzähle so wie es ist und fertig! :D das hat meine freundin mir gesagt...natrülich ist da noch die aufregung aber viele haben ja auch angst was falsches zu sagen und wenn ein versprecher kommt: kurz lächeln, warten und weiterreden...

langsam reden ist wichtig und pausen rein machen die aufregung geht zwar nich weg aber du hast zeit dich zu beruhigen und du verhaspelst dich nicht so schnell oder so...

also du solltest dir vorher sicher sein dass du das zeug drauf hast... ich weiß nicht woher das kam aber irgendwann hab ich mir gedacht "was solls, du stellst dich hin, redest und dann ist auch alles vorbei du darfst dir nur nichts anmerken lassen!"...aber wie ich das geschafft habe weiß ich nicht :/ es ist einfach.. du brauchst keine angst haben es sind nur sätze die du sogar ablesen darfst... ach ich kann das nicht erklären :D sry dass ich dir nicht wirklich helfen kann...

Ja das is übungs sache mach dir einfach einen kleinen spicker wo die wichtigsten notizen drauf stehen und übe das vortragen einfach mal vor deine Freunden oder deiner Familie ;)

Ich bin ja auch noch in der Schule und habe hin und wieder auch Referate zu halten, vor denen ich auch total nervös bin und nicht mehr frei sprechen kann.

Sicherlich kannst du nur sicherer werden bei Vorträgen, wenn du sie öfters machst. Bei mir mangelt es ein wenig an Selbstbewusstsein und ich war bis vor kurzem in einer psychosomatischen Klinilk wg. Depressionen und hatte auch oft mit Stresssituationen zu kämpfen.

In der Klinik entdeckte ich dann die Igelbälle, die gibt es für günstig Geld im Sanitätsfachgeschäft (habe für meinen nur 1,80€ bezahlt, also akzetabler Preis). Kurze Zeit später nachdem ich wieder zu Hause war, gab es bei Tchibo Antistressbälle, dies sind weiche elastische Bälle, die man zusammenpressen kann (springen immer in die Ursprungsform zurück, also keine Knete).Die gab es im Set zu je 3 Bällen. Und ich muss sagen, seitdem ich diese Bälle habe, habe ich sie immer dabei, sei es in der Schule oder beim Zahnarzt. Vor allem sie helfen einem in Stresssituationen.

Ist zwar schlecht wenn du bei Vorträgen vor der Klasse stehst, aber ansonsten nur empfehlenswert.

Magst du ätherische Öle? Da gibt es auch Lavendelöl, dies hat eine beruhigende Wirkung. Du träufelst ein paar Tropfen davon auf dein Handgelenk (Unterseite, wo der Puls ist), und wartest dann ab. Ist jetzt mehr unterstützend gemeint,denn das Öl alleine wird dir wahrscheinlich nicht helfen.

Es gibt ja den Spruch: Übung macht den Meister.

Oder hast du Tiere gerne, oder irgendeine Sportmannschaft oder sonstige Personen die du gerne hast? Dann könntest du es mit Imagination (Imagination=Einbildung) versuchen. Du versucht dir vorzustellen, du würdest deinen Vortrag statt vor der Klasse vor deinen Lieblingstieren/-menschen halten. Ist halt mein Tipp. Kannst es ja mal ausprobieren.

Wenn deine Klasse meint dich auslachen zu müssen, dann kannst du ja versuchen dir vorzustellen, das denen iwas peinliches passiert. Wenn es klappt musst du selber lachen und dann wird die Klasse nix mehr zu lachen haben.

Viel Glück für dein nächstes Referat!!! Nur Mut, auch du kannst das.

lg, jakkily

Was möchtest Du wissen?