Vor - u. Nachteile bzw. Unterschiede dieser Audioformate und welche lässt sich in eine PowerPoint-Präsentation einbinden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich nehme für alle Audiodateien auch .mp3 mit 192 kbit/s, einen wirklichen Unterschied zu .wav höre ich mit guten (DJ) Kopfhörern nicht, es sei denn die Sounddatei war schon vorm Konvertieren stellenweise übersteuert oder ähnliches.

Was auf jeden Fall für mp3 spricht, ist die breite Unterstützung des Formats und der geringe Speicherverbrauch bei guter Qualität. .wav mag zwar besser klingen und ist z.B. bei Studioaufnahmen eher meine Wahl, weil es da wirklich exakter ist, verbraucht aber ein Vielfaches an Speicherplatz. 

Zu den anderen Formaten kann ich nichts sagen, ausser, dass ich .ogg seit einigen Jahren nie weiter verfolgt habe, als es hauptsächlich vom Quicktime-Player abspielbar war und nirgendwo sonst unterstützt wurde.

Moin Moin und Hallo,

Die beste Ton Qualität hast du zweifellos bei  Wave (.wav) Audio Dateien.
Alternativ ist die Free Lossless Audio Codec (.FLAC) Datei aber "genauso gut"
Mit der .wav arbeiten eindeutig die meisten Professionellen Programme am liebsten und am besten werden auch von allen "Großen" Firmen unterstützt.
Wenn du .wav nutzen kannst nimm sie Alternative halt die .FALC

Von .mp3 kann ich nur ganz klar abraten! Zwar vielseitig unterstützt aber beschneidet die Qualität enorm.

Lieben Gruß Dom

DomenicoM 22.02.2017, 23:50

Ergänzung:
Der Unterschied ist erstmal nur die Art der Codierung.

0
blackhaya 23.02.2017, 03:42

Hier geht es nicht um ein Symphonie-Konzert.

Egal ob man nun eine DVD sich anguckt, eine Bluray, ob man nun ins Kino geht, oder ob man Radio hört.

Die ganze Musik ist mitlerweile encodiert. Bei all diesen Produkten hörst du mitlerweile mit Mp3 oder ähnlichen Encodern dekodierte Musik.

Und die Qualität von MP3, setzt einfach die DAtenrate auf 192 kbit hoch und schon hört man keinen Unterschied mehr.

Schon ziemlcih albern wenn hier jeder "Goldene Ohren" haben will.

Seit 70 Jahren dudelt schon UKW Rundfunk und die Leute finden das noch immer "okay".

1
DomenicoM 23.02.2017, 21:28

Es wurde ganz klar nach der besten Qualität gefragt. Diese Frage habe ich beantwortet.
MP3 ist ein Format welches in keiner Weise bei Musik Liebhabern zum Einsatz kommen die auch Qualität haben wollen.
Aufgenommen wird die meiste Musik noch heute in Wave Dateien oder in der nützlichen WaveB aber die hat nichts mit dem Endpunkt zutun.
Wave ist und wird wahrscheinlich auch noch einige Zeit für alle die Qualität haben wollen das Format bleiben.
Klar wenn man die Sample mit 192 und ner WaveB aufnimmt und dann 40+ Spuren was noch sehr wenig wäre dann hat man schlicht das Problem einer riesen Datenmenge, womit die Workstation erstmal "zügig" zurecht kommen muss.

Unter allen die die Qualität und auch die die Möglichkeit der Bearbeitung unter einer hohen Priorität setzen wird es die Wave bleiben.

MP3 ist nur so bekannt wegen dem mp3 Players,  der fast lückenloser Unterstützung,  der Komprimierung zu hoher Qualität.

0

Nimm MP3, dieses Format wird wirklh überall unterstützt.

xrobin94 23.02.2017, 00:53

Ist aber das qualitativ schlechteste.

0
DomenicoM 23.02.2017, 01:34

Das ist nicht richtig. Es gibt schlechtere Formate.
MP3 ist grade durch die Qualität berühmt geworden.
Wenn man die Komprimierung in Relation zur Qualität setzt ist es das beste was es derzeit gibt.

Wenn man allerdings genügend Speicherplatz hat nimmt man andere Formate um die beste Qualität auf kosten des Speicherplatzes zu erzielen

0

Was möchtest Du wissen?