Von meiner Mutter im stich gelassen?

10 Antworten

In der Ehe Deiner Eltern scheint eine ganze Menge schief gelaufen zu sein. Das kann man sicher sagen, aber Du solltest Dich sehr davor hüten einseitige Schuldzuweisungen nur in Richtung Deiner Mutter abzugeben. Auch sie wird sicher gute Gründe für ihr Verhalten vorbringen können. Du solltest also nicht einseitig nur Partei im Streit Deiner Eltern ergreifen.

Es ist schon nachvollziehbar, dass Du Dich von Deiner Mutter verlassen und allein gelassen fühlst, aber es stehen viele Dinge zwischen Liebe und Hass unausgesprochen und ungeklärt bei jedem von Euch im Raum.

Du solltest Deine Mutter nicht nur verurteilen. Das wäre auch nicht gerecht. Schlage die Tür nicht zu, sondern bleibe mit ihr in Kontakt.

Es gibt keine Mutter, die ihr Kind nicht liebt und ihr Gefühlschaos wird in dieser verworrenen Lage nicht anders sein als bei Dir auch. Deshalb empfehle ich Dir Geduld und Zeit. Vielleicht betrachtest Du die Dinge irgendwann mal auch aus der Sicht Deiner Mutter. Du musst deshalb nicht gleich alles richtig finden, was sie vielleicht getan hat, aber es würde Dir helfen sie zu verstehen. Das wäre jedenfalls der bessere Weg Deine Mutter nicht ganz zu verlieren.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Oh doch es gibt Mütter die ihre Kinder nicht lieben... Solltest mal regelmäßig. Na richten schauen Mütter die ihre Babys umbringen Eltern die ihre Kinder tagelang verwahrlost zuhause lassen

1
@Littleevil3005

Dann solltest Du bitte dazu nicht nur die Schlagzeile der Bild lesen, sondern Dich auch mit den Details näher befassen. Dann stößt Du auf Drogen, Sucht und sonst wie schwierigste Verhältnisse. Das möchte Du mir aber jetzt nicht wirklich als Regelfall verkaufen oder? Es gibt auch Kannibalen, aber die spielen bei dieser Frage sicher ebenso keine Rolle.

0
@verreisterNutzer

Ist aber keine Entschuldigung. Ich kenne sogar drogen Abhänge die gut mit ihren Kindern umgehen oder sogar schwer psychisch kranke..

1
@Littleevil3005

Ich weiß gar nicht, was Du mir sagen möchtest und inwiefern Dein Kommentar zur Verbesserung der Antwort beitragen soll. Ich habe nichts entschuldigt und bin trotzdem der Meinung, dass auch diese Mutter ihre Tochter liebt, nur kenne ich die Gründe der Mutter für ihre Handlung nicht. Du scheinst sie besser zu kennen, bei Deinen rigiden Urteil. Macht ja nichts, dass wir eine unterschiedliche Meinung haben. Nur dann möchte ich Dich bitten, eine eigene Antwort zu schreiben und Dich hier nicht nur in Kommentaren zu ergehen, denn dies ist kein Diskussionsforum.

0

Na ja, Dir bleibt nicht viel übrig, als die Entscheidung deiner Mutter hinzunehmen.

Dass deine Eltern nicht mehr zusammen sind, hat nichts mit Dir zu tun.

Was versprichst du dir davon, nicht mehr mit deiner Mutter zu reden? Sie ist und wird immer deine Mutter bleiben. Jeder Mensch hat nur eine Mutter und einen Vater.

Meine Eltern sind tot und ich wünschte sie wären noch bei mir.

Man sagt nicht umsonst, dass man erst dann erwachsen ist, wenn die Eltern tot sind.

Es gibt bestimmt Gründe für das Verhalten deiner Mutter. Vielleicht kannst du sie jetzt noch nicht verstehen, später ganz sicher schon. Es ging mir genauso.

Überlege dir besser noch einmal, ob es wirklich richtig ist, den Kontakt zu deiner Mutter abzubrechen!?

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Du als Kind konntest überhauptnichts machen.

Aber wenn Deine Mutter abgehauen ist, dann hat das einen sehr guten Grund.

Das macht sie nicht aus Spaß.

Sie hatte wohl sehr große Angst, um ihr Leben vieleicht, sonst verlässt eine Mutter ihre Kinder nicht. Da würde ich lieber mal Deinen Vater um eine Erklärung bitten. Ich denke mittlerweile vermisst er sie auch.

Mario

Cholerischer Vater leider?

Seit ungefähr so 6 Jahren geht das jetzt schon so. Bestes Beispiel , was jetzt gerade passiert ist. Mein Vater bäckt einen Kuchen und findet irgend einen Gegenstand nicht den er dafür braucht. Sofort fängt er an zu fluchen und wird laut (Er muss alles im Haushalt alleine machen, wenn er nicht alles machen würde dann täte alles extremst schlimm werden , meine Mutter ist immer Schuld an allem usw.) Wenn er den Gegenstabd nicht gottseidank in letzter Sekunden gefunden hätte wäre er richtig ausgerastet und hätte meine Mutter war scheinlich wieder aggressiv angefahren und sie gefragt wo sie immer alles hin verräumt und hätte gleiche damit angefangen was wir in unseren Familien leben alles falsch machen. Das wir keine Ordnung haben , dass wir alles falsch machen usw. Geht jetzt schon so seit 6 Jahre minum. Die Situazion eskaliert nur dann wenn meine Mutter etwas dagegen sagt. Mein Vater schlägt zwar nie zu aber wenn meine Eltern beide ausrasten endet das im schlimmsten Falle damit das irgend ein Geschirr fliegt und keine Mutter weinend in irgend einem Zimmer sitzt und mein Vater sich irgend eine Beschäftigung sucht aber trotzdem noch immer irgend eine sachen auf den Boden haut oder rummschreit mit sich selbst. Danach reden sie 3 Tage nicht. Mittlerweile weiß ich aber das meine Mutter meinen Vatwe nicht mehr liebt. Auch wenn ich sei frag ob sie meinen Vater noch lieb hat antwortet sie immer mit einen komischen "Ja" was eigentlich nein heißt. Ich eis aber auch das mein Vater definitiv Selbstmord begehen würde wenn sich meine mutter und ich von ihm trennen würden. Er hat maximal vielleicht 150€ im Monat zu Verfügung und hat Depressionen. Ich weiß aber das mein Vater meine Mutter wirklich liebt , auch wenn es nicht so klingt. Keine Ahnung was ich machen soll. Meine Schul Noten gehen auch die ganze Zeit deshalb bergab. Nur noch 5en oder 4rer. Reden kann ich nicht mit ihnen weil es sonst in einen Streit enden würde der eskalieren würde. Finde keinen Ausweg der gut ausgehen könnte. Geld haben wir übrigens auch keins für einen Therapeuten oder Psychologen.

...zur Frage

Fühle mich im Stich gelassen seit Papa tot ist?

Hallo meine Lieben,

ich bin gerade 18 Jahre alt geworden und ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Mein Papa starb im Oktober 2016 und seit dem ist nichts mehr wie es einmal war. Meine Familie ist seit dem zerrüttet und mit meiner Schwester und meiner Mutter habe ich mich noch nie so gut verstanden. Irgendwie fühle ich mich so alleine, meinen Verwandten wohnen ziemlich weit weg und waren auch nicht an der Beerdigung oder sonst wann da. Ich weiß nicht warum aber wenn meine Freundinnen oder Bekannte was mit ihren Vätern machen oder auch Lehrer von den Unternehmungen am Wochenende mit der Tochter erzählen macht es mich manchmal irgendwie etwas traurig. Nach dem mein Papa gestorben ist hat sich meine Oma versucht umzubringen weil sie selbst nicht mehr damit klar kam. Von dem Tod wusste keiner meiner Mitschüler was erst drei Monate danach kam es durch einen Zufall im Unterricht raus. Ich bin auch direkt wieder zur Schule und habe versucht normal weiter zu machen aber die Beerdigung damals...ich weiß nicht es hat sich angefühlt als hätte man mir mit Gewalt mein Herz aus der Brust gerissen. Wenn andere mit dem Papa essen oder in den Urlaub gehen oder wenn sie gelobt werden wegen dem guten Zeugnis oder was auch immer... es fühlt sich einfach so an als wäre ich nichts wert und das man mich einfach so im Stich gelassen hat. Ich versuche wirklich nicht oft traurig zu sein und weine nur sehr selten aber es wird immer schwerer..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?