Vor-/Nachteile von Campingplatz und Hotel?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also eindeutige Vorteile des Hotels sind eigentlich, wenn was nicht passt, kannst dich beschweren gehen und zwar an der Rezeption. Welche Ausstattung man hat, bestimmt man bei der Buchung selbst. Und vor schlechtem Wetter ist man gut geschützt.

Beim Camping kann es passieren, dass geklaut wird. Schließlich kann man das Zelt ja nicht sonderlich gut abschließen. Wenn es regnet, ist alles überschwemmt. Aber dafür ist man ein bisschen freier und unabhängiger, weil man für sich selbst sorgt.

Ich persönlich fahr gern in ein Hotel, aber Campe auch regelmäßig. Mit Freunden bietet sich zweiteres sicherlich mehr an. Wenn man es komfortabler mag, ist aber ein (meist teureres) Hotel zu empfehlen.

Also mir persönlich ist ein Hotel immer lieber, vorallem weil die Privatsphäre größer ist und man unabhängig vom Wetter ist. Aber falls man nur 1-2 Nächte unterwegs sind, reicht ein Zelt vollkommen, ist halt deutlich günstiger. Aber man hat auch meist weniger Platz. (Mein Tipp: Stell dein Zelt weit weg von anderen auf, jede Bewegung im Umkreis von 10metern klingt als würd dir einer aufs Zelt trampeln -.-)

das mittelding ist wie immer die beste idee....ein ferienhaus oder eiine ferienwohnung...man ist unabhängig von essenszeiten und hat trotzdem angenehm viel raum um sich auszubreiten ;-)

Was möchtest Du wissen?