Vor oder Nach der Heirat?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Meine Tochter wurde vor der Ehe gezeugt und geboren. Ich hatte Spaß daran, sie zu machen und mich gefreut, sie zu bekommen. Ich würde es sofort wieder so machen.

Beantwortet das deine Frage, wie ich dazu stehe?

Das ist etwas, das jeder für sich alleine wissen muss (und der Partner sollte dann logischerweise eine ähnliche Einstellung haben).

Ich persönlich fänd es gefährlich, mit dem Sex bis nach der Ehe zu warten. Denn wenn der dann schlecht ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass man lange eine zufriedene und glückliche Ehe führen kann. Mindestens einer wäre irgendwann frustriert, weils im Bett nicht läuft. Da hilft dann auch alle Liebe nichts. Sex soll ja keine Pflichtübung zum Kindermachen sein, sondern Spaß machen und die beiden Partner einander näher bringen.

Prinzipell halte ich 'Heirat' 'Sex' und 'Kinder'  für drei vollkommen unterschiedliche Sachen, die nicht unbedingt zusammen gehören. Meiner Meinung nach, solltest du vor der Ehe sowohl Sex als auch Kinder haben dürfen, denn dem Kind ist es egal ob ihr nun während seiner Geburt verheiratet wart, oder nicht.

Einige wenige sind immernoch der Meinung Sex vor der Ehe wäre eine Sünde und einige mehr sind der Meinung dass man erst Kinder bekommen sollte, wenn man verheiratet ist, aber auf andere dürft ihr nicht hören, denn im Endeffekt ist das euer Leben und das eures Kindes.

Hinter dem Prinzip erst heiraten dann Kinder liegt der Gedanke ein sicheres Umfeld für das Kind zu schaffen. Das nicht ein Elternteil abhauen kann sobald es ihm zu blöd wird. Zu früh zu heiraten weil man Kinder haben will ist aber auch keine Lösung. Und ich will nicht sagen das Kinder ohne verheirateten Eltern nicht glücklich und behütet aufwachsen können.

finde das ziemlich altmodisch...
und mal ganz ehrlich, s** ist zwar nicht alles, macht aber einen teil der bezihung aus. deswegen würde ich nie damit bis nach der heirat warten.
ein auto kauft man doch auch nicht ohne probefahrt...;p

Ich persönlich bin bei sowas sehr offen. Wenn ein Paar Kinder haben möchte, dann ist es egal ob sie formell verheiratet sind oder nicht.

Selbes gilt für mich bei Sex vor der Ehe: wenn jemand es sich bis zur Ehe aufbewahren möchte - gerne. Wenn nicht - auch okay.

Ich halte die Regel "Kein Sex vor der Ehe" für ziemlich veraltet.

Ich finde, dass es eines der dümmsten Konzepte dieser Kultur ist. Man landet unerfahren in einer Beziehung, aus der man nie wieder ohne Folgen herauskommt, und ist die gesamte Zeit vor der Heirat eingeschränkt.

Wenn jemand das freiwillig macht, kann ich das zwar nicht verstehen, aber mir ist es egal. Soll er/sie doch.

Sobald jemand dieses Konzept jemandem aufzwingen möchte, ist diese Person aber für mich gestorben. 

Gar nichts. Kaufst Du gern die Katze im Sack?

Mir fallen spontan nur Nachteile aber keine Vorteile für ...nach der Ehe... ein.

Ich finde das Konzept der Heirat unnötig.

2016 sollte man solch mittelalterliche Denkweise abgelegt haben.

Was möchtest Du wissen?