Vor 2 Jahren habe ich mir in meiner Wohnung, Rauchmelder angeschafft. Jetzt kommt der Vermieter und will seine kostenpflichtig anbringen , kann ich das ablehne?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kostenpflichtig kann nur bedeuten, dass Du für die Rauchmelder, die der Vermieter in Deiner Wohnung anbringt künftig die Wartungs-/Prüfungskosten zu zahlen hast.

Die Rauchmelder selbst darf er Dir nicht in Rechnung stellen. Das Gesetz verpflichtet ihn dazu und so kann er natürlich nicht in Verantwortung für die Rauchmelder treten, die Du selbst angeschafft hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das darf der Vermieter leider. Wir hatten bei uns das gleiche Problem, erst selber Rauchmelder installiert und ein Jahr später wurde entschieden das im gesamten Haus von einer Fachfirma einheitliche Rauchmelder angebracht werden, wir konnten das auch nicht verweigern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Vermieter in seiner Wohnung Rauchmelder anbringen will, dann darf er das. Aber es würde mich wundern dass du diese bezahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso kostenpflichtig?

Kosten für Anschaffung und Montage muß der Vermieter tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kuestenflieger 12.02.2016, 16:43

..dazu die jährliche prüfung geht ein in die nebenkosten. den eigentümer verpflichtet die brandschutzversicherung ( zum Teil)

0

Was möchtest Du wissen?