vor "um" ein komma?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nach K 117 Duden musst du vor einer Infinitivgruppe, die mit "um" eingeleitet ist, ein Komma setzen. Warum schreibst du "Ich möchte mich bedanken"? Das klingt, als hättest du nicht den Mut, obwohl du gerne möchtest. Also: Ich bedanke mich dafür, dass.... usw.

Der Satz an sich ist unglücklich formuliert. Bedanke dich einfach ohne die "Begründung".

So vielleicht?

Zuerst einmal möchte ich mich dafür bedanken, dass Sie mir so schnell geantwortet haben und dafür, dass Sie mir ihre Zeit schenken, um mit mir die Möglichkeiten durchzusprechen.

0
@DerMitesser

Wofür brauchst du den Satz denn? Ein einfaches "Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort" tut es doch auch, nicht?

0

Ich würde dir vorschlagen, diesen Satz zu verändern, zu verkürzen und zwar:

Vielen Dank dafür, dass Sie mir so schnell geantwortet haben, um mit mir die verschiedenen Möglichkeiten durchzusprechen.

Das genügt voll und ganz ... ist höflich und nicht zu kompliziert formuliert.

Bei dem Satz, welchen du oben geschrieben hast, musst ich erst mal kurz nachdenken und ihn dann nochmals lesen ... um zu verstehen, was er bedeutet.

Und ... je leichter und flüssiger sich ein Text liest, umso mehr Erfolg wirst du damit haben. Darauf solltest du achten ... ;-)

wieso soll da ein Komma kommen? ein! Gib mal ein Beispiel

Berichtigung:

Zuerst einmal möchte ich mich bedanken, dass Sie mir so schnell geantwortet haben und ihre Zeit schenken, um mit mir die Möglichkeiten durchzusprechen.

Zu deiner Frage: Ja vor 'um' kommt ein Komma!

Wie klingt der Satz so?

Zuerst einmal möchte ich mich dafür bedanken, dass Sie mir so schnell geantwortet haben und dafür, dass Sie mir ihre Zeit schenken, um mit mir die Möglichkeiten durchzusprechen.

0

Ja, da gehört ein Komma hin und vor bedanken sollte besser ein "dafür" stehen.

Was möchtest Du wissen?