Vor der Ausbildungzum kaufmann 6 monate auf 450 basis arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, einmal ist gut das du für dein "Probearbeiten" bezahlt werden sollst. Wenn du Ü18 bist, muss die Entlohnung auch dem Mindestlohn entsprechen, also nicht 40Std./Woche und 450€ im Monat, so geht es nicht, sollte ein U18 auch nicht akzeptieren.

Ich denke, du hast im Moment sowieso keine andere Möglichkeit.

Du nimmst die Arbeit an und "hoffst" auf dem Ausbildungsvertrag oder du lehnst die Arbeit ab und bekommst den Ausbildungsvertrag auch nicht.

Solange der Ausbildungsvertrag nicht unterschrieben ist, weiterhin Bewerbungen schreiben und Vorstellungsgespräche war nehmen.

Wenn du noch U25 bist, könnte es sein das der Ausbildungsvertrag für die Familienkasse (Kindergeld) benötigt wird, das könnte ein sehr guter Grund für ein "frühzeitiges" Nachfragen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ellaluise
03.03.2016, 09:28

Ein sogenannter Minijob (bis 450,-) unterliegt auch den üblichen Regeln eines Arbeitsverhältnisses. Also Lohnfortzahlung in Krankheitsfall oder Urlaubsanspruch!

0

solltest du! das eine schließt das andere ja nicht aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flowtec1988
02.03.2016, 23:21

es ist auch nicht zu dreißt? ich meine vl möchte die nettw jungw dame mich erst kennen lernen.eine art probearbeiten

0

Was möchtest Du wissen?