Vor- und Nachteile einer Nikon

8 Antworten

Nikon 5100 ist gut und momentan sehr günstig. die beiden Objektive sind für den Anfang ok, aber nicht der Knaller, sieh nach ob beiden Bildstabilisator haben, ohne is eher nix. Sieh mal ob du das 5100er Set mit dem 18-105er Objektiv bekommst, das soll sehr gut sein und das gab es vor kurzem noch, ist besser als die beiden anderen. Nikon hat auch einen sehr guten Service. Ansonsten wenn das Filmen wichtig ist sieh dir auch Sony an z.B. die A57.

Wenn du nicht ganz spezielle Anforderungen hast, machst du mit der D5100 nichts falsch. Die gibt es im Moment ja echt zum Schnäppchenpreis.

Gegenüber Canon gibt es keine nennenswerten Unterschiede, solange du keine uralten Objektive nutzen willst. Sony hat den Vorteil (nach Ansicht macher auch Nachteil), dass der Bildstabilisator in der Kamera ist und man ihn nicht in jedem Objektiv neu bezahlen muss. Nachteil ist die geringere Zubehörauswahl. Pentax macht besonders robuste Kameras, denen Regenwaser, Schlamm usw. fast nichts anhaben kann. Sie kommen aber in der Bildqualität nicht ganz an die großen drei heran.

Dennoch, im allgemeinen ist die D5100 die im PLV beste Einsteigerkamera, die es im Moment gibt.

Eigentlich ist es fast egal, ob du Canon oder Nikon nimmst. :)

Canon und Nikon teilen sich 80% des Kameramarkts und haben beide die größte Objektivauswahl, die du da draußen kriegen kannst. :)

Ich finde bei der D5100 im Vergleich zu gleichpreisigen Canons die Bildqualität und das Gehäuse ein klares Plus - die dreistelligen Canon-Modelle sind so plastikhaft gebaut, dass sie sich fast wie Spielzeug anfühlen.

Wirkliche "Nachteile" hat die Kamera nicht - das sollte man für den Preis auch erwarten können. :) Es gibt natürlich Spiegelreflexkameras, die besser sind, allerdings macht bei einer solchen Kamera das Objektiv die Bildqualität - nicht die Kamera dahinter - meistens jedenfalls. :)

Meine Meinung ist daher: Kauf sie - du wirst glücklich damit sein.

Lg

Nikon ist umständlich in der Handhabung. Die Menüführung ist gewöhnungsbedürftig und nicht intuitiv. Der Gebrauchtmarkt ist vorhanden bei anderen aber deutlich größer. Da es mit dem Kauf der Kamera nicht getan ist, ist ein guter Gebrauchtmarkt wichtig wenn man nicht gerade Lottogewinner ist. Ich würde eher zu Canon raten, da bessere Bedienbarkeit und größerer Gebrauchtmarkt. Technisch können die Geräte inzwischen alle dasselbe. Einen guter Gebrauchtmarkt findest zum Beispiel hier: www.dslr-forum.de

Als Nikonianer (D90 -> D700, D7000) find ich die Menuführung von Nikon überhaupt nicht umständlich - worauf genau beziehst du dich da?

Der Gebrauchtmarkt ist m.E. nach bei Nikon riesig - siehe das Unterforum bei dslr-forum.de und http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/boersen/

3

Der Gebrauchtmarkt ist bei Canon und Nikon etwa gleich groß. Das ist überhaupt kein Argument. Und die Bedienung - na ja, Geschmacks- und Gewöhnungssache.

2

Über den Gebrauchtmarkt habe ich mir ehrlich gesagt noch gar keine Gedanken gemacht..
welches Zubehört kann man denn dort Problemlos kaufen?
Ich dachte mir das ich Zubehör besser auch im Laden kaufen sollte wegen der Garantie und weil ich dann weiß das auch wirklich nichts an dem Teil dran ist..!

0
@Bienchen2104

Im Wesentlichen Objektive. Da kannst du gebraucht schon das ein oder andere Schnäppchen machen. Klar, die sind oft ohne Gewährleistung oder Garantie, aber sie gehen auch nur sehr selten kaputt.

Ist aber die Frage, ob du überhaupt andere Objektive willst. Erst mal hast du ja von 18 bis 200 mm alles.

Allerdings hatte ich als Einsteiger auch geglaubt, mit zwei ähnlichen Objektiven hinzukommen, mittlerweile habe ich fünf davon und ein paar zusätzliche vorübergehend gehabt.

0

Ob eine Kamera umständlich ist, liegt immer am Benutzer! Deshalb empfehle ich nie eine Marke, sondern eine Prüfung der Haptik im Geschäft. Wo die Bedienung bessser passt, die sollte genommen werden. Ich fotografiere übrigens mit beiden Marken, da ich auf der Arbeit gelegentlich auch mal eine Canon in die Hand bekomme - meine eigenen Kameras (D60-D7000-D600) sind ausnahmslos von Nikon und ich benutze die Firmencanon nur wenn es unbedingt sein muss - weil ich sie umständlch finde. Aber selbst wenn ich die Kameras von Nkon untereinander vergleiche, merke ich deutliche UNterschiede. Ich finde z.B. die D60 etzwas schwierig, die D600 und die D700 dagegen sind klasse in der Handhabung. Du siehst, dass ist etwas, was jeder selbst wissen muss und von Kamera zu Kamera entscheiden muss.

0

den größten unterschied gibts im menü. nikon bietet in jedem bereich unendlich lange die du entlangscrollen musst, canon bietet da mehrere karteikärtchen, scrollen gibts da nicht, da hast du genau immer eine seite voll. find ich persönlich besser, vorallem wenn man so viele einstellungen wie ich bei meiner 5D mark 3 habe, da kann man sich besser merken welche einstellung wo ist.

Was möchtest Du wissen?