Vor Bäckerei auf Radweg parken, ohne ein Knöllchen zu bekommen?

... komplette Frage anzeigen

29 Antworten

Weil, bis zu drei Minuten darf man ja halten, es ist dann rechtlich wohl noch kein parken.

Das ist falsch, bereits dann parkt man. Siehe §12 StVO Abs.2:

(2) Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt.

Und wenn man sich dann auch noch auf den Radweg stellt dann ist das Knöllchen mehr als berechtigt.

Im Übrigen darfst Du die Annahme eines Knöllchens mit ruhigem Gewissen ablehnen, um die Zahlung des Verwarnungsgeldes kommst Du aber nicht herum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine - Kurzhalt ist am Fahrbandrand möglich, aber nicht auf dem Radweg

Und rechtlich beginnt das Parken nicht erst nach 3 Minuten, sondern auch, wenn Du aussteigst - und das mußt Du ja wohl für den Gang in die Bäckerei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedenfalls, ich stelle mich immer auf den Radweg, vor der Bäckerei. Es geht nämlich immer schnell.

So ist's recht. Mal eben schnell andere Verkehrsteilnehmer gefährden, damit man es schön bequem hat. Da stelle ich mir die Frage, ob Du überhaupt geeignet bist, ein Kraftfahrzeug zu führen. Hast Du deinen Führerschein bzw. die Fahreerlaubnis eigentlich schon wieder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du parkst regelmässig auf dem Radweg und willst dich jetzt um deine erste wohlverdiente Knolle drücken? Es gibt keine 3 Minuten Brötchenregel in der STVO.

Genausowenig, wie ein Radfahrer mal eben 3 minuten quer über die Autobahn fahren darf, darfst du mal eben auf dem Radweg parken. Ich hoffe, du fällst jedesmal auf und kannst deinen Führerschein in der MPU abholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag mal, was bist denn Du für eine? Mit 30km/h über Stopp, mehrmals ohne Lappen unterwegs, paar Mal das Rotlicht missachtet, mit dem Handy während der Fahrt telefoniert, mit zu hoher Geschwindigkeit geblitzt, in die Fussgängerzone gefahren und dort noch Leute angehupt, parkst regelmässig auf Radwegen etc etc. Leute wie Du sollten gar nicht ans Steuer dürfen. Und als Krönung des ganzen regst Du dich dann noch auf wenn Du mit dem Kinderwagen von einem "mit 2 Rädern auf dem Gehweg" stehenden Fahrzeug "behindert" wirst. Ich denke, Deine ganzen Perspektiven sind leicht verschoben.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch halten auf radwegen ist verboten , siehe hier : http://www.adfc-bo.de/Radwegparken.htm Einfach mal ein Stück weiter weg und dann vernünftig parken, ein paar Schritte mehr laufen;ist billiger und gesünder !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WEnn du "hälst" und nicht "parkst" hast du mit den 3 Minuten recht. Du parkst aber automatisch, sobald du das Auto verlässt. Wenn du hälst musst du im Auto sitzen bleiben.

Außerdem darf man auf einem Radweg weder halten, noch parken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War Dein Führerschein ursprünglich in einer Cornflakestüte?

Weil, bis zu drei Minuten darf man ja halten, es ist dann rechtlich wohl noch kein parken.

Halbwissen plus Halbwissen gibt leider noch nichts ganzes.

Welche Möglichkeiten habe ich mich der Strafe, sie abzulehnen?

Da kannst Du - Bonität vorausgesetzt - bis nach Karlsruhe gehen. Helfen wird es nichts, also kommst Du günstiger weg, wenn Du bezahlst und nächstes Mal woanders parkst (!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anton96
01.11.2012, 19:04

Bis Karlsruhe kommt er damit nicht egal wie er sich anstrengt. :-)

1
Weil, bis zu drei Minuten darf man ja halten, es ist dann rechtlich wohl noch kein parken.
  1. Wenn man das Auto verlässt, hält man nicht mehr, sondern parkt.

  2. Halten ist auch nicht überall erlaubt, auf dem Radweg oder Gehweg gar nicht!

Dummerweise wurde von einer Politesse kontrolliert und ich hatte schon ein Knöllchen dran.

Kommt ja bei Dir häufiger vor ...

Sie war leider schon beim nächsten Auto. Sonst hätte ich die Annahme verweigert!!!

Was hätte das ändern sollen? Das macht überhaupt keinen Unterschied. Wenn Du Dich daneben benimmst oder was falsches sagst kostet's höchstens mehr.

Welche Möglichkeiten habe ich mich der Strafe, sie abzulehnen?

Wenn Du das Verwarnungsgeld nicht bezahlst, wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet (dann kommen nochmal 28,50€ Verwaltungsgebühr hinzu). Dann hast Du die Möglichkeit Dich zur Sache zu äußern. Im Anschluss wird ein Bußgeldbescheid erlassen und Du kannst Einspruch einlegen. Dann landet die Sache vor Gericht und wird nochmal teurer ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast auf einem Radweg geparkt, damit ist das Knöllchen absolut berechtigt. Wenn es nach mir ginge, würdest Du dazu auch noch eine Tracht Prügel bekommen. Das Radfahren in der Stadt ist auch ohne zugeparkte Radwege schon schlimm genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dir die Frage schon selbst beantwortet,daß es diesmal länger gedauert hat.Rechtlich wirst du nicht dagegen vorgehen können.Dieses Knöllchen sagt dir,daß du zukünftig erlaubtes Parken bevorzugen und dir mehr Zeit lassen solltest.Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine -warum sollte es da eine geben?

Heute habe ich mich geärgert.

Was meinst Du, wie die Radfahrer, die wegen Dir auf die Fahrbahn oder den Fußgängerweg ausweichen mussten, sich geärgert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst verweigern was du willst, die post wirst du trotzdem bekommen und auf dem radweg darf ein auto sowieso nicht parken.

und

Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt. (du hast es verlassen also parkst du)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute habe ich mich geärgert. Weil, bis zu drei Minuten darf man ja halten, es ist dann rechtlich wohl noch kein parken

Du darfst auf einem Radweg auch nicht halten.
Zudem wenn Du dein Fahrzeug verlässt wie in diesem Fall, dann parkst Du.

Hast Du in der Fahrschule nicht aufgepasst ?

Sonst hätte ich die Annahme verweigert!

Politesse hätte dies bestimmt amüsiert

Welche Möglichkeiten habe ich mich der Strafe, sie abzulehnen?

Keine, da alles korrekt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eichbaum1963
31.10.2012, 12:34

Sonst hätte ich die Annahme verweigert! - Politesse hätte dies bestimmt amüsiert

Und WIE es die amüsiert hätte, musste ich doch schon sehr breit grinsen. :D

0

Wie du ja schon belehrt wurdest, parkst du auch dann schon, wenn du den Wagen verlässt. Und auch wenn du nur "kurze zeit" weg bist, blockierst dur für die radfahrer den Radweg. Sei froh, dass die dir nicht den Seitenspiegel abtreten oder mal eben beim vorbeischlängeln den Schlüsselbund zücken und sich damit genauso rücksichtslos gebärden, wie du das tust!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dem Radweg ist parken grundsätzlich verboten. Da hat ein Auto nichts verloren.

Ansonsten gelten die 3 Minuten auch nur zum Be- und Entladen.

Hättest sie aber trotzdem ansprechen können auch wenn sie ein Auto weiter ist.

Annahme verweigern geht auch leider nicht. Dann bekommst es per Post nach Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den 3 Minuten Können Radfahrer verunfallen. Übernimmst Du die Verantwortung?

Und wenn jeder so denkt, ist dort permanent der Weg versperrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich da hast du überhaupt keine Chance. Das hat nämlich nichts mit deinen 3 Minuten zu tun, sondern das du auf dem Radweg gestanden hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer drei länger als drei Minuten hält, der parkt. Aber wer bereits aussteigt, parkt auch! Du hast Dir Dein Knöllchen redlich verdient. So leid es mir tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis zu drei Minuten darf man ja halten

Ja, wenn du im Auto bleibst. Wenn du aussteigst, ist es parken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HollandStern
04.11.2012, 16:01

Das stimmt :D

0

Was möchtest Du wissen?