Vor Gebärmutterhalskrebs schützen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn ich dir einen wirklich dringenden Rat geben darf:
Stelle solche Fragen nicht im Internet! Du hast NULL Ahnung WER dir darauf antwortet und selbst wenn es den Anschein macht, dass mehrere kluge Antworten gegeben werden, kannst du noch immer nicht sicher!

Dein Frage hat Hand und Fuß und ist durchaus berechtigt!
Denn es geht um nichts Geringeres als dein Leben und deine Zukunft!

Das solltest du in aller Ruhe mit deinem Gynäkologen besprechen und wenn dir eine zweite oder dritte Meinung dazu wichtig ist, dann hol dir Rat bei einem zweiten, oder dritten Arzt! Nichts geringeres sollte es dir wert sein!

Sorry, wenn ich dir kein klares ja oder nein dazu geben kann. Aber als meine Kinder in das geschlechtsreife Alter kamen haben wir uns mit dieser Impfung auseinander gesetzt und von daher weiß ich, dass es selbst dort unter den Medizinern abweichende Meinungen gibt. Höre sie dir an und entscheide selber wem du vertrauen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du denn auf so eine Idee? Krebs - egal welcher - ist doch keine übertragbare Krankheit!

Vor Gebärmutterhalskrebs schützt am besten die Impfung, die du in 3 Teilen bekommst. Lass dich beim Frauenarzt darüber beraten!

Liebe Grüße! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanzistleben
07.10.2016, 15:30

Berichtigung: Die Impfung erfolgt jetzt in 2 Teilimpfungen.

Gegen das Humane Papillom-Virus (HPV), den häufigsten - aber nicht einzigen! - Auslöser für Gebärmutterhalskrebs, kann man sich ein bisschen schützen, allerdings bei weitem nicht ausreichend. 

Am sichersten beugen die Impfung und der regelmäßige PAP-Abstrich beim Gynäkologen vor. Lass dich ausführlich von deinem Arzt beraten!

0

Treue in der Partnerschaft und für den Mann waschen (Intimhygiene) Vorhaut zurückziehen und reinigen - bessere "Vorsorge" gibt es nicht.

Kondome schützen vor ungewollter Schwangerschaft und Geschlechtskrankheiten .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts, welche für die Empfehlung von Impfungen zuständig ist, hat die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) für alle Mädchen im Alter von 9 bis 14 Jahren empfohlenSpätestens bis zum 18. Lebensjahr  sollen versäumte Impfungen gegen HPV nachgeholt werden. 

Wenn Du im Alter vom 9 - 14 geimpft wirst, reichen zwei Impfungen. Wenn Du später geimpft wirst sind drei Impfungen erforderlich. Bis zum Alter von 17 Jahren ist die Impfung kostenlos.

Normalerweise werden junge Mädchen schon beim Kinderarzt geimpft, wenn das nicht passiert ist, kann die Impfung vom Frauenarzt nachgeholt werden. 

Mit Kondomen kannst Du zwar verhindern, dass über das Sperma HP Viren übertragen werden.  Aber viele HPV-Typen werden bei ganz normalem Hautkontakt übertragen.  Auch bei Oralsex kann man die Viren übertragen. 
Es gibt sogar Vermutungen, dass die HP Viren auch über Toiletten, Handtücher oder gemeinsam genutzte Seifen übertragen werden können (Studien dazu laufen noch). Auch durch Sexspielzeug (Dildos, Vibratoren und alles was Frauen so zur Masturbation nutzen) kann man sich mit HP Viren infizieren. Sogar über Schwimmbäder können die HP Viren übertragen werden.

Also lamentiere hier nicht lange rum. Wenn Du dich wirklich vor HPV schützen willst, gehst zu zum Frauenarzt und lässt Dich impfen (soweit Deine Eltern Dich nicht bereits beim Kinderarzt haben impfen lassen). Kondome schützen Dich nich wirklich vor HPV. 




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherer ist aber die Impfung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst dagegen 3x geimpft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lolo275
07.10.2016, 15:04

Aber wenn ich mich nicht impfen lasse

0

Was möchtest Du wissen?