Von zuhause ausziehen als Schüler?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie melden, wenn du eine fertige Ausbildung hast gibt's keine Gelder oder ähnliches. Schule und Studium ist dann dein Privatvergnügen. Sprich wenn du ausziehen willst musst du das Geld selbst erbringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den örtlichen ansässigen Vermietern. Wenn du über genügend Einkommen verfügst, wirst du dort vielleicht Glück haben bei deiner Wohnungssuche.

Ansonsten sieht's schlecht aus. Weder Jobcenter, noch Wohngeldbehörde oder Jugendamt sind für dich zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nineteen19
17.12.2015, 16:52

Danke erstmal für die Antwort, dann bräuchte ich aber wohl erstmal eine Arbeitsstelle richtig? Im moment lebe ich von meinem ersparten, ergo habe ich keine Arbeit und bin nur Schüler.

0

Denkst du du bekommst wegen soetwas Hilfe vom Staat? Den Gedanken kannst du dir glaube ich schnell aus dem Kopf schlagen.

Anrecht auf BaföG hast du, das muss man in deinem Fall soweit ich weiß auch nicht zurückzahlen (Jedenfalls muss man das in Bayern nicht wenn man nach einer Ausbildung das Abi nachholt)

Aber ansonsten? Beim nächsten Kiosk ne Zeitung kaufen, nen Job suchen und wenn dann genug Geld da ist sich nach ner Wohnung umsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nineteen19
17.12.2015, 16:57

Ich hatte ehrlich gesagt leichte Hoffnungen das ich in eine Jugendunterkunft, oder wie auch immer man das nennt für junge Erwachsene, unterkommen kann. Selbstverständlich werde ich dann wieder arbeiten gehen, es ist keinesfalls so das ich mich durchs Leben mogeln will.

0
Kommentar von Laurinchen1
17.12.2015, 17:05

was für ein Text :b

natürlich bekommt er / sie Hilfe vom Staat ! es heißt nicht umsonst Sozial Staat ! wenn er / sie Fachabitur macht dann sind es echr gute Chancen. Der Staat verzichtet nicht auf solche Menschen,weil sie dann gut arbeit finden werden. Und ich glaube nicht,das er / sie  nie arbeiten gehen will :)

0

Ohje du tust mir leid ! Sie zu das du da raus kommst ! ehm du kannst dich an die Wohngeldstelle wenden und vorallem steht dir noch dein Kindergeld zu. Bafög bekommst du auch auf jedenfall,auch wenn er es nicht ausfüllen will. Die Arbeiter werde ihm Briefe schicken und auch Mahnungen ! er muss es ausfüllen. Und was ist eigentlich mit dem Leiblichen Vater ? oder hab ich was übersehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nineteen19
17.12.2015, 16:54

Hatte ich unter der Frage noch angehängt, habe keinen Kontakt zu meinem leiblichen Vater, er hat noch nie gearbeitet, ist Drogenabhängig und hat meine Mutter geschlagen.

0
Kommentar von mairse
17.12.2015, 16:55

Kindergeld bekommt man meines Wissens nur bis zum Ende der ersten Ausbildung.

0
Kommentar von TreudoofeTomate
17.12.2015, 19:22

Vom Wohngeld ist er ausgeschlossen (§ 20 Abs. 2 WoGG) und würde ohnehin nicht über das nötige Mindesteinkommen verfügen. Anspruch auf Kindergeld haben immer nur die Eltern. Wohnt man allerdings in einer eigenen Wohnung und die Eltern kommen ihrer Unterhaltsverpflichtung nicht nach, kann man gemäß § 74 EStG eine Abzweigung des Kindergeldes beantragen.

Ich frage mich allerdings, wie du dir das vorstellst. Soll der Fragesteller von 188 EUR leben und Miete zahlen?

0

dein Stiefvater hat sich geweigert das Formular vom BAföG auszufüllen ? na ja soweit ich weiß braucht oder darf er das auch gar nicht ausfüllen , das kann nur dein leiblicher Vater tun , niemand sonst ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mit 15 meine eigene Wohnung! Nun 21...Bin zwar aus der Schweiz und hier gibt es verschiedene Institutionen, die dir weiter helfen.. 

Wenn dir kein Geld zur Verfügung steht, kannst du nur auf andere Hilfe hoffen und die kommt meistens auch ;-)

Du musst nur gut argumentieren und agieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frag doch mal bei der arge nach hart IV, das müsstest du doch wenn du ausgezogen bist, als volljähriger bekommen, mach dich da mal schlau, da gibts auch wohngeld oder zumindest wg-zuschuss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nineteen19
17.12.2015, 16:56

Ja versuche mich schlau zu machen, habe aber ehrlich gesagt keine Ahnung von sowas, lernt man ja leider nicht in der Schule und habe keine Verwandten die mir sowas erklären können bzw. wollen.

0
Kommentar von TreudoofeTomate
17.12.2015, 19:18

Auszubildende sind von Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB II ausgeschlossen (§ 7 Abs. 5 SGB II) und als dem Grunde nach BAföG berechtigte Person, die dann allein in einer Wohnung lebt, ist das Wohngeldgesetz auf ihn nicht anzuwenden (§ 20 Abs. 2 WoGG).

Was bedeutet, weder Jobcenter noch Wohngeldbehörde sind der richtige Ansprechpartner.

1

Was möchtest Du wissen?