Vor Eltern outen die aber homophob sind?

7 Antworten

Hallo,

Erstmal kann ich es total nachvollziehen, dass ds für dich ein großer Schritt ist und wahrscheinlich nicht einfach.

Meiner Meinung nach solltest du dir Unterstützung holen. Hast du zum Beispiel einen Patenonkel oder eine Patentante, die dieses Thema nicht als "abstoßend" empfinden? Es sollte auf jeden Fall eine Erwachsene Person sein.

Ihr solltest du dann erst einmal alles genau erzählen. Deine Sorgen und Ängste aussprechen und dieser Person auch klarmachen, dass das eben nicht nur eine Phase ist und dir sicher bist.

Zu einem Gespräch mit deinen Eltern solltest du diese Person mitnehmen. Es kann hilfreich sein, wenn diese Person auch im Kontakt mit deinen Eltern steht, sie sich bereits kennen. Und zwar aus folgendem Grund:

Wenn du deinen Eltern sagst, dass du lesbisch bist, und deine Eltern aggressiv (schreiend) darauf reagieren, kann diese Erwachsene Person versuchen zu vermitteln. Von jemand völlig Fremden werden sich deine Eltern wahrscheinlich nichts sagen lassen.

Kennt aber jemand die Familie, so ist die Wahrscheinlichkeit auch höher, dass deine Eltern wieder runterkommen und mit dir in einer angemessenen Art und Weise darüber reden.

Außerdem fühlst du dich nicht allein, wenn eine andere Person mitkommt, die "auf deiner Seite ist".

Wichtig ist aber auch, dass du es deinen Eltern ganz deutlich machst. Du solltest ganz gezielt die Worte "Ich bin lesbisch" benutzen. Um die Angelegenheit herumzureden, kann deine Eltern nur noch aufgebrachter und wütender machen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig Helfen und wünsche dir viel Erfolg in diesem Gespräch!

Liebe Grüße:)

Hey, ehm also ich würde es ihnen einfach sagen, sei einfach ehrlich. Ich glaube es kommt gar nicht so drauf an wie du es ihnen sagst, sondern dass du einfach ehrlich bist. Deine Eltern lieben dich und wollen, dass du glücklich bist. Am Anfang ist es vielleicht ungewohnt und ein bisschen schwer-gerade für deine Eltern, aber sie werden es akzeptieren. Viel Glück!!

Hi, 

also lesbische Freundinnen (Anfang 20) haben es erst daheim gesagt als sie ihre erste feste Beziehung mit einer Frau hatten. So würde ich es auch machen. Gerade wenn die Eltern so intolerant sind. Es gibt auch tolerante Eltern, aber wenns um das eigene Kind geht, sind auch die manchmal nicht so tolerant. 

Mit 13 hätte ich nie im Leben gesagt "Mama, ich steh auf Jungs oder Mama, ich steh auf Mädchen". Wenn man erstmal paar Erfahrungen hat und dann mit dem Mädchen Hand in Hand kommt und sagt "Mama, das ist meine Freundin, wir sind glücklich" ist das wieder was anderes. 

Was möchtest Du wissen?