Vor oder nach dem Frühstück joggen gehen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ich würde nur ein kleines bisschen was essen dann joggen und dann wenn du hunger hast-weil du ja davor nur wenig gegessen hast ,nochmal essen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor dem Frühstück ist besser.

Wenn du was gegessen hast, dann liegt das doch Stundenlang im Magen und soll verdaut werden. Wenn dann läufst, dann tut dir der Bauch weh und du bist eher schlapp und musst aufhören.

Steh früh auf, trink gleich mal ein Glas Wasser und dann läufst ne halbe Stunde später los nach dem Anziehen und Waschen.

Wenn Heim kommst gibts dann was fruchtiges, damit du gleich schön Wasser bekommst und bissel Kraft. Probier das mal, ich hab das auch gemacht, es war super so.

Ich hab auch den Fehler begangen was zu essen und dann war nach 1-2 Km mein Bauch wie ein Stein und es wurde schlimmer.. Andersrum wars viel viel besser.

Viel Spaß beim Laufen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nüchtern Laufen und das Meiden von Kohlehydraten

Es ist endlich Freitag und morgen gehe ich laufen, sagst du dir. Aus dem Forum weist du, das man nach 18 Uhr keine Kohlehydrate mehr zu sich nehmen sollte, 23:00Uhr du gehst schlafen. Samstag heute kann ich ausschlafen um 09:00 uhr stehst du auf, bereitest dich vor, den heute wolltest du ja Laufen gehen, aha jemand sagte im Forum wenn man ohne Frühstück laufen geht verbrennt man gleich Fett! OK…….

Was geschah, die letzte Mahlzeit war am Freitag 17:30Uhr, wohl gemerkt Kohlenhydrat arm! Zwischen 18:00 – 09.00 uhr Samstag sind nun schon mittlerweile 15 Stunden vergangen, in dieser Zeit arbeitet der Körper weiter, verbrennt Kcal, verarbeitet Eiweiße usw. In der Schlafphase regeneriert er, dazu benötigt er Viele, viele Stoffe u.a. auch Kohlenhydrate, die man ja (laut einiger User) meiden sollte. Dazu sollte man wissen das der Körper die KH für folgende Prozesse benötig:

  • Energiespeicher in vom von Glykogenen
  • Substrat zur Synthese von Glykoproteinen und Glykopipiden
  • Substrat zur Synthese von Glykosaminoglykanen (Bindegewebssubstanz)
  • Substrat (Kohlenstoffskelett) zur Synthese nicht essenzieller Aminosäuren
  • Substrat (Ribose und Desoxyribose) und zur Synthese von DANN und RNA
  • Und zu guter Letzt, Energiequelle durch Bildung von ATP – (Adenosintriphosphat (ATP) ist ein Nukleotid, bestehend aus dem Triphosphat des Nucleosids Adenosin (und als solches ein energiereicher Baustein der Nukleinsäure RNA)

…..ach ja man wollte ja laufen gehen. Dein Körper jetzt bereits ist bereits übersäuert und überschwemmt mit Keton Körpern….. Denn bei einer zu geringen Kohlenhydrat Aufnahme werden zunächst die Glykogenreserven mobilisiert, die allerdings ohne Kohlenhydratzufurt bereits nach einem Tag erschöpft sind. Der Körper ist auf die Glukoseversorgung der Obligat auf Glukose angewiesenen um die Versorgung der Organe (Zentralnervensystem, Eryhrozyten, Nierenmark) sicherzustellen, kommt es zu Glukoneogenese, bei der aus Pyruvat, Laktat, Glyzerol, glukogenen Aminosäuren und anderen Metaboliten Glukose gebildet wird. Die Aminosäuren stammen im Hungerzustand aus dem Abbau vom Körperprotein. Glyzerol dient als Substrat für die Glukoneogenese, während die Fettsäuren teilweise zu Ketonkörpern umgewandelt werden, die von vielen Zellen und nach einer Anpassungsphase auch vom Zentralennervensystem als Energiequelle genutzt werden können.

Bei langfristiger Kohlenhydratarmer / oder gar keiner, Ernährung können sich nicht verwertete Ketonkörper im Blut anhäufen - ergo eine Azidose hervorrufen. Dadurch ändert sich der PH-Wert und verschiedene Stoffwechselprozesse werden beeinträchtigt.

…..In diesem zustand läufst du jetzt los, bereits nach 2 min beginnt dein Körper mit der Verbrennung v. Kohlenhydraten (Glykolyse) die du wohlgemerkt ja meiden solltest und bereits schon erschöpft sind.

  • ab 2 - 8min --> Verbrennung v. 10% Fett & 90% überwiegend Kohlenhydrate --> gemischt aerob /anaerob

  • 8 - 60 min --> Verbrennung v. 50% Kohlenhydraten & 50% Fett --> vorwiegend aerob

  • und über 60 min --> Verbrennung v. 90% Fett & 10% Kohlenhydrate --> rein aerob

weiter......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naginata
26.03.2014, 14:38

......weiter

Jetzt kommt dein Körper in eine Notlage, denn deine KH nähern sich dem ende zu, er mobilisiert alles was er hat und beginnt Eiweiße & Fette in Kohlenhydrate umwandeln, diese nimmt er sich natürlich aus der größten Eiweißquelle die er zur Verfügung hat, richtig das Myosin aus deine Muskeln! Ergo beginnen diese sofort zu übersäuern, brennen und zu schmerzen. Das gespeicherte Fett wir nur in einer sehr geringen Menge abgebaut bei 2 - 8min baut er also 10% Fett ab & benötigt 90% Kohlenhydrate die er aus gleichen teilen Fett und Eiweiß in KH zerlegt. Jetzt ist dein Körper aber so richtig sauer….

Übersäuerung auf Dauer nennt man auch latenten metabolischen Azidose, ergo muss der Körper die Übersäuerung neutralisieren, dieses bewerkstelligt er durch den Abbau von Mineralstoffen, wie Calcium und Magnesium aus dem Knochen dar.Säuren entstehen bei kataboler Stoffwechsellage, so zum Beispiel bei Nahrungskarenz. Auf der Ebene des autonomen Nervensystems entspricht dies einer Sympathikus-Aktivität. Ergo geschieht nicht nur der Abbau der Mineralstoffdepots sondern auch die Intrazelluläre Übersäuerung.

Mit folge: Den werden unsere ach so wichtigen Zellen mit zu vielen Säuren durch die Tierisch -Lastenden -Eiweißreichen Ernährung und Diäten wie Low-Carb oder den Stoffwechsel überflutet, treten Protonen über den H+/K+-Antiporter im Austausch gegen Kalium-Ionen in die Zelle ein. Die Folge: Die Zellen nehmen ab an Kalium und die Zellatmung verreckt an den Säuren, die folglich nicht ausgeschieden werden können. Ähnliches geschieht mit Magnesium.

Weiter im Text……du läufst weiter…..nach 30 min wird schwindelig oder übel, du fühlst dich elend. Alles was man erreichen wollte hat man nicht erreicht. Man hat zwar Fett abgebaut aber auch Muskel Eiweiße. Aber die fehlenden Kohlehydrate zur Regeneration die wir brauchen, sollst du ja angeblich meiden. Daher urteile selber! Achso Fettverbrennung ohne Kohlenhydrate funktioniert nicht

Daher erst Frühstück dann LAUFEN

0

Das kannst du halten wie ein Dachdecker - probier's einfach aus und mach es dann so, wie du dich am besten fühlst. Wenn ich morgens trainiere, frühstücke ich vorher wenig bis nichts (Kaffee muss aber sein, um in die Gänge zu kommen). Energie in Form von Glykogen ist ausreichend in der Muskulatur und in der Leber gespeichert - ob du dir noch eine Stulle reindrückst oder ein Müsli futterst, spielt keine Rolle. Die Energie aus dem Frühstück steht zum größten Teil ohnehin nicht zur Verfügung, bis zu vom Joggen zurückkommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Frühstück. Denn dann verbrennst du wieder die kcal das ist ja auch der Sinn :D Es ist zwar anstrengender aber besser. Du brauchst auch Nahrung die dir schnell Energie gibt. Sprich : Toastbrot und das ganze Zeugs. Aber kein Rogenbrot und ähnliche den die geben dir erst nach langer Zeit Energie aber geben dir auch länger Energie gut für das Büro usw. Aber Toastbrot ist vor dem Sport immer besser als Normales Brot. Habe den Vergleich zwischen den Broten gemacht. Mfg Thorben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe immer VOR dem Frühstück laufen. Natürlich hat man Energie, man hat sich doch die ganze Nacht erholt.

Danach esse ich nur etwas Obst und gut...später dann noch etwas mehr.

Probiere es einfach aus und mach das, was dir gefällt....aber mach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nach dem Frühstück joggen gehen, denn dann hat man mehr Power und Energie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten ist es NACH dem Frühstück joggen zu gehen,da dein Körper erst alles wieder verdauen und verbrennen muss :D Lg Sayu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachm frühstück aber warte 30 min - 1 std sonst kommst wieder hoch :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?