Von zuHause ausziehen (15)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey, es geht vielen gerade in diesem Alter so, dass sie Probleme mit den Eltern haben. Aber spätestens nach ein paar Jahren wirst Du es anders sehen - glaub es mir. Versuch einfach mal, etwas Zeit zu verbringen. Unternehmt zur Abwechslung mal etwas Neues, Schönes. Vergiss einfach mal den Stress zu Hause. Lade sie mal ein zum Essen. Wir machen oft den Fehler und warten, bis jemand etwas für uns tut. Dabei verpassen wir, dass wir selbst auch etwas dafür tun können, um die Situation zu verbessern. Probier das einfach mal aus.

Alternativ kenne ich übrigens viele, die nach dem Abitur in ein Studentenheim gezogen sind. Da beginnt ein neuer Lebensabschnitt - aber noch nicht mit 15. Versuche, Dir im Klaren zu sein, dass die Menschen um Dich herum jahrelang für Dich gesorgt haben. Wir können so häufig dankbar sein für die Menschen, die sich um uns gekümmert haben. Das ist Größe und das ist cool! Weil: Das muss man erstmal erkennen und wertschätzen und das können (leider) nicht viele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst er ausziehen, wenn du finanziell gesichert bist und dir deine Wohnung selber leisten kannst. Das dürfte mit 25 und einer abgeschlossenen Ausbildung der Fall sein..

Oder deine Mutter bezahlt dir die Miete deiner neuen Wohnung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
19.05.2016, 16:48

auch dann nicht, keiner vermietet an eine 15 jährige, darf er gar nicht!

2
Kommentar von Pekkapower
19.05.2016, 16:50

Ja genau. Wenn deine Wohnung fremdfinanziert wird, musst du trdm mindestens 18 sein..

0
Kommentar von luckylucky00
19.05.2016, 16:55

Ich rede davon, mit 16 auszuziehen. :) und das geht mit Genehmigung der Eltern. Aber ich möchte eigentlich nicht unbedingt in eine eigene Wohnung, eher zu meinem Vater.

1
Kommentar von Pekkapower
19.05.2016, 16:58

Dann musst du das mit deiner Mutter besprechen.

Sie muss das dann formell beim Familiengericht oder so beantragen und das wird geprüft, ob dein Vater in der Lage ist, ein Kind aufzunehmen..

0
Kommentar von luckylucky00
19.05.2016, 17:27

Okay vielen Dank :)

0

Das erste was ich bei solchen Fragen immer nur antworten kann!

du bist in der Pubertät, viele kommen da mit ihrer Mutter/Eltern nicht klar, was aber kein Grund zum ausziehen ist!

Was meinst du, wie es woanders ist?

Überall gibt es Probleme, das ist das Alter!

Solange du nicht mißhandelt wirst ist auch das Jugendamt nicht zuständig. 

du kannst es versuchen bei der Nr. gegen Kummer, oder dem Kinder u. - Jugendtelefon!

Da hört man dir zu u. kann dir sicher auch raten, wie du mit allem am besten klar kommst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luckylucky00
19.05.2016, 16:53

War mir klar, dass solche Antworten kommen, nicht böse gemeint. :) Ich kann einfach nicht mehr. Sie behandelt mich nicht wie ein Kind, sie behandelt mich wie eine Gefangene. Ihre Art der Erziehung ist meiner Meinung nach einfach nichts mehr wert. Früher hat es ja geklappt, hab immer schön gemacht was sie mir gesagt hat, aber ich will das nicht mehr. Ich bin mit abstand die beste Schülerin in meiner Stufe und trotzdem. Seit sich mein Durchschnitt dieses Jahr um 0,1 verschlechtert hat, gibt es so viele Eingrenzungen. Keine Zeit für Freunde, 2h am Tag für Schule pauken, Auslandsjahr gestrichen, Handy, Laptop u.Ä. Jeden Abend schön abgeben und außerdem ständiges Anmotzen und Rumnörgeln.
Mir ist klar, dass sie wohl nur das Beste für mich will, aber langsam sollte sie wissen, dass ich auf mich allein aufpassen kann.
Ich will einfach nur unser Verhältnis retten, denn wenn ich hier nicht rauskomme, werde ich so oder so machen was ich will. Letztendlich kann sie nichts dagegen tun, das würde unsere kaum vorhandene Beziehung nur noch stärker zerstören.
Also, könnte ich dann zu meinem Dad ziehen?

0
Kommentar von luckylucky00
19.05.2016, 17:05

Was sollte sie denn tun können?

0
Kommentar von luckylucky00
19.05.2016, 17:09

Ich meine was sie gegen "Rebellion" tun könnte. Ihr zuliebe versuche ich momentan noch im Rahmen zu bleiben, aber wenn sich nichts ändert werde ich nicht mehr machen was sie mir sagt. Hau ich eben zu meinen Freunden ab, ignorier ich eben Hausarrest. Es ist mir egal

0
Kommentar von luckylucky00
19.05.2016, 17:13

Was habe ich denn getan?

0
Kommentar von luckylucky00
19.05.2016, 17:26

Ich mache ALLES was meine Mutter mir sagt. Seit Jahren. Ich diskutiere nicht mit ihr, akzeptiere ihre Meinung und helfe ihr wo es nur geht. In der Schule hatte ich 7 Jahre lang einen 1,0 Durchschnitt, jetzt 1,2. ich bin nicht dumm, nicht naiv und auch kein Kind mehr. Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll, und ich weiß auch nicht warum du dich jetzt so aufregst. Ich komm jetzt auch nicht mit diesem sc*e1ss. von wegen "ich bin ja so reif für mein Alter", aber ich bin kein Kind mehr. Und ich verstehe nicht, was an dem was ich tue falsch sein sollte.

0

Was möchtest Du wissen?