Vor- und Nachteile der Sensibilität?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine ganz wichtige Eigenschaft in allen sozialen Beziehungen zwischen Menschen ist die Empathie. Für diese ist eine gewisse Sensibilität notwendig. Ohne diese kann sich niemand in die Gefühlswelt seines Gegenübers hineinversetzen. 

Unsensible Menschen neigen zu Egoismus und Selbstherrlichkeit. Sie übergehen Andere gerne, ohne sich dessen wirklich bewusst zu sein.

Ich finde, Sensibilität ist, solange sie nicht zu stark ausgebildet ist, eine sehr wertvolle Eigenschaft, die du dir unbedingt bewahren solltest. Sie ermöglicht dir, tiefe emotionale Bindungen zu anderen Menschen aufzubauen. Leider macht sie dich auch verletzlich. 

Deswegen pass gut auf dich auf. 

Das haben Sie aber wirklich schön gesagt.

0

Ich bin auch megaaa sensibel. Ich finde das eigentlich nicht mal schlimm. Man ist vorsichtiger, kann sich besser in andere hineinversetzen und denkt mehr nach und man ist auch meist freundlicher als unsensible Leute.^^

Das stimmt. Meist wird mal als zu nett bezeichnet. Aber irgendwann geht es auch einem tierisch auf die Nevern, wenn man bei unnötigen Dingen anfängt zu heulen oder einfach viel zu viel nachdenkt. 

0
@Zyanid

Naja.. nachdenken ist ja gut. Manche machen das leider zu wenig. Und man kann es ja auch mal versuchen sich zu kontrollieren. In manchen Momenten hab ich so ein Gefühl, dass ich, wenn ich wollte sofort weinen könnte. Ich kann es aber auch unterdrücken.

0

Was möchtest Du wissen?