Von zuhause rausgeschmissen worden?

10 Antworten

Das Jobcenter kann dir sicherlich für die Monate die Miete zahlen & deinen Bedarf. Du müsstest nur den Mietspiegel deiner Stadt herausfinden und schnellstens Wohnungen suchen. Die Vermieter füllen dir dann einen gelben Zettel aus, den du beim Jobcenter abgibst. Wenn alles stimmt, dann wird dir die Wohnung genehmigt.

Da du ein Härtefall bist und keine Alternativen hast, wird das sehr schnell gehen. Wenn nicht, musst du Druck machen.

Du könntest dann auch eine Erstausstattung für die Wohnung beantragen, Umzugskosten und einen Antrag auf ein Darlehen wegen der Kaution stellen.

Das Kindergeld kannst du auf dich umschreiben lassen, wenn du eine eigene Anschrift hast. Dazu gibt es Formulare im Internet.

Unterhalt wird es eh nicht geben.

Ab deiner Ausbildung müsstest du dann die Kosten der Wohnung selber tragen, du könntest aber BAB beantragen, da du mit 700 brutto unter der Höchstgrenze liegst.

Das solltest du auch zeitnah machen, da die sich gerne mal etwas Zeit lassen, wie beim Bafög, und der Anspruch erst ab dem Monat der Antragstellung gilt. (Bei dir ab 1.9.)

Das ist sehr schwierig. Du brauchst eine neue Unterkunft. Bei Freunden geht sicher nur kurz. Und hast kein Geld. Eine Wohnung mieten geht wohl nicht. Und bis September dauert noch zu lange. Bleibt nur noch eine Notunterkunft.

Aber warum grad morgen? Kann sie nicht sagen Du kannst noch bis September bleiben? Das ist zu plötzlich warum gibt es Streit?

Wie lange geben die Freunde Unterschlupf und wie wohnt man da?

Also könnt ihr auch Spaß haben zb mit abends Filme schauen und Bier und Chips? Aber Du bist sicher am Boden und traurig und Stimmung mies.

Versuche es mal bei einer Obdachlosenhilfe oder bei der Kirche beim Pfarrer

vielleicht kannst Du auch im Pfarrhaus wohnen und dort Essen und Schlafen.

Viele nehmen sich wenn sie keinen Ausweg sehen auch das Leben.

Hoffentlich geht es irgendwie weiter mit Glück.

Den Grund für den Streit zu klären würde wohl zu lange dauern.

Bei Freunden könnte ich wie erwähnt ein paar tage bleiben aber auf die Dauer ist das natürlich keine Option.

Bei den Freunden hätte ich keine schlechte Zeit, von der Stimmung her bin ich eigentlich weniger traurig da mir bewusst war, dass es früher oder später dazu kommen wird. 

Mir das Leben zu nehmen wäre für mich jetzt keine Option dafür bin ich zu optimistisch.

1
@CoolBananasify

Mir das Leben zu nehmen wäre für mich jetzt keine Option dafür bin ich zu optimistisch.

Würde ich dir nicht raten - Du stirbst noch früh genug. lg

0
@KaeteK

Wir gesagt sich das Leben zu nehmen ist für mich keine Option also habe ich NICHT vor mir etwas an zu tun.

0

Also...mal eins nach dem anderen. 

Du wirst eine Ausbildung machen. Dh hin oder her, ob du eine Wohnung findest...der Vermieter wird garantiert eine Elternbürgschaft sehen wollen, weil Azubi-Gehalt mit Probezeit usw nicht als "sicheres, rehelmäßiges Einkommen" gesehen wird. 

Zweitens: Ka was du bisher gemacht hast in den letzten Jahren, aber so wie es scheint, gibt es immernoch eine Unterhaltspflicht für dich. Dich vor die Tür setzen klingt zwar vielleicht reizvoll für deine Mutti, aber trotzdem hat sie Pflichten dich betreffend - ob es ihr passt oder nicht. 

Drittens: Da du später für die Ausbildung in eine andere Stadt umziehen musst (?) und Muddi nicht viel Einkommen hat, stehen deine Chancen recht gut, dass du noch BAB beziehen kannst. 

Elternbürgschaft war auch bisher immer das Problem.

Ich bin seit kurzem mit meiner Allgemeinenhochschulreife fertig geworden.

Die Chancen für BAB sind mir bewusst, der BAB Satz kann aber erst berechnet werden wenn ich dementsprechend eine Wohnung gefunden habe in die ich einziehen könnte.

0

Ich möchte in eine andere Stadt ziehen, wie kann ich am besten vorgehen was Arbeits- und Wohnungssuche betrifft, denn ohne Arbeit keine Wohnung und umgekehrt?

...zur Frage

Mit 18 oder früher von Zuhause ausziehen?

Hey,

ich hätte mal eine Frage. Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Thema. Ich stelle diese Frage weil ich die letzen Jahre ziemlich viele Probleme Zuhause habe mit meiner Familie und vorallem mit meiner Mutter. Ich möchte so früh wie möglich von Zuhause ausziehen. Aktuell bin ich noch 16 Jahre alt. Ich habe seit Monaten einen Freund mit dem ich sehr glücklich bin. Er ist volljährig und besitzt eine eigene Wohnung. Ihm würde es sowieso ziemlich gut passen wenn man sich die Miete teilen könnte. Von dem her würde es kein Problem geben wohin ich ziehen müsste. Es ist generell sowieso nur 5 Minuten von meinem Zuhause entfernt. Mit 18 werde ich definitiv ausziehen. Gibt es eventuell andere Methoden wie ich es auch früher schaffen könnte.

Und 2. Frage wenn du mit 18 von zuhause wegen Streit oder sonstigem ausgezogen bist... wie war danach das Verhältnis zu deinen Eltern? Mein aktuelles Verhältnis ist mehr als bescheiden und ich bin der Meinung schlimmer werden kann es nicht mehr. Trotzdem dhabe ich Angst vor diesem Schritt. Es handelt sich im Moment auch nicht mehr um kleine Streitigkeiten zwischen Mutter und Tochter sonders wirklich und verletztende und agressive Konflikte aus dem keiner glücklich raus gehen kann. Es wurde viel geweint und geschrieen. Danke schon einmal im vorTochter

...zur Frage

kann ich mit 15 und einverständnis der eltern in eine eigene wohnung ziehen?

ich hab nur noch stress zuhause mit meinen eltern. gestern erst hat mich meine mutter total angeschrien und mich mit gegenstände beworfen. wir haben schon seit monaten stress und das wird auch alles nur schlimmer und es werden immer mehr leute mit einbezogen. mit meinen eltern reden geht garnicht, hab ich schon öfter probiert und das alles hinterlässt voll den psychischen schaden, hat meine lehrerin auch schon bemerkt. meine großeltern sind dafür, dass ich auszieh und meine mutter hat auch gesagt, ich soll ausziehen. kann ich mit 15 und einverständnis der eltern in eine eigene wohnung ziehen, die von meinen eltern bezahlt wird?

...zur Frage

Sozialhilfe mit 16, wenn man allein wohnt?

Ich bin momentan 15 Jahren alt und in der 10. Klasse. Ich würde gern für mein Abitur in eine andere Stadt ziehen und darf das auch. Die Wohnen würden meine Eltern bezahlen, aber ich wollte fragen, ob ich Ansprüche auf Sozialhilfe hab, um dann möglichst unabhängig zu leben. Oder ob es sich doch eher lohnen würde neben einem beruflichen Abitur noch arbeiten zu gehen.

...zur Frage

Eigene Wohnung mit 17jahren

Hallo, ich bin 17 Jahre alt und möchte in eine eigene Wohnung ziehen. Und zwar ist das so, meine Eltern trennen sich gerade, meine Mutter möchte in eine andere Stadt ziehen (ich will nicht) und bei meinem Vater möchte ich nicht bleiben. Wie hoch stehen die Chancen eine eigene Wohnung teilfinanziert zu bekommen? Ich beginne ab dem September eine Ausbildung, habe aber seit 1nem Jahr einen Nebenjob. Bekommt man nicht weiterhin Kindergeld usw. ? Hab da was von Wohngeld oder so gehört.. Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Erste gemeinsame Wohnung, was beachten

Ich wohne zuhause und sie wohnt zuhause aber nun ist sie mit der Schule fertig und ich habe eine feste vollzeitbeschäftigung also wollten wir unser heim verlassen und uns eine eigene Wohnung suchen. Ich würde gerne in eine ländliche Region fahren, in einem Dorf eine kleine Wohnung, nah bei der Firma. Ich dachte an ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, Küche/Bad und vielleicht noch ein drittes Zimmer als Arbeitszimmer. Auf was sollte ich bei der Wohnungssuche achten? Ich hatte gehofft das es auch auf dem Land billiger wird als in der Stadt da wir ja NOCH nicht soviel verdienen. Was sollte alles beachtet werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?