Vor dem Blutspenden etwas essen oder nicht?

5 Antworten

Du solltest definitiv etwas essen und  vorallem, wenn möglich einen Liter trinken.

Jeder bekommt für eine Blutspende 27€. Für eine Thrombozytenspende bekommt man  zwischen 54 und 57€. Diese Angaben kann ich jedoch nur für meine Blutspendezentrale unterschreiben. Die Blutgruppe spielt in diesem Fall keine Rolle. Es ist eine Einheitsvergütung, die jedem Spender zusteht. Man kann sich noch entscheiden, ob man das Geld gerne bar ausbezahlt bekommen will oder per Überweisung aufs Konto.

Ich war gestern das erste mal Blut spenden und muss sagen, dass ich mich immer noch recht schwach fühle und mir heute beim Fahrradfahren die Luft weggeblieben ist. Es ist gar nicht so verträglich wie ich dachte.

Die nachfolgenden Angaben sind meiner Meinung nach sehr aufschlussreich.

Quelle Wikipedia:

Der Blutverlust durch eine Blutspende wird nach der Entnahme in nachstehender Reihenfolge ausgeglichen:

* Kreislaufregulation innerhalb von 20 Minuten

* Flüssigkeitsausgleich innerhalb von 24 Stunden

* Plasmaeiweißersatz innerhalb von zwei Tagen

* Ersatz von Blutzellen innerhalb von zwei Wochen

* Ausgleich des Eisenverlustes innerhalb von acht Wochen, bei Frauen auch länger.

Das sollte nun in Sachen Blutspende die meisten Ungereimtheiten aus der Welt schaffen.

Vor einer Blutspende wird empfohlen viel zu Trinken und auch etwas essen ist gut. Ich habe immer bei uns in der Uniklinik gespendet ( gab Geld für med. Fachbücher; Typisch Studenten halt), da gab es immer Obst und ein Essensmärkchen für eine Auswahl an frischen belegten Brötchen. Für danach dürfte man sich immer Schololade und Kekse und so etwas mitnehmen. Zu Trinken gab es reichlich und kostenlos. So vermeidet man danach den Schwindel. Dennoch danach schonen und nicht versuchen lange zu stehen und zu laufen. Ist auf jeden Fall eine super Sache sowohl für deinen Körper als auch für den Menschen, dem du mit deiner großzügigen Spendebereitschaft hilfst. Sollte dein Hb mal zu niedrig sein (wird vor der eigentlichen Spende bestimmt) dann empfehle ich eine Eisenreiche Kost und einfach später noch einmal probieren.

Für deine Spendeberitschaft auf jeden Fall beide Daumen hoch.

am besten auch fleisch schon einen tag vorher und rote bete ist auch gut, zwecks eisenwert

Bekommt man beim ersten Mal Blut spenden schon Geld?

Ich wollte heute zum ersten mal Blutspenden gehen bei einem "Anbieter"" wo man halt Geld dafür bekommt. Bekommt man das Geld auch wenn man zum ersten Mal da ist?

...zur Frage

Mein "erstes Mal" - Blutspenden

Heute könnte man bei uns Blutspenden, es wäre quasi mein erstes mal und ich hab echt Schiss davor. So die Nadel und Blut macht mir nichts aus aber meine Schwester und meine Mam hatten danach immer einen Kreislaufkollaps. Also wie kann ich das verhindern, bzw ist es überhaupt eine gute Idee bei den Temp. Blut zu spenden?

Danke für Antworten!

...zur Frage

Wieso darf man mit 17 Jahren kein Blut spenden?

Hey.

Bei uns im Ort ist heute Blutspenden und Ich wollte auch gerne Blut spenden gehen. Wo Ich dann dort war, wollte die meinen Personalausweis sehen, und sagten, dass es nicht geht weil Ich keine 18 Jahre alt bin.

Wieso muss man 18 Jahre alt sein? Ich bin 17 Jahre und in dem 1 Jahr wird sich doch nichts an meinem Blut oder so verändern.

Ich hätte es sogar kostenlos gespendet, aber Ich musste 18 sein.

...zur Frage

Was soll ich essen bei geschwollen Lymphknoten?

Was soll ich essen? Das Schlucken tut ein bisschen weh.

...zur Frage

Ab wie vielen Jahren darf man Blut spenden?

gibt es dafür überhaupt eine Alterbegrenzung? und wie genau geht das von statten, gehe ich zum Krankenhaus sag: ich würd gerne Blutspenden und mach das dann, oder was muss ich machen?

...zur Frage

Kaliummangel und Blutspenden?

Ich nehme mir schon seit längerer Zeit vor Blutspenden zugehen, vor kurzem habe ich aber erfahren, dass ich einen Kaliummangel habe. Kann ich trotzdem Blut spenden oder ist das ein Auschlusskriterium?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?