Von Zuhause rausgeflogen -> Kindergeld für eine WG beantragen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zuerst gehst du mal zum Jobcenter und meldest dort deine Bedürftigkeit an,gibst also an,das dich die Eltern raus geworfen haben und du in einer Notunterkunft bist !

Es steht dir dann eine eigene Wohnung zu,das Jobcenter sagt dir dann auch,wie groß und wie teuer diese sein darf.

Für die 2 Monate wird es sich zwar nicht lohnen,aber evtl.vom Jobcenter gefordert,das du bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf BAB - stellst.

Selbst wenn dieser abgelehnt werden sollte,weil deine Eltern zu viel verdienen,möchte das Jobcenter dann ggf.den Ablehnungsbescheid sehen.

Dann suchst du dir im Internet auf der Seite der Familienkasse bei der Agentur für Arbeit,das Formular,Abzweigung eines angemessenen Teils vom Kindergeld,füllst das aus und drückst es aus,geht das nicht,hohlst du dir es bei der Agentur für Arbeit.

Du gibst dann an,das dir die Eltern keinen Unterhalt zahlen,dir das Kindergeld nicht aushändigen und du auch die Kindergeld Nummer von den Eltern nicht bekommst. Es wird ja wohl auch anhand der Anschrift der Eltern die Nummer ermittelbar sein.

Denn bei diesem Einkommen steht dir zumindest das volle Kindergeld von 184 € zu,was dir die Familienkasse dann auf dein Konto überweisen müsste.

Solange du das Kindergeld aber nicht bekommst,kann es auch sein,dass das Jobcenter dir die vollen angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung zahlt und sich das per Erstattungsantrag von der Familienkasse zurück überweisen lässt.

Denn als Azubi bist du in der Regel von ALG - 2 Leistungen ausgeschlossen,wenn du dem Grunde nach Anspruch auf BAB - oder Bafög - hast.

Die Kosten oder der Zuschuss zu den ungedeckten Kosten für Unterkunft und Heizung,gehören nicht zu den ALG - 2 Leistungen,obwohl sie auch vom Jobcenter gezahlt werden.

CleanOcean 28.04.2014, 13:35

danke für die ausführliche antwort!! gehe gleich auf gut glück zum amt denn der erste ist ja schon bald

0

Gehe zum Jugendamt und Jobcenter und lasse Dich dort beraten bzw. melde die Bedürftigkeit an.

Nun, wie der wirklich korrekte Weg wäre, wahrscheinlich einen Anwalt beauftragen und Unterhalt einklagen, weiß ich nicht. Ich weiß aber was ich machen würde.

Nämlich einen Brief an die (zuständige) Familienkasse schreiben, mitteilen das die Eltern mich raus geworfen haben und keinen Unterhalt leisten. Gleichzeitig einen Abzweigungsantrag(Kindergeldformulare) dazu tun. Klar, du hast die Nummern nicht, aber anhand von den Daten (Namen, Geburtsdaten etc.)die du angeben kannst, sollte die Familienkasse das heraus finden. Damit sollte vorläufig die Kindergeldzahlung eingestellt werden und wenn dann (rückwirkend) gezahlt wird, könntest du dieses einbehaltene Geld bekommen.

Außerdem kannst und solltest du jetzt einen Antrag auf BAB stellen.

Viel Glück

CleanOcean 28.04.2014, 12:46

vielen dank! BAB dauert lange und ich bräuchte Unterlagen meiner Eltern was anhand der kurzen ausbildungszeit jetzt wahrscheinlich nicht mehr gehen würde (lauta rbeitsamt)

0
figelinsch 28.04.2014, 12:49
@CleanOcean

Geh am besten direkt zur Familienkasse, Brief schicken dauert doch einiges länger.

1
ellaluise 28.04.2014, 14:44
@CleanOcean

Sicher würde das dauern. Aber meines Wissens nach, wird es ab Antragstellung gezahlt. Wäre doch schön wenn du z.B. in 6 Monaten Geld nachgezahlt bekommst. (... und wenn es nur 250€ wären)

Wenn man auf Etwas, das einem zusteht, verzichten möchte, sollte man es sich auch leisten können. Wenn du in 6 Monaten "blank" bist, nützt dir ein Anspruch, den du mal hattest, auch nichts mehr.

0

Wende dich an die zuständige Kindergeldkasse und erklär dort die Situation, vermutlich wollen die ein persönliches Erscheinen, aber dann denke ich, geben sie dir die Nummer.

Zusätzlich würde ich an deiner Stelle auch noch zum Jobcenter und schauen, welche Leistungen dir zusätzlich noch zustehen. Ich denke, wohngeld müsste auf alle Fälle noch drin sein.

Beantrage BAB. Die werden auch auf die Unterhaltspflicht der Eltern hinweisen. Wenn du dich diesn erklärst, können sie dir ganz genau sagen was du machen musst wegen Unterhalt.

Geh zur Familienkasse Berliner Tor und und erkläre denen deine Situation. An sich sollten sie deine Nummer auch so rauskriegen. Allerdings müssen deine Eltern das Kindergeld freigeben, tun sie es nich, muss es über eine richtlicherliche Anordnung freigegeben werden.

ich denke da kann Dir nur eine Beratungshilfestelle, das Rathaus oder die Kindergeldkasse helfen.

Die können Dir Auskunft geben.

Wenn Du mit der Lehre durch bist und einen Job hast bekommt keiner von Euch mehr Kindergeld, weder Du noch Deine Eltern.

Lass Dich bei den oben genannten Stellen beraten, eventuell habt Ihr in der Notunterkunft auch einen Berater der Dir weiterhelfen kann.

Das Kindergeld bekommen deine Eltern. Ansonsten kannst du bei der Familienkasse im Arbeitsamt anrufen, da die dieses Geld ausbezahlen.

Deine Eltern sind dir zum Unterhalt verpflichtet. Wende dich ans Jugendamt, dort musst du einen Beratungsgutschein bekommen, damit kannst du zum Anwalt und auf Unterhalt von deinen Eltern klagen.

GootFan 28.04.2014, 12:36

Gleich die Eltern zu verklagen finde ich stark übertrieben. Man kann auch erstmal normal mit einander reden!

0
Jennylein1 28.04.2014, 12:37
@GootFan

Hast du die Frage gelesen? Die Eltern haben ihn rausgeworfen und verweigern ihm jegliche Hilfe, nichtmal das Kindergeld bekommt er.

1
CleanOcean 28.04.2014, 12:39
@Jennylein1

momentan bezieht meine mutter bei der ich wohne auch nur hartz 4..

0
Jennylein1 28.04.2014, 12:40
@CleanOcean

Wie, du wohnst bei deiner Mutter? Ich denke, du bist rausgeflogen?

Wenn bei den Eltern nix zu holen ist, zahlt das Amt Unterhaltsvorschüsse.

Lass dich unbedingt von einem Fachanwalt beraten.

1
amrita1 29.04.2014, 21:35
@CleanOcean

Wenn du nicht bei deiner Mutter wohnst, sondern in einer Notunterkunft, dann gibt es dort auch Mitarbeiter, die dir alle diese Fragen beantworten können und dir sogar bei der Antragstellung helfen.

0
johnnymcmuff 28.04.2014, 20:48
Wende dich ans Jugendamt, dort musst du einen Beratungsgutschein bekommen

Ich bin sicher den gibt es nur beim Amtsgericht.

0

Was möchtest Du wissen?